Nicht nur Barcelona, der Allahu-Akbar-Terror (dt. Name: „es könnte auch ein Unfall gewesen sein“), hat in der vergangenen Nacht ganz Spanien heimgesucht: Zu beklagen sind über 100 Opfer in drei Städten, fünf mutmaßliche Terroristen konnten getötet werden. Der „Islamische Staat“ hat die Terror-Taten inzwischen für sich reklamiert.

(JOUWATCH) Und wieder wird ein islamischer Terrorangriff durchs politisch-mediale Dorf getrieben. Viele, die nicht direkt davon betroffen sind und sich nicht irgendwie beruflich damit beschäftigen müssen, haben sich mittlerweile daran gewöhnt – „shit happens“ und wann fängt die Bundesliga wieder an?

Und die Copy & Paste-Statements der Elite, die diese Terroranschläge durch ihre Politik der offenen Grenzen direkt gefördert haben, werden von Mal zu Mal unerträglicher.  Die „Zeit“ aber muss als Regierungsorgan natürlich so etwas präsentieren:

Die Bundesregierung hat sich erschüttert über den Terroranschlag in Spanien gezeigt. „In tiefer Trauer sind wir bei den Opfern des widerwärtigen Anschlags in Barcelona, schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstag auf Twitter. Man stehe in Solidarität und Freundschaft an der Seite der Spanier.

Auch Außenminister Sigmar Gabriel reagierte mit Entsetzen: „Bin tief erschüttert über Nachrichten aus Barcelona. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Freunden und Angehörigen“, teilte der SPD-Politiker via Twitter mit. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zeigte sich geschockt und wütend. „Ein feiger Anschlag auf unsere Werte! Meine Gedanken sind bei Opfern und Angehörigen“, schrieb er.

Donald Trump wird da schon etwas deutlicher und kriegt von den deutschen Trump-Hassern natürlich in die Fresse:

Study what General Pershing of the United States did to terrorists when caught. There was no more Radical Islamic Terror for 35 years!

Der „Spiegel“ übersetzt uns das:

Nach dem Anschlag von Barcelona hat US-Präsident Donald Trump nahegelegt, für den Kampf gegen Terrorismus die Methoden von General John Pershing (1860-1948) zu studieren.

Der – nie bewiesenen – Legende nach ließ Pershing auf den Philippinen 50 muslimische Gefangene mit Projektilen exekutieren, die er zuvor in Schweineblut hatte tauchen lassen. Mit dem Blut der für gläubige Muslime unreinen Tiere sei ihnen der Weg ins Paradies versperrt gewesen. Trump schrieb nun auf Twitter: „Danach gab es 35 Jahre keinen islamistischen Terror mehr!“

Seine ursprüngliche Botschaft speilt da natürlich keine Rolle mehr.

Ganz besonders schlimm treibt es der amerikanischer Nachrichtensender CNN:

Der CNN Anchorman Wolf Blitzer glaubt an die Möglichkeit von Nachahmungstätern von Charlottesville.

In einem Gespräch hatte der CNN-Sicherheitskorrespondent Jim Scuitto zuvor diese Steilvorlage geliefert: „Im Licht der Erregung der letzten Tage, darüber das „white supremacists“ ein Auto in eine Menschenmenge gesteuert haben, und dem heutigen Ereignis, kommt man zu dem Schluss, dass die Angreifer und Terroristen den selben Modus Operandi nutzen. Und das ist alarmierend.“

Anchorman Blitzer antwortete: „Es stellt sich die Frage, ob hier Trittbrettfahrer am Werk sind. Es ist die Frage, ob das was in Barcelona passiert ist, eine Nachahmungstat von dem ist, was in Charlottesville passiert ist. Auch wenn es sich um verschiedene Charaktere, verschiedene politische Ziele handeln mag, beide nutzten die selbe Tötungsart, ein Auto, das mit hoher Geschwindigkeit in eine Gruppe fährt, in eine Fußgängergruppe.“

Auch der französische Präsident Emmanuel Macron weiß, was das Gebot der Stunde ist. Nachdem er „am heutigen Abend an die Opfer und ihre Angehörigen denkt“ ist ihm diese Mitteilung an die Welt besonders wichtig: “

Wir stehen an der Seite aller, die gegen Rassismus und Xenophobie kämpfen. Das ist unser gemeinsamer Kampf, in der Vergangenheit wie in der Zukunft“, verkündet er auf Twitter im Angesicht von 13 Toten und hunderte zum Teil schwer Verletzten..

Weitere Stimmen aus dem Netz und den Medien:

Katharina Ildiko Szabo

Keinem einzigen Politiker Europas kommt in Zusammenhang mit dem islamischen Anschlag von Barcelona das Wort „islamistisch“ über die Lippen. Nicht einem. Aber sich hyperventilierend vor Empörung über Trump aufregen, der ganz klar die Racists, White Supremacists und Nazis von Charlotteville benannte und verurteilte, gleichzeitig aber linksextreme Gewalttäter mit Baseballschlägern, die auf unbewaffnete Zivilisten einprügelten, ebenso. Denn, so der Tenor der deutschen Öffentlich Rechtlichen und aller überregionalen Medien, mit dieser „Gleichstellung der Gewalt“, also der „guten“ Gewalt von (islamistischer?) und linker Seite würde er die Nazis ermutigen. Die komplett moralisch verrotteten Propagandisten von ARD und ZDF verstiegen sich gar zu der Aussage, damit würde er „den Ku Klux Klan fördern“.

Ich kann nicht mehr in Worte fassen, wie mich eure verlogene, dumme Heuchelei ankotzt. Wie sehr eure widerwärtige Propaganda meine Intelligenz beleidigt.

Gewalt ist Gewalt. Es gibt keine „gute“ Gewalt von linker oder islamischer Seite. Jeder, der sich trotz eurer widerwärtigen Dauerpropaganda noch einen Rest Verstand bewahrt hat, weiß, dass deren Morde ebenso verwerflich sind wie die des Nazipacks…

Die Hamas, die iranischen Mullahs, perverse Idioten, die gerne wünschen, dass Frauen als wandelte Geschlechtsorgane markiert mit Hijab durch die Welt torkeln und jederzeit vergewaltigt werden dürfen, sollten sie ihn abnehmen, linksextreme Gewalttäter, islamistische Terroristen, das böse fette Kind Kim Jong-un. Die Kommunisten und Menschenschänder Venezuelas, saudische notgeile perverse Sittenpolizisten, islamistische, antisemitische und frauenhassendende US-Hasspredigerinnen wie Linda Sarsour sind gut. Trump und Orban sind böse.

Archie F. Bechlenberg

„Tief erschüttert“. „Betroffen“. „Entsetzt“.

Langsam rührt sich so etwas wie Hass in mir.

Dieter Stein

Bis morgen früh ist #Barcelona abgehakt. Danach können wir uns endlich wieder vollständig auf #Charlotteville und Trump konzentrieren.

Tanit Koch (Bild)

Nizza. Berlin. London. Nun Barcelona.

Der ISIS-Terror trifft ein Land, das auch nach den Al-Qaida Anschlägen 2004 mit 191 Toten den maurischen Teil seiner Geschichte pflegt. In Andalusien haben Hauptstraßen sogar zweisprachige Straßenschilder – auf spanisch und arabisch… Es ist neues Entsetzen über ein weiteres Kapitel der Barbarei und wir dürfen uns an dieses Grauen nicht gewöhnen.

Stefan Schubert (JouWatch)

In #Barcelona massakrieren islamische Terroristen 13 unschuldige Menschen. Ich schalte um 21:45 ARD #Panorama ein.
Deren Aufmacher ist übelste Hetze gegen die #Bundeswehr, als deren anonyme Kronzeugin firmiert eine notgeile Schlaxxe, die sich zum Ficxxn mit einem Fremden einfliegen lässt.
Ich unterdrücke meinen Brechreiz, schalte aufs #ZDF um,
Claus #Kleber und seine tägliche Trump-Hetze.
#ARD und #ZDF ihr seid das Letzte!

Thomas Schlawig (JouWatch)

Der jüngste Terroranschlag in Barcelona hat mindestens 12 Menschen das Leben gekostet und ich bin sicher, daß Sie, liebe Frau Merkel, in ihrer Verwirrtheit selbst jetzt noch der Meinung sind, die EU kann mehr „Flüchtlinge“ verkraften. Haben Sie die Menschen in der EU gefragt, ob sie noch mehr Terroristen um sich haben wollen? An Ihren Händen klebt schon jetzt das Blut hunderter, wenn nicht tausender Menschen. Ihre eiskalte, berechnende Art ist einfach nur widerwärtig.

Der Teufel soll Sie holen.

Thomas Heck

Nach dem Anschlag von Charlottesville, wo ARD und ZDF sofort den rechtsradikalen Hintergrund vermeldeten, schalteten sie beim heutigen islamistischen Anschlag von Barcelona, beim dem nach derzeitigem Stand 13 Menschen getötet und über 80 verletzt wurden, wieder mal einen Gang zurück und bezweifeln trotz eines Bekenntnis des IS einen islamistischen Hintergrund. Die Tagesschau: „War es ein islamistischer Anschlag? ‚Harte Fakten fehlen noch‘, sagt ARD-Terror-Experte Michael Stempfle.“Die Süddeutsche zum Attentat des IS in Barcelona: „Hintergründe zum Motiv sind bisher nicht bekannt.“

Facebook-User

Barcelona…13 Tote, davon 9 Kinder. Was glaubt ihr, wenn das Christen den Muslimen angetan hätten. Was meint ihr, was dann passieren würde? Aber ihr schweigt, gebt ein RIP und macht weiter, bis das Messer euch selbst an der Kehle schlitzt. Das alles ist bisher nur Spiel, diese Leute, die absichtlich von Merkel und Juncker in die EU gelockt worden sind, sollen genau das verbreiten: Angst, Schrecken, Terror. Und was machen die Dummdeutschen? Sie wählen weiter ihren eigenen Tod.

Ein ganz besonders dummdreistes Statement liefert mal wieder der überflüssigste Politiker Europas, Christian Lindner ab:

bambi

Erstveröffentlichung: JOUWATCH

56 Kommentare

  1. http://www.bild.de/politik/ausland/islam/das-hat-der-islam-mit-terror-zu-tun-52934302.bild.html

    Ja es gibt diese Irren Extremisten, Rechte, Linke, Monotheisten….alles unterm Strich der gleiche Irrsinn. Die Politiker haben natürlich keinen Arsch in der Hose zu sagen, wenn wir Millionen hier rein lassen, sind so und so viele Irre dabei.

    Die Frage die nie wirklich diskutiert wurde ist, wollen wir Bedürftigen helfen, obwohl wir wissentlich einige Tote dadurch haben werden, die Gefahr besteht, dass unsere Freiheit leidet. Oder wollen wir viele Tausende Bedürftige verrecken lassen, weil wir unser Europa nicht in der Pflicht sehen zu helfen, uns die Millionen Flüchtlinge egal sind, weil wir die paar infizierten nicht haben wollen.

    • @ Gripseljagd. Wirklich Bedürftige sind im Sinne des Asylgesetzes nur Politisch Verfolgte (weniger als 2 %), keine Bürgerkriegsflüchtlinge. Die wurden nur durch Missbrauch des Asylgesetzes zu Konventionsflüchtlingen erklärt, anstatt man sie unter subsidiären Schutz gefasst hätte. Kein Asylgesetz der Welt kennt humanitäre Motive, denn dann könnte man alle Wirtschaftsmigranten übernehmen. Außerdem kann kein Staat gezwungen werden, sich durch übermäßige Zuwanderung selber zu überfordern und in Anarchie und Chaos abzudriften. Insofern kann man auch eine Nullgrenze festlegen, so wie die Visegrad Staaten das machen. Selbst eine Obergrenze ist fadenscheinig, wenn man überlegt, jedes Jahr 200000 und dann noch Familienzuzug und Geburtendschiad, dann werden wir schnell ein zahlenmäßige Dominanz von Menschen mit Migrationshintergrund generell erreichen (bereits jetzt bei über 20 %). Die Zahl der Moslems schnellt auch weiter hoch, es werden immer nach unten korrigierte Statistiken genannt, um einen falschen Eindruck zu erwecken. In den Städten ist das explosive Gemisch besonders groß, so dass tatsächlich allmählich der Eindruck entsteht, man ist fremd im eigenen Land, natürlich ist das Müßiggänger Syndrom mit daran beteiligt. Wenn wir unsere Freiheit bewahren wollen, bleibt nur Abschottung und Durchsetzung nationaler Interessen. Wir können uns nicht für das Leid der ganzen Welt verantwortlich fühlen. Politik erfordert nüchternen Sachverstand, wenn es um Erhalt von Demokratie, Leitkultur und Sozialstaat geht. Das ewige Matra der Lückenpresse mit der Einschränkung von Meinungsfreiheit und dem Verschleiern von Missständen etwa, dem viele unaufgeklärte Bürger folgen, bringt uns jeden Tag dem Abgrund näher.

  2. Der Mörder ist immer noch auf der Flucht. Bei offenen Grenzen. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht mehr zu sagen. Er könnte gerade hinter dir stehen. P.S.Weiß eigentlich jemand, ob es nicht eine europäische Bürgerbewegung gegen die gewollte Umvolkung gibt? Bin weder bei FB noch Twitter und finde im Netz nichts.

  3. Nachdem der IS in Bedrängnis gekommen ist, machten sich seine „Gotteskrieger“ getreulich auf den weg nach Zentraleuropa und tun es immer noch. Diese Leute haben schon Tschetschenien, Afghanistan, den Irak, Libyen und zuletzt Syrien zugrunde gerichtet. Sie hinterlassen nur traumatisierte Gesellschaften und verbrannte Erde. Es bedarf keiner hohen Intelligenz um sich ausmalen zu können, was die Herrschaften in Europa noch alles anstellen werden. Auch aus Afrika kommen bis auf einige wenige Ausnahmen keineswegs die geistige Elite und die die Gebildetsten. Sage mir einer nur, unsere Geheimdienste haben das nicht gewusst.
    Glauben die Handlanger in der Politik, die dieses Chaos weitgehend zu verantworten haben im Ernst, dass ihnen ihre Panzerwagen, die Security und die die abgeschotteten Nobelviertel irgend einen Schutz bieten, wenn einmal die Lawine losgetreten sein wird. Da werden gleich Mal die Villen gestürmt…..Die Ereignisse der französischen Revolution – gewiss ein Kindergeburtstag dagegen.

  4. Diese geschmacklosen und heuchlerischen Traueradressen der Politis sind nichts als leere Worthülsen. Dabei verschleiern sie ihre eigene Schuld an diesem Debakel Terrorismus mit dem sie die europäische Kultur inklusive Christentum vernichten wollen.

  5. Ich nenne das nicht mehr Terror. Das war ein Pogrom. Und zugleich auf den Artikel von Frank Jordan verweisen. Wurde natürlich hier bereits publiziert, man kann den Artikel aber gar nicht oft genug lesen, wegen der glasklaren Beschreibung des tatsächlichen Sachverhaltes.

    Terrorismus Nein – Völkermord.
    6. AUGUST 2017 / FRANKJORDANBLOG

    Man kann das Wort Terrorismus kaum mehr hören. Umso mehr tut Not, sich damit zu befassen. Und man stellt fest: Was hier und anderswo passiert, hat mit Terrorismus nur in Bezug auf die Wahl der Mittel zu tun. Was in Wahrheit geschieht ist die Fortsetzung eines Völkermords, der andernorts längst stattfindet. Warum.

    Ein klassischer Terrorist hat ein politisches Motiv, egal wie krank es auch sein mag. Stefan Frank (factum) liegt richtig, wenn er schreibt, die Ermordung von Christen und Juden diene keinem solchen Zweck – sie sei der Zweck. Christen und Juden werden von Muslimen ermordet, weil sie nicht Muslime sind. Kinder und Jugendliche werden ermordet, weil sie und die Kinder, die sie haben könnten, nicht Muslime sind.

    Weiterlesen…
    https://frankjordanblog.wordpress.com/2017/08/06/terrorismus-nein-voelkermord/

  6. Das Gelaber von „Mitgefühl“ aus deutschem Regime-Munde ist unerträglich: SCHAMGEFÜHL wäre weitaus angebrachter!
    Nicht daß die unerträgliche Merkel und ihre Knechte allein für all das verantwortlich wären, aber in gewissem Sinn haben (und sie tun es immer noch!) SIE den Brandbeschleuniger ins Feuer der islamischen Kolonisation Europas gekippt. Sie erzählen, daß ein Land keine Grenzen braucht und anderen Pubertätskitsch!

    Die Welt will hören, daß IHR EUCH SCHÄMT!
    Eurer billiges Mitgefühl interessiert kein Schwein.

    • Die deutschen Grenzen waren nie geschlossen. Jedoch, ganz klar, das ist Merkel zu verdanken hier in Deutschland und ihren Freunden. Man lese „Die Getriebenen“ oder ganz allgemein „Finis Germania“ u.a.

    • Man lese auch das Wahlprogramm der CDU, Seite 63! „Resettlement“ und „Relocation“. Warum in englisch?? Damit die vorwiegend ältere Stammkundschaft der CDU nicht so genau Bescheid weiß??!!

  7. Jetzt laufen sie brüllend auf den Straßen Barcelonas herum: „Wir haben keine Angst.“
    Wer keine Angst hat, hat einen schwerwiegenden psychischen Schaden und wird dementsprechend nicht lange (über)leben.
    Und genau das ist symptomatisch für unsere europäische Willkommenskultur: Er angesichts massiver Attacken auf unser Leben und unsere Kultur nicht angemessen emotional reagieren kann, sondern nur noch in der Lage ist, quasi selbstbeschwörerische magische Leerformeln abzusondern, ist niemals in der Lage über echte Gefühlausbrüche wie Angst, Wut, Trauer, Verzweiflung oder Hass zur Vernunft zu kommen, um Lösungen zu finden.
    Mit Placebo-Gefühlen demonstriert man keine Entschlossenheit, sondern findet ein billiges Ventil ohne Konsequenzen je in Betracht ziehen zu müssen und zu können, denn daraus folgt n i c h t s, alles bleibt so, wie es ist.
    Ob die Leute Angst haben oder nicht, ist den Islam-Mördern scheißegal, so lange weiterhin mit dem Islam gekuschelt wird, so lange islamische Hassimame gegen uns hetzen dürfen, so lange der Islam als friedliche Religion schöngeredet wird, so lange der Koran nicht kritisiert werden darf, so lange Waffen an islamische Länder verkauft werden usw usf.
    Je suis Charlie? Ja und?
    Der Islam und seine Kollaborateure machen ungestört weiter: Brüllt ihr nur, was ihr wollt, ihr Ochsen auf dem Weg zur Schlachtbank und heißt eure Schlächter weiter herzlich willkommen.
    „Liebet eure Feinde mehr als euch selbst.“ Das ist wahre Humanität…

  8. Politker (Sprechblase) sagen bla bla bla bla bla bla bla…………..

    Mann und Frau will es nicht mehr hören und auch keinen Terror mehr ertragen müssen.
    ———————————————————————————————————————–
    https://www.merkur.de/politik/nach-barcelona-merkel-und-schulz-wollen-wahlkampf-daempfen-zr-8606098.html

    „Dem Terror keinen Platz lassen“
    Nach Barcelona: Merkel und Schulz wollen Wahlkampf dämpfen

    Angela Merkel hat den Terror von Barcelona als „vollständig menschenverachtend“ verurteilt – und, ebenso wie Kontrahent Martin Schulz, einen vorerst etwas gedämpften Wahlkampf angekündigt.

    Nach dem Anschlag in Barcelona mit mindestens 13 Toten schränken die Regierungsparteien ihren Wahlkampf ein. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte am Freitagvormittag in einem Statement, es habe Überlegungen gegeben, Termine ganz abzusagen – letztlich seien Wahlen aber auch eine „Feier der Demokratie“. Auf laute Musik und dergleichen solle aber verzichtet werden. Darüber habe sie sich mit den Vertretern der anderen Parteien telefonisch ausgetauscht.

    „Diese mörderischen Anschläge haben uns erneut vor Augen geführt, mit welch vollständiger Menschenverachtung der islamistische Terrorismus vorgeht“, sagte Merkel weiter. In einem Telefonat habe sie dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy „im Namen des ganzen deutschen Volkes unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme übermittelt“.
    Schulz: „Dem Terror keinen Platz lassen“

    Schulz hatte zuvor bereits erklärt, er habe am Morgen in einem Telefonat mit Merkel vereinbart, „dass wir unsere Wahlkampfaktivitäten einschränken“, etwa in Sachen lauter Musik.

    Über alle aktuellen Entwicklungen zu Barcelona halten wir Sie in unserem Ticker auf dem Laufenden.

    Schulz betonte, Merkel und er seien sich „absolut einig“ gewesen, dass es auch in einem Wahlkampf „über alles politisch Trennende hinaus einen gemeinsamen Willen gibt, dem Terror keinen Platz zu lassen“. Alle Demokraten müssten ein „klares Signal der Geschlossenheit“ aussenden, um die tolerante und offene Gesellschaft zu verteidigen, fügte Schulz hinzu. Den Angehörigen und Opfern sprach er seine Anteilnahme aus.
    CSU will Schweigeminute abhalten

    Auch die CSU fährt den Wahlkampf etwas zurück. Den Wahlkämpfern werde empfohlen, bei Veranstaltungen am Wochenende auf Musik zu verzichten und eine Schweigeminute abzuhalten, sagte ein Sprecher am Freitag in München. Das habe Parteichef Horst Seehofer mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel vereinbart.

    CSU-Chef Horst Seehofer selbst bezeichnete die islamistische Bluttat von Barcelona und die vereitelte Attacke im Badeort Cambrils als „feige Terroranschläge“ bezeichnet. „Dieser barbarische Akt in einer so lebensfrohen europäischen Stadt wie Barcelona war ein weiterer Angriff auf ganz Europa und die gesamte freie westliche Welt“, sagte der bayerische Ministerpräsident. Für Freitag ordnete er Trauerbeflaggung an allen staatlichen Dienstgebäuden in Bayern an. Die Gedanken und Gebete seien bei den Angehörigen, die Menschen verloren haben oder in Sorge sind.

    Unterdessen wurden aus Reihen der CDU Rufe nach verstärkten Sicherheitsvorkehrungen an Fußgängerzonen laut. Die AfD machte die Willkommenskultur mitverantwortlich für den Terror in Spanien.

    AFP/dpa/fn

    ————————————————————————————————————————

    FRAU MERKEL MASST SICH AN IM NAMEN DES GANZEN DEUTSCHEN VOLKES ZU SPRECHEN.

    Ersparen Sie uns das Fr. Merkel ich kann ihre Pharisäer Meinung nicht mehr ertragen, sowie die Ihrer Duracell-Klatschhasen und natürlich die anderen sogenannten etablierten Parteien, die genaus so schwafeln, das einem das Blut aus den Ohren läuft.

    Und sprechen Sie bitte nicht mehr von wir, sie sprechen nicht in meinem Namen und haben es nie getan, weil ich sie nie gewählt habe, noch wählen werde.

    Das sie sich überhaupt noch im Spiegel anschauen können, verwundert mich sehr.

    Ist ja wie beim Märchen Schneewitchen, das war es nur die FRAGE , wer ist die schönste im Land im ganzen Land?

    Was ist Ihre Frage? Wer ist die mächstigste Frau im Land? Welt?

    Eiskalt, berechnend, empathielos, egoistisch, gierig……..? , wenn es diese Eigenschaften sind, dann haben Sie gute Chancen darauf.
    ————————————————————————————————————————

    Liebe Katalonen und Menschen aus Ländern die hier, ihre Freunde, Bekannten, Liebsten verloren haben durch diesen fürchterlichen Terrorakt.

    Ich möchte Ihnen meine aufrichtige Solidarität mit den Opfern und ihren Familien ausdrücken.

    Quiero expresar mi más sincera solidaridad con las víctimas y sus familias.

    In stillen Gedenken und Mitgefühl

    Esperanza

    • An dieser Stelle möchte auch ich mein Mitgefühl an die Trauernden aussprechen, Solidarität mit den Verletzten zum Ausdruck bringen und meine Fassungslosigkeit ob dieser unzähligen Anschläge kundtun.
      Kritik möchte ich üben, an dem, der Schweigeminute in Barcelona, folgenden “ Klatschen“ und der Bezeugung „keine Angst zu haben“.

      Klatschen drückt für mich einen Akt des Beifalls, der Zustimmung, der Ehrerbietung, Freude etc, aus. Finde ich persönlich an der Stelle sogar pietätlos.
      Klatschen kann auch als Zustimmung ( Auslegungssache… wie man es sehen will … ) für die schrecklichen Taten der Terroristen ( Invasoren ) gewertet werden, denn nicht jede Kultur hat die selbe Definition von “ dem in die Hände klatschen“.
      Keine Angst zu haben und zu zeigen, stellt für mich Ignoranz und ist „ja nicht so schlimmg“ gegenüber dem schrecklichen Geschehen dar, denn nur aus abgrundtiefer Angst um mein Leben, bekomme ich die Kraft und den Mut mich zu wehren und zu verteidigen. Ich fürchte „Dieses“ werden wir wieder lernen müssen, wenn wir nicht gänzlich untergehen wollen.

  9. Sehr geehrte Politiker/innen und Befürworter/innen der Grünen, Linken, Roten, Gelben und Schwarzen „Volksparteien“,

    nun, da das Volk mit seinen Steuergeldern permanent die von Ihnen angestrebte Umvolkung finanziert und unkontrolliert über -,zig Grenzen eingedrungene, eingeladene bzw. eingeschleuste „Kriegsflüchtlinge“ und ähnlich “ Vertriebene“ gastfreundlich alimentiert, wird es sich erst recht nicht dem Terror beugen. Das Volk wird allen terroristischen Aktivitäten gelassen und unbeeindruckt entgegensehen, es wird sich nicht spalten lassen und mit einer Affengeduld letztendlich den verachtenswerten, feigen Terror besiegen. Denn gemeinsam sind wir stark, werden passiv unsere Freiheit verteidigen und den „demokratischen“ Endsieg vor allem mit der Wunderwaffe einer unendlichen, persönlichen Opferbereitschaft davontragen.
    Doch bis es endlich soweit ist, werden wir Ihren Wünschen und Begehren brav und schweigsam Folge leisten, um Deutschland erfolgreich in ein europäisches Multikulti-Kalifat zu überführen. Das schulden wir allen migrierten und zugereisten Moslems die Deutschland ohne zu zögern sofort nach dem Krieg wieder aufbauten, dem einzig wahren Gott Allah, dem ewigen, ungeschriebenen Koran und einem hoffentlich schon bald „runderneuertem“ Euro-Kontinent unter dem Rechtssystem der allzeit gerechten Scharia.

    Natürlich wissen wir, daß ein solches Ziel nicht ohne Kollateralschäden umzusetzen ist. Daher muß ein jeder Bürger klaglos bereit sein, neben finanziellen Einbußen auch äußerst schmerzliche, persönliche Opfer in Kauf zu nehmen. Doch keine Sorge, liebe linksverbrüderte Volks-Genossen, niemand von uns wird die rechtsradikale Nazi-AfD wählen. Wir, als ewig getreue und folgsame Wähler Ihrer Parteien, sind unbeirrt und im Glauben an Ihre rechtschaffenden, volksdienlichen Absichten nicht zu erschüttern, nicht einmal durch den übelsten, denkbaren Terror.
    Auch wenn wir dabei selbst den Kopf verlieren oder als Stückgut enden, unsere Männer, Frauen, Kinder, Enkelkinder und Freunde durch den islamistischen Terror verlieren oder unsere Liebsten für den Rest ihres Daseins als unglückliche Krüppel oder selbstmordgefährdete Schwerstpflegefälle dahinvegetieren müssen, „wir schaffen das“. Am Ende werden alle Totschläger, Diebesbanden, Vergewaltiger, Kinderschänder, Drogenbarone, Menschenhändler, religiös Verwirrte, Salafisten, Gefährder und Terroristen, die messern, rauben, morden, wegbomben und abschlachten feststellen, das scheinbar schwache Volk ist zu stark im Glauben vereint und damit unbesiegbar. Letztendlich werden all diese Schwerstkriminellen, Schlächter und verblendeten Irren die Sinnlosigkeit ihres schändlichen Treibens und Wirkens erkennen, resignieren und durch die hohe, geduldige Opferbereitschaft des terrorisierten Volkes von ihrem menschenverachtenden Handeln und Tun ablassen. So wird es kommen und wir glauben an Ihre Weitsicht, liebe Volksvertreter.

    Ihre ständigen, routinierten Mitleids-, und Beileidsbekundungen, ehrenwerte Parteifreunde, werden uns immer ein wahrer Trost sein und in den schlimmsten Stunden alle Hinterbliebenen dabei begleiten und helfen, in dem Verlust geliebter Angehöriger einen höheren Sinn, eine politische oder vielleicht sogar eine göttlich gesteuerte Notwendigkeit zu erkennen. Ihren höheren Zielen unterwürfig folgend wird das Ihnen vertrauende, autochthone Volk bereitwillig, als eine durch Gewalt und Terror nur unerheblich dezimierte Minderheit, in einer neuen Gesellschafts-, und Weltordnung glücklich und zufrieden aufgehen, bzw. unauffällig und unspektakulär samt seiner (Leit)Kultur auf Nimmerwiedersehen darin verschwinden. Heimat, Vaterland, Deutschland, Nationalmannschaft, Familie, Patriot, Christ, Fleiß, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, usw., dieser nationale Germanski-Spuk muss ein Ende haben.

    Auch ich möchte regierungskonform zu all dem beitragen, solange der nächste Terroranschlag das nicht verhindert und werde wieder in den Schoß der linkslustigen Gewerkschaft zurückkehren, die verwaisten, noch nicht entweihten Kirchen suchen und aufsuchen, artig beten und Blockflöte spielen, den politisch korrekten Medien bedingungslos vertrauen, mich der Antifa zuwenden und eine der mir vertrauten, glaubwürdigen und ehrbaren Altparteien wählen, d.h. letztendlich Ihnen, meine sehr verehrten Damen und Herren, bei der anstehenden BW meine Stimme geben.

    Denn einzig und allein die durch Ihre „stimmungsgeladene“ Propaganda als unwählbar erklärte AfD, die antidemokratische Partei des rechtsverseuchten Packs, steht dreist und geschlossen einem Sieg der todesmutigen, sich für Ihre Regierungskoallition opferbereit zeigenden Bürger über den Terror entgegen. Die aufmüpfige, lästige AfD zeigt keinerlei Bereitschaft zur Mitwirkung an die von Ihnen gemeinschaftlich und in politischer Eintracht verfolgten, „volksdienlichen“ Ziele. Wer also möchte einer solchen Opposition der „Anti-Sprenggläubigen“ den Einzug im Bundestag ermöglichen? Das wäre doch per Stimmzettel vorsätzlich gewählter Terror. Auch ich möchte, wenn es sich tatsächlich lt. Terrorexperten nicht vermeiden lässt, dankbar und als bereitwilliges Opfer weiterhin Ihren politischen Zielen dienen und die Gesellschaft nicht durch Rechtes Gedankengut spalten.

    Hochachtungs-, und hingebungsvoll
    Hans Adler

    • Laut heutigem FAZ Bericht war ein viel größerer Anschlag auf die Kathedrale von Barcelona geplant. Dieser wurde durch glückliche Umstände vereitelt. Aber von diesem Glück, dass lange nichts passiert oder es glimpflich ausgegangen ist, dar ein wehrhafter Rechtsstaat sich nicht abhängig machen. der muss handeln, bevor er behandelt wird und das Nachsehen hat. Bei Anschlägen, die gelingen, kann man nur reagieren. Das ist aber kein Trost für die Opfer. Wenn man aber diese Mentalität des Aussitzens weiter pflegt und Gesundbeterei betreibt, ist der nächste Anschlag nur noch Formsache. Davon lässt sich ein fanatisierter und eroberungswilliger absoluter Islam nicht abschrecken. Nicht zuletzt wird beim Koran vom Handbuch des Todes gesprochen. Der Islam steht für Tod, die Attentäter sind stolz auf ihr Tun und fürchten den eigenen Tod nicht, die westliche Zivilisation steht für Leben, ist allerdings auch verweichlicht und nicht kampferprobt. Deswegen wird das Überleben dieser Kulturen schwierig.

  10. Jetzt kommt wieder das altbekannte Märchen das alles hat nichts mit dem Islam zu tun denn Islam bedeutet schließlich Frieden. Die Bundesregierung allen voran Merkel und Gabriel vergießen ein paar Krokodilstränen und heucheln Betroffenheit und im Anschluss geht man zur Tagesordnung über es ist ja schließlich Wahlkampf. Ich kann mich nur den Worten der AfD Spitzenkandidatin Frau Doktor Weidel anschließen die Bundesregierung trägt eine Mitverantwortung an den Terroranschlägen durch ihr Festhalten an einer Politik der offenen und ungesicherten Grenzen sowie ihre laxe Migrationspolitik Warum lässt man denn Gefährdet frei rumlaufen und schiebt Sie nicht ab. Ich und nicht nur Ich habe das ganz dumme Gefühl das die Terroranschläge von Barcelona erst die Spitze des Eisbergs sind

  11. Da ergießen sich die Politiker wieder in den Phrasen: Wir sind in Gedanken mit den Opfern…., die Bundesre“gier“und ist in tiefer Trauer – nach Seibert (der sich den Weg zurück zum GEZ-Zahler offen gehalten hat –
    Gladio oder wie der Verein sich heute nennen mag, erwähnen sie natürlich nicht.

  12. Ja Herr Lindner der Terror erklärt uns den Krieg und wir sind stärker so ein Schwachsinn was die Politiker von sich geben, der Schulz auch noch dazu, das ist unerträglich was sie reden. Wo sind wir stärker, es werden immer mehr getötet wie kann man da von Stärke reden. Ist das deren Wahlprogramm. Die wahren Worte kommen heute von der AfD Grenzen schließen, Gefährderer abschieben. Das ist Stärke das ist die Realität. Die Kranken Politiker reden von einer imaginären Stärke und haben nicht vor uns zu beschützen. Und das passiert gerade richtig paar Wochen vor der Wahl. Sie zeigen uns dass sie nichts verändern wollen. Dann ist das ganz deutlich was vernünftige, patriotische Bürger zu tun haben, davon kenne ich genügend.

  13. Ich ergänze um das hier abhanden gekommene Statement von Birgit Kelle, das mir am besten gefällt: „Jetzt wird wieder ein ‚feiger Anschlag‘ verurteilt. Wann versteht der Westen endlich: Die sind nicht feige. Wir sind es.“

  14. So lange die Europäer sich nicht mehrheitlich auf ihre christlichen Wurzeln zurückbesinnen und anfangen, den Glauben ihrer Vorfahren wieder zu praktizieren, und dazu gehört auch die Abkehr von der typischen Dekadenz, die alle Werte zerstört hat, wird es so weitergehen.

    Im Übrigen warte ich darauf, dass jetzt reflexartig der Kampf gegen „Rechts“ aktiviert und die AFD verantwortlich gemacht wird.

    Auf der Flaniermeile in Barcelona, die heute im Fernsehen gezeigt wurde, sind wieder Touristen in großen Scharen und mit völlig gleichgültigen Gesichtern zu sehen gewesen.

    Die Aufrufe der Politiker, nach Terrorattacken schnellstens zur Normalität zurückzukehren und unseren gewohnten Lebensstil fortzusetzen, tragen immer schneller Früchte.

    So lange der Terror nur „die Anderen“ trifft, lässt sich ein Europäer doch nicht seinen Spaß bzw. Urlaub verderben.

    • Da stimme ich Dir zu wenn Du das wahre Christentum meinst.
      Auch was die dekadenz angeht, leider sind die meisten so indoktriniert und jeglichem Geistigen fern.
      Wir sind wenige auch wenn es mehr werden, die es umzukehren versuchen.

  15. Ja zurück in die afrikanischen KZs, damit wir uns die Hände nicht schmutzig machen. Hauptsache die Currywurst schmeckt noch und wir können weiter Blödsinn machen.
    Es gibt sicher bessere Methoden:
    1. Alle Gefährder, bis auf diejenigen die man beobachten will, weil man die Strukturen zerschlagen will, lebenslang ins Gefängnis. Dort können sie arbeiten!
    2. Alle inhaftierte Nichtmoslems (denn Moslems sind das nicht) mit Schweinefleisch füttern (was anderes gibt es nicht an Fleisch, der Hunger wird es richten. Wer nicht isst, hat selber Schuld. Menschenrechte nur für Menschen, also den Opfern.
    3. Schusswechsel nur mit in Schweineblut getränkten Projektilen (die erste gute Idee von Trump). Getötete nicht moslemische Verbrecher in Schweineblut waschen.
    Hört sich nach Mittelalter an und ist sicher primitiv. Aber gegenüber diesen Tieren ist jeder humane, demokratische Mensch klar im Nachteil. Sie sind nicht fair, sie sind feige und hinterhältig, vor ihnen spuckt selbst der Teufel aus.

    • Und dazu noch, um den Bau weiterer Moscheen zu verhindern, Landgraf, auf den Grundstücken Schweinekadaver verbuddeln. Dann ist das Grundstück entheiligt und es wird keine Moschee darauf gebaut. Wenn man auf einen gleichen Kampf und Fairness hofft, sind die westlichen Völker ganz klar im Nachteil. Die haben noch so etwas Zivilisation, wie Ehre, Gewissen und Moral und gehen nach dem 5.Gebot. Beim Islam wird dagegen nur auf Brutalität und Verrohung gesetzt, die Hemmschwelle zum Töten ist gering und Gewalt jederzeit legitim, wenn es gegen die Unreinen geht. Nur ein rechtzeitiger präventiver Angriffskrieg mit Ausschöpfung aller notwendigen repressiven Maßnahmen ist als Waffe tauglich. Ferner müssen die Geldflüsse drastisch unterbrochen bzw. gekürzt werden. Das zieht immer und führt zu weniger Anreizen, überhaupt zu kommen.

    • Was für ein toller Troll-Kommentar !
      Herzlichen Glückwunsch zu diesem Beitrag (ich hoffe, sie verstehen auch Ironie wenn es um ihren Beitrag zum Thema geht).

      • Wen meinen Sie H.P.? Den Autor oder den Vorkommentar? Das wäre ich. Nicht immer ist auf den ersten Blick erkennbar, auf wen sich Beifall oder Kritik bezieht. Es wäre schön, die Person direkt anzusprechen und Argumente zu liefern. Allgemeinplätze sind nämlich sehr unbefriedigend für den Betreffenden und geben ihm keine Gelegenheit, sich nochmal einzubringen.

      • Klar, Marion, es wird alles auf halales Essen umgestellt. Einer der bekanntesten Fälle ist das Nordbad in Neuss, wo es keine Bockwürstchen mehr gibt, sondern nur noch Hähnchenschenkel. Die muslimischen Badbesucher, sicher in der Minderheit, hatten sich beschwert und ihnen wurde nachgegeben. Außerdem hatte sich eine muslimische Angestellte geweigert, in den gleichen Töpfen oder Pfannen, die für Schweinefleisch benutzt wurden, halales Essen zuzubereiten. Überall wird auf eine Minderheit Rücksicht genommen, ich frage mich, wo da die Verhältnismäßigkeit gewahrt wird. Ich würde diese Lokale boykottieren. Auch in Schulen, Kindergärten oder Kantinen der Betriebe sieht es mau aus, wenn eine Nachfrage nach Schweinefleisch kommt. Wir lassen unsere Gewohnheiten immer weiter zurück drängen, da muss sich keiner wundern, dass von den Muslimen noch mehr an Forderungen gestellt wird. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt, ohne Identität und nationales (Selbst) Bewusstsein kommt es zum inneren Zerfall und zum Kollaps für unsere Wurzeln und Werte. Die Lebensmittel Industrie zieht natürlich voll mit, nicht selten werden Metzgereien Angriffsziele von Vandalismus, weil sie Schweinefleisch verkaufen. Auch so ein krasses Beispiel: bei Sparkassen werden die Sparschweine abgeschafft.

    • Ich habe noch einen 4. Vorschlag für die Inhaftierten:

      Ihnen mit den Koransuren bedrucktes Toilettenpapier geben, dann müssen sie sich mit „Allahs“ Worten den Allerwerteten abwischen!

  16. „Verteidigung der Wölfe gegen die Lämmer“ (Enzensberger 1962)

    „seht in den spiegel: feig,
    scheuend die mühsal der wahrheit,
    dem lernen abgeneigt, das denken
    überantwortend den wölfen,
    der nasenring euer teuerster schmuck,
    keine täuschung zu dumm, kein trost
    zu billig, jede erpressung
    ist für euch noch zu milde.

    ihr lämmer, schwestern sind,
    mit euch verglichen, die krähen:
    ihr blendet einer den andern.
    brüderlichkeit herrscht
    unter den wölfen:
    sie gehen in rudeln.

    gelobt sei´n die räuber; ihr,
    einladend zur vergewaltigung,
    werft euch aufs faule bett
    des gehorsams, winselnd noch
    lügt ihr, zerrissen
    wollt ihr werden, ihr
    ändert die welt nicht mehr.“

    Michel Houellebecq, Jean Raspail, Renaud Camus usw. haben in ihren Werken mit dem Finger auf die Problematik der selbst gewählten Opferrolle der Europäer gezeigt.
    Hochkulturen werden nicht zerstört durch Feinde von außen, sondern Zerfallen einhergehend mit einer gewissen Zivilisationsmüdigkeit. Die Menschen sehen das Eigene nicht mehr als das Erhaltungswürdige an.
    .
    Die europäischen Völker haben, wie kein anderes Volk auf dieser Welt, eine schützenswerte Philosophie, Kultur und Wirtschaft geschaffen. Die Wiege und der Hort der modernen Zivilisation liegen in Europa.
    Daher sind es einzig die Völker Europas, die der bösartigen und geldgeilen Weltelite des modernen Babylons entgegen treten könnten. Dies ist der Grund für die massive internationale Unterstützung des europäischen Selbstmordes. Wenn wir zerstört werden, gibt es keinen Widerstand mehr gegen den weltweiten Gleichschaltungsprozess. Gesichts- und geschichtslose Menschenmassen, ohne Volkszugehörigkeit, Tradition und Interessenvertretung, in einer globalen, dem kapitalistischen Verwertungsprozess schutzlos ausgelieferten Welt.

    Stufe 1 dieses Prozesses, ist die Abstumpfung und Gleichgültigkeit gegenüber den Opfern im eigenen Volk. Deutsche und spanische Medien versuchen schon 1/2 Tag nach den Anschlägen in Barcelona krampfhaft, wieder zur „Normalität“ zurück zu rudern. Nur wenige Medien zeigen detaillierte Bilder von Opfern, bloß kein Mitgefühl, keine Wut und keinen Kampfgeist erzeugen. Wochen – und monatelang geisterte das Foto eine ertrunkenen Flüchtlingsjungen durch die deutsche Medienwelt – und zwar so groß und so lange, dass es kaum noch zu ertragen war. Bilder von getöteten Europäern hingegen sollen um jeden Preis der Öffentlichkeit vorenthalten bleiben.

    Der Preis, den wir für unser bisschen Wohlstand zahlen, ist hoch. Er ist kein geringerer als die Freiheit und für manche eben auch das Leben.
    Lieber die Klappe halten und brav die Tagessuppe auslöffeln, als aufrecht und frei zu leben – das ist Europa 2017.
    Ehrt die Opfer durch Taten, damit sie nicht völlig umsonst gestorben sind. Holt euch eure Freiheit zurück !
    Meine Generation ist die erste Generation, die nicht mehr bereit dazu ist, das Eigene gegen die Interessen der Anderen zu verteidigen. Wir werden vermutlich als die letzte Generation diese an sich friedlichen, aufgeklärten und liberalen Europas in die Geschichtsbücher eingehen, ähnlich wie die letzten Inka, Römer, Indianer oder andere zerfallene Kulturen irgendwann ihre letzte Generation hervorbrachten.
    Wir sind the last generation.

  17. Es bleibt die Frage, was Europa aus den Anschlägen lernt. Die Regierungen sind immer tief erschüttert und erneuern den Kampfeswille gegen die Terroristen. Aber dennoch bewegen sich in Europa hunderttausende Einwanderer und Terroristen, wo keiner weiß, wer sie sind, woher sie kommen und wohin sie wollen. Im Gegenteil betrachtet man es schon als Rassismus, wenn die Polizei auffällige Personen kontrolliert. (wie in Berlin).Wie lange wird diese Praxis noch praktiziert? Jeder, der einen Einbruch in seinem Hause hatte, wird dieses absichern. Was macht aber Europa? Es ermöglicht weiterhin Millionen von Einwanderern durch Europa zu ziehen. Die Reaktion unserer Bundesregierung ist nur, dass wir damit leben müssen, oder auch wieder mal ‚Blockflöte‘ spielen sollten.
    Aber auch unserer EU-Regierung lässt die Bürger im Regen stehen. Sie hat auch keine Antwort auf das wichtigste Problem unserer Zeit hat. Will man zusehen, wie unser Kontinent in einen Krieg rutscht? Alle Politiker, die dieser Entwicklung zusehen, haben eine Mitschuld an dieser Entwicklung.

  18. Nein!
    Eben der unerträgliche Martin Schulz im TV:
    „Wir bleiben eine offene und tolerante Gesellschaft!“

    Das ist wohl das Wichtigste für die „Elite“…..
    Dass alles so weitergeht!

    Nein, ich bin nicht tolerant gegenüber Mördern!!!

    • Liebe Kerstin, mir geht es ebenso! Keine Toleranz gegenüber Koranglaeubigen. Sie sagen, dass sie ihre Schrift genau kennen. Ausgelegt bekommen sie den Mörderdreck an jedem Freitag. Also sind sie verantwortlich für all die Dinge, die im Namen dieser faschistoiden Ideologie in der Welt begangen werden.
      Zu den Beileidsbekundungen unserer Politikdarsteller kann ich nur sagen: „Ihr werdet für eure Verbrechen am deutschen Volk und den Völkern der Welt hart bestraft werden! “
      Ich wünsche dir trotz allem ein schönes Wochenende!

  19. Der letzte oben zitierte facebook user hat Recht:
    Gestern noch Bilder, auf denen ich Kinder tot auf der Strasse liegen gesehen habe…..
    Heute früh der Kommentar: „Die Leute kehren zur Normalität zurück…“

    Wow, das geht ja schnell!

    Aber tagelang bescheuerten Unsinn über Charlottessville .

    Man verwschweigt Deutsche Tote, weil so kurz vor den Wahlen keine „Störung“ gebraucht werden kann.

    Das ist wirklich alles zum Ko……

    Gott im Himmel, das kann doch nicht so weiter gehen!!!

    • Kriminologe Christian Pfeiffer rät sogar, so schnell wie möglich zur Normalität und in den Alltag zurück zu kehren, also die Angst zu verdrängen und nicht aufzuarbeiten. Er hält es für Selbstschutz, ich finde diese Einstellung trügerisch. Wir müssen nicht zwangsläufig mit dem Terror leben, das würde uns handlungsunfähig machen. Und auf hohle Phrasen wie Solidarität mit den Opfern gebe ich schon gar nichts. Es ist einfach eine Verlogenheit und Doppelmoral der Verantwortlichen, die sich für ein WEITER SO entscheiden und damit ihre Bevölkerung schutzlos im Regen stehen lassen. Der Terror gewinnt immer, wenn ein Anschlag erfolgreich war und zeigt damit dem Rechtsstaat seine Grenzen auf. Es muss überlegt werden, ob wir nicht mehr Opfer für unsere Freiheit bringen müssen, denn Freiheit ohne Sicherheit ist eine Illusion. Schließlich braucht niemand Eingriffe zu befürchten, wenn er keinen Dreck am Stecken hat.

      • Ja, lieber kaltstart, das ist deren Taktik:
        Wir sollen uns dran gewöhnen, es gehört zum Leben, das ist eben „offene Gesellschaft“…..
        Losung: weiter so, ein bisschen Kollateralschaden muss man eben hinnehmen….
        Und das Schlimme ist, sie haben es fast geschafft, dass die Mehrheit der Bevölkerung das auch so sieht.
        Same procedure as almost every day: Anschlag – „Betroffenheitsfloskeln“ (aber nur noch ganz kurz!) – Protest gegen Rechts – weiter machen mit illegaler Einanderung.

  20. Tja, und trotz dieses Anschlags auf das Leben unschuldiger Bürger und Touristen durch den islamischen Jihad, verstärkt Spanien seine „Rettungsversuche“ in der Strasse von Gilbraltar, und bringt immer mehr „Flüchtlinge“ nach Spanien!

    Wann werden unsere Politiker endlich kapieren, dass man diese Leute keinesfalls nach Europa bringen darf, sondern sie zurück nach Afrika bringen muss?

    • „Wann werden unsere Politiker endlich kapieren, dass man diese Leute keinesfalls nach Europa bringen darf, sondern sie zurück nach Afrika bringen muss?“

      Sie wissen, dass dies nicht funktionieren kann. Sie handeln eigennützig. Schauen Sie sich die Figuren in der Politik an! Ob der im Artikel gezeigte und bei den Bilderbergern aufgebaute Christian Lindner, der den Auftrag erhielt, die FDP wieder in den Bundestag zu bringen, um konservative Mehrheiten im Keim zu ersticken, kleines dickes Gabriel, der Säufer Schultz oder die Psychopathin Merkel. Alle haben sie gemeinsam, dass sie mit ihren schlechten Eigenschaften, Selbstüberhöhung und Narzissmus, keine Chance in der Wirtschaft hatten und deshalb erste Wahl für die Politik wurden .

      Sie sind längst gedanklich nach Brüssel umgezogen, um dort den international vernetzten Fleischtöpfen näher zu sein. Ihnen ist wurscht, ob hier um 5 Uhr morgens demnächst der Muezzin zum Gebet ruft. Wenn es IHNEN ZU BUNT wird, ziehen sie in eine andere Gegend.

      • Da möchte ich mich einklinken, hubi. Sie haben das ganz treffend beschrieben, es geht doch nur um den eigenen Vorteil und nicht um die besorgten Bürger und deren Anliegen. Zunächst geht die Rechnung ja prima auf. Das Wahl- und Zahlvieh ist doch so leicht manipulierbar, dass es jede hohle Phrase und freche Lüge hinnimmt. Diese Personen wie der Harzer Roller, der Hilfsbademeister aus Würselen und IM Erika sind verkorkste Existenzen, denn als aufrechter Charakter kannst du in der schmutzigen Politik nichts werden. Die Ziele sind zum einen Massenverblödung, zum anderen sollen ja die Nationalstaaten fallen und zu einem großen multikulturellen Europastaat zusammen gefasst werden. Das Wort Deutschland ist verpönt und taucht in Wahlprogrammen kaum noch auf, denn alles typisch Deutsche, also Identität und Werte, ist schlecht und muss durch den schleichenden Bevölkerungsaustausch und die Umerziehung zur schweigenden Noch Mehrheit, die sich der wachsenden Subkultur unterwirft, langsam ausgelöscht werden. Wir werden zur faktischen Minderheit, nachdem zuvor Deutsche Linke auf Deutsche Konservative geschossen haben. Im Islam reibt man sich aufgrund dieser Selbstverstümmelung eines ganzen, aber zerstrittenen Volkes die Hände, nimmt das reizvolle Angebot gerne an, sukzessive Macht und Einfluß aufzubauen und das Grundgesetz und die Demokratie zu kippen, um die Scharia zu installieren. Am Ende wird dann doch abgerechnet, weil der reaktionäre Islam sich auch mit den grünen und roten Socken, die er gerne vor seinen Karren gespannt hat, nicht gemein macht. Man weiß doch, dass Islam als politische Stoßrichtung nur durch eine breit angelegte Infiltration in bestehende Systeme funktioniert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here