(David Berger) Der sächsische Landtagsabgeordneten Sebastian Wippel von AfD-Fraktion hat zu den Straftaten durch MITAs (Mehrfach Intensivtäter Asylbewerber) im Jahr 2016 eine kleine Anfrage an den Präsidenten des Sächsischen Landtages gestellt. Nun ist die Antwort eingetroffen.

Das schockierende Ergebnis: Alleine für Sachsen sind mit Stand vom 4. Januar 2017 im Freistaat Sachsen 685 Zuwanderer als MITAs erfasst. Die meisten davon halten sich in Dresden und Leipzig auf. Bei der Herkunft führen die Asylbewerber aus Tunesien, gefolgt von Marokko, Libyen, Georgien, Syrien und Afghanistan.

Und auch ein weiteres Ergebnis der kleinen Anfrage schockiert: Von den 685 MITAs befanden sich am 31. Dezember 2016 lediglich 60 MITAs in Haft. Alle anderen sind auf freiem Fuß – vermutlich im Freistaat Sachsen unterwegs.

Genauere Auskünfte bzw. Zahlen zu den Abschiebungen wurden nicht erteilt. Begründung:

„In den Statistiken der Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) wird die MITA-Eigenschaft nicht erfasst. Die vollständige Beantwortung der Frage kann daher nur nach händischer Einzelbearbeitung der o. a. 3.377 Akten erfolgen. Es müsste jeweils die Akte angefordert, darin nach der MITA-Eigenschaft gesucht bzw. hierzu jeweils im Einzelfall Anfragen an die Polizei gerichtet, auf die Beantwortung dieser Anfragen gewartet und die Akte wieder weggelegt werden. Hierfür ist pro Akte ein Gesamtaufwand (allein) für die ZAB von durchschnittlich vier Stunden zu veranschlagen. Hieraus ergibt sich ein Arbeitsaufwand von 13.508 Arbeitsstunden. Dieses Personal stünde dann für Kernaufgaben der ZAB nicht bzw. nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die Staatsregierung kam daher bei der vorzunehmenden Abwägung zwischen dem parlamentarischen Fragerecht einerseits und der Gewährleistung der Funktionsfähigkeit der Staatsregierung andere/seit seie zu dem Ergebnis, dass eine solche aufwendige Recherche unverhältnismäßig//und/ohne Einschränkung der Funktionsfähigkeit der ZAB nicht zu leisten ist.“

***

Spendenfunktion

avatar
400
13 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors
K.S.BaldurkaltstartIn #Sachsen sind 685 Zuwanderer als „Me – EinzelfallinfosP. Gossner Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
K.S.
Gast
K.S.

Deutschland geht den Bach runter, dazu muss man kein Prophet sein. Frau Merkel wird wieder gewählt (leider) und damit ist der Untergang vorprogrammiert. Nicht sofort, aber in naher Zukunft.

trackback

[…] In #Sachsen sind 685 Zuwanderer als „Mehrfach Intensivtäter Asylbewerber“ erfasst, nur 60 davon in Haft https://philosophia-perennis.com/2017/08/16/sachsen-685-asylbewerber-als-mehrfach-intensivtaeter-reg… […]

P. Gossner
Gast
P. Gossner

Das passt zu Deutschland. Während einheimische deutsche Staatsbürger, also“ diejenigen, die schon länger hier sind“, von der Polizei und Justiz abgestraft werden, weil sie z. B. ohne Parkscheibe geparkt haben oder 10 km zu schnell durch irgendein Dorf gefahren sind, GNADENLOS abkassiert werden und sogar mit Gefängnis bedroht werden, wenn sie zu lange mit dem Bezahlen warten, laufen ausländische Intensivtäter, die vom deutschen Steuerzahler rundum alimentiert und versorgt werden, straffrei herum, obwohl sie der Polizei schon mehrfach durch Gewalttaten wie z.B. eine Frau vom Fahrrad treten etc. (20jähriger Afghane in Berlin, Quelle :Der Tagesspiegel) aufgefallen sind etc. In diesem Land… Mehr lesen »

Scheißer Vogel
Gast
Scheißer Vogel

Die Flüchtlinge dürfen in der Stadt rumlaufen die kosten uns Bürgen nicht
die haben auch Rechte in Europa

Scheißer Vogel

Fritz
Gast

Vielleicht waren die anderen 625 Plätze im Gefängnis von Falschparkern, GEZ Verweigerern, Impfberatungsverweigerern, eigene Meinungsträgern, Putin-Orban-Erdogan-Trump-Verstehern oder Merkel-11-Minuten-Dauerklatschverweigerern gefüllt.

Dann wäre es selbstverständlich nachvollziehbar. Der Staat oder das was sich dafür hält und ausgibt muss sich Prioritäten setzen.

Hans Zorn
Gast
Hans Zorn

„Der sächsische Landtagsabgeordneten Sebastian Wippel von AfD-Fraktion hat zu den Straftaten durch MITAs (Mehrfach Intensivtäter Asylbewerber) im Jahr 2016 an den Präsidenten des Sächsischen Landtages gestellt.“

Hallo Hr. Berger,
dieser Satz ist unvollständig, es geht nicht daraus hervor, was gestellt wurde!?

keddy1992
Gast
keddy1992

Hat dies auf Udos Blog rebloggt.

free yourself
Gast
free yourself

Martin Schulz möchte Asyl-Angelegenheiten vom Innen- ins Familienministerium verschieben.
Damit wäre einer weiteren und wirkungsvolleren gezielten Verschleierung der Tatsachen, wie viele und welche Asylbewerber kriminell sind, ein Riesentor geöffnet, vor allem, weil dieses Familien-Gedöns-Ministerium im Falle einer GroKo SPD-geführt sein wird. (Mit Frau Aydan Özogüz als Ministerin?!)
Ein weiterer Kontrollverlust unseres Staates und ein weiterer Schritt zur Islamisierung Deutschlands.
Also schön „Martin, Martin, Martin“ kreischen und dann vollverblödet SPD wählen…

MoshPit
Gast

Die Tatsache, warum das wohl so ist, ist schnell „geklärt“: da ist kein Platz mehr im Knast – der ist nämlich für die „richtigen & echten“ Straftäter reserviert:
deutsche Schwarzfahrer,
deutsche Nicht-GEZ-Zahler,
deutsche Ladendiebe,
deutsche Vehrkehrssünder,
etc., pp. …

Grüße

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

trackback

[…] Sachsen: 685 Asylbewerber als Mehrfach-Intensivtäter registriert, nur 60 davon in Haft […]

Chrisamar
Gast

Sehr geehrter Herr Berger,
vielleicht finden Sie Zeit, eine Anfrage zu stellen, was denn die „Kern-Aufgaben“ des ZAB sind?
Mit Hanseatischem Gruß!

trackback

[…] Quelle: Sachsen: 685 Asylbewerber als Mehrfach-Intensivtäter registriert, nur 60 davon in Haft – philosop… […]