(JouWatch) Ein kalifornischer Radiosender hat den wohl einflussreichsten Biologen unserer Zeit, Richard Dawkins, politisch korrekt aus einer Sendung wieder ausgeladen. Der Zoologe, theoretischer Biologe, Evolutionsbiologe und Autor populärwissenschaftlicher Literatur habe verletzender Kommentare über Muslime veröffentlicht.  

Wie der Express berichtet, habe die kalifornische Radiostation KPFA Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Biologen unserer Zeit, wegen seines neuen Buch „Brief Candle in the Dark“ eingeladen. Weil der Sender aber nicht darüber informiert gewesen sei, dass Dawkins mehrfach schon in Tweets oder Kommentaren Moslems beleidigt und den Islam verunglimpft habe, habe man nach Kenntnisnahme den Biologen wieder ausgeladen. Am 20. Juli informierte KPFA alle Ticketkäufer, dass die Veranstaltung storniert wurde, ohne jedoch zuvor mit Richard Dawkins gesprochen zu haben.

„Warum ist es für Euch in Ordnung, das Christentum zu kritisieren, aber nicht den Islam?“

In einem offenen Brief an den Sender bemerkte Dawkins zu seiner Ausladung und den erhobenen Vorwürfen:

Er habe die lächerlichen pseudowissenschaftlichen Behauptungen von islamischen Gelehrten kritisiert und den Widerstand gegen die Evolutionslehre und andere wissenschaftliche Wahrheiten, in denen der Senders einen doppelten Standard sieht. Er kritisiere das Christentums ebenfalls, dafür sei er bekannt.Jedoch sei er wegen diese Kritik noch nie ausgeladen worden.

An die Verantwortlichen des Senders gewandt, stellte er die Frage, warum diese dem Islam einen Freibrief geben würden. „Warum ist es für Euch in Ordnung, das Christentum zu kritisieren, aber nicht den Islam?“

Für Europa ist zu befürchten, dass es sehr schwerwiegende Kämpfe geben wird

Dawkins äußerte sich schon mehrfach kritisch über den Islam. So erklärte er 2011 in einem Interview, dass seiner Ansicht nach der Islam ein großes Übel in der Welt sei. Für Amerika indes ist er optimistisch, was den radikalen Islam angehe. Für Europa befürchtet er, dass es sehr schwerwiegende Kämpfe geben werde.

Auf die Frage, weshalb er den Islam als problematischer einstufe als das Christentum antwortete der Wissenschaftler, dass der muslimische Glaube sich wortwörtlich an den Koran binde. Das Christentum rekrutiere sich eher aus einer historischen Tradition des Fragens. In der islamischen Welt gebe es viele Menschen, die sagen: „Der Islam ist richtig, und wir werden euch unseren Willen aufzuzwingen.“

Der Islam hat seit dem Mittelalter nichts Gescheites hervorgebracht

pro medienmagazinWie das Christentum kritisierte Dawkins auch immer wieder den Islam. So schrieb er 2013 in einem Tweet, dass der Islam seit dem Mittelalter nichts Gescheites hervorgebracht habe.

Dawkins stellte fest, dass weltweit alle Moslems zusammen weniger Nobelpreise gewonnen hätten als die Absolventen des Trinity College in Cambridge. Bisher wurden zehn Nobelpreise an Menschen islamischen Glaubens verliehen. Die Absolventen von Trinity College in Cambridge gewannen bisher 32 Nobelpreise. Im Mittelalter gab es eine kurze Zeit, in der die Muslime große Dinge vollbrachten, so Dawkins weiter, seitdem habe sich aber nicht viel getan.

Als Begründung, warum er sich auf moslemische Nobelpreisträger bezog,  führt er an, dass er so oft von Übertreibungen und Angebereien über die Anzahl moslemischer Nobelpreisträger und über angebliche moslemische Wissenschaft lese. Das eklatante Missverhältnis wird deutlicher wenn man nur die wissenschaftlichen Nobelpreise betrachtet und die „weichen“ wie Friedens-  und Literaturnobelpreise herausrechnet. Da beläuft es sich auf genau zwei Preisträger: Ein Ägypter und ein Pakistaner, die beide im Ausland forschten (USA und GB). Aus den islamischen Ländern selbst kamen bislang Null Preisträger.  Die Reaktionen auf seine Aussage fielen damals von islamaffiner Seite entsprechend heftig aus.

Einflussreichster Biologe unserer Zeit

Dawkins wurde 1976 mit seinem Buch The Selfish Gene (Das egoistische Gen) bekannt, in dem er die Evolution auf der Ebene der Gene analysiert. In den folgenden Jahren schrieb er mehrere Bestseller, unter anderem The Extended Phenotype (1982), Der blinde Uhrmacher(1986), Und es entsprang ein Fluß in Eden (1995), Gipfel des Unwahrscheinlichen (1996), Der Gotteswahn (2006) und Die Schöpfungslüge (2009) sowie weitere kritische Beiträge zu Religion und Kreationismus. Dawkins gilt als einer der bekanntesten Vertreter des „Neuen Atheismus“.

Dawkins ist Mitglied der britischen Skeptics Society, einer Organisation der Skeptikerbewegung, sowie weiterer britischer Organisationen zur Förderung humanistischer und atheistischer Weltanschauungen und einer stärkeren Säkularisierung des britischen Staates. Er gehört zu den Meinungsführern der  Brights. Die Brights sind ein internationaler Zusammenschluss von Personen, die ein Weltbild vertreten, das für sich in Anspruch nimmt, frei vom Glauben an Übernatürliches zu sein.

„Es gibt wahrscheinlich keinen Gott. Jetzt höre auf, Dir Sorgen zu machen, und genieße Dein Leben!“

Schon in früheren Werken verteidigte Dawkins die Evolutionstheorie vehement gegen teleologische Konzepte, die in der Entstehung der Arten eine Zielgerichtetheit erkennen wollten. Insbesondere bekämpft er jede Form von Kreationismus und „intelligent design“.

Richard Dawkins unterstützte 2008/09 gemeinsam mit der British Humanist Association die Atheist Bus Campaign der Aktivistin Ariane Sherine. Auf Londoner Bussen waren die Zeilen „There’s probably no god. Now stop worrying and enjoy your life.” (auf Deutsch: „Es gibt wahrscheinlich keinen Gott. Jetzt höre auf, Dir Sorgen zu machen, und genieße Dein Leben!“) zu lesen. Seine Unterstützung begründete Dawkins damit, dass diese Kampagne Leute zum Denken bringen werde – und Denken sei Anathema für jede Religion. (BS)

***

Der Beitrag erschien zuerst bei

JOUWATCH

28 Kommentare

  1. An VincentGdG
    Ich glaube es ist wirklich nicht notwendig, die Evolution für mehr als nur eine Hypothese zu halten.
    Weiter zusammenfasst: »Eine überzeugende Evolutionstheorie hätte die Aufgabe, die Entstehung der zahlreichen Unterschiede zwischen Menschen und Schimpansen (und überhaupt den Tieren und Pflanzen) theoretisch und (soweit ethisch vertretbar) experimentell zu klären.
    Dass die meisten Evolutionstheoretiker an diesen Unterschieden kaum ein Interesse zeigen und statt dessen seit rund 140 Jahren die ›homologen‹ Ähnlichkeiten überbetonen, um damit die Evolution der gesamten Menschheit als ›wissenschaftliche Wahrheit‹ zu vermitteln, ist zugleich das Eingständnis, dass sie die eigentliche Aufgabe, nämlich die Erklärung der Unterschiede, nicht in ihrem Sinne in den Griff bekommen haben.«
    »Eine Hypothese ist nur dann empirisch oder wissenschaftlich, wenn sie durch Experimente bestätigt werden kann. … Eine Hypothese oder Theorie, die nicht wenigstens im Prinzip durch empirische Beobachtungen und Experimente falsifiziert werden kann, gehört nicht ins Reich der Wissenschaft.
    „Darum wo ist unser Hybride….meine lieben Atheisten!
    „Ceterum censeo Islamica esse delendam“

    • Sorry, aber dieses blabla soll doch nur von den Tatsachen ablenken, dass die Entwicklung des Lebens durch Evolution in mehreren wissenschaftlichen Fachbereichen nachgewiesen wurde. Es gibt dermaßen überwältigende Beweise dafür, dass nur Leute entweder absichtlich oder aus Unwissenheit daran zweifeln.

  2. Soviel ich weiss war der Pakistaner Ahmadyya-also kein Moslem für alle anderen Moslems und danach war er sogar EX-Ahmadyya Moslem…bleibt also nur 1 richtiger Moslem

  3. Das Problem ist nicht der Islam und nicht das Christentum. Bei uns Leuten ist es das nicht. Ich verteilte Werbezettel für ein Kirchenkonzert, wild entschlossen und ein Mann winkte mit beiden Armen ab und sagte: oh nein, ich bin kein Christ. Ich sagte: das ist auch keine Messe, wir singen da nur Lieder, da kann jeder zuhören. Und er kam, mit einer Riesenfamilie und alle in Festkleidung. Der Kirchenchor war sprachlos und fühlte sich geehrt. Wir kommen prima zurecht mit gegenseitigem Respekt, wenn Gesetz gelten würde und die Hetze mal aufhören würde.

    • Charlotte, vergessen Sie nicht, wer die Hetze begonnen hat, nämlich der archaische Islam, der den verachteten Westen unter seine Kontrolle bekommen und am liebsten vernichten will. Das kommt mir in den Diskursen zu kurz, da wird immer nur von rechter Hetze gesprochen. So schön Ihre Situation ist, im Islam werden unsere Gesetze und Werte nicht respektiert, wir sind Ungläubige und minderwertige Geschöpfe. Der Islam fühlt sich als einzig wahre und überlegene Religion, Religion bestimmt die Politik und eine Säkularisation ist nicht möglich. Erst wenn Salafisten, Gefährder, Hetzimame und radikale Moscheen, Koranschulen und Islam Verbände eliminiert sind, kann es vielleicht so etwas wie einen Schulterschluss geben. Das bedeutet aber auch, dass eine muslimische Minderheit eine solche bleibt, sich integriert und beherrschbar bleibt. Ansonsten werden wir Schiffbruch erleiden. Denn der hierarchische Islam hat in dar-al-harb eine AGENDA zu erfüllen.

  4. Neulich haben wir uns im Kollegenkreis über die Zukunft Europas und der Kirche unterhalten. Noch vor 3 Jahren mehrheitlich grün-links, jetzt von dieser Krankheit ein für allemal geheilt. Zusammenfassend unsere Analyse: Wird diese unheilvolle Entwicklung nicht gestoppt, wird bereits dieses Jahrhundert in Europa ein moslemisches sein. Wir werden für lange Zeit nicht die Kraft finden uns gegen diese Durchschlagkraft und Brutalität zur Wehr setzen, sollte diese Ideologie einmal die Oberhand gewinnen. Auch der Staat Israel, die einzige funktionierende Demokratie im Nahen Osten, wird früher oder später einen weiteren Holocaust erleben und von diesem Erdboden getilgt werden. Besonders hart wird es die Geistlichkeit treffen.
    Ich erinnere mich an eine Begegnung mit einem buddhistischen Mönch, bereits über 100 Jahre alt, in China. Dieser Mann verbrachte nach der Kulturrevolution mehr als 30 Jahre im Gefängnis und Arbeitslager. Er hätte nur abschwören müssen, man hätte ihn sofort freigelassen. Eine kleine Schar von Menschen die ihre innere Stärke unter solchen Bedingungen unter Beweis gestellt haben, ist heute das Rückgrat einer wiedererstarkenden buddhistischen Bewegung in diesem Land. Wer könnte bei uns in Krisenzeiten diese Rolle übernehmen und dafür Sorge tragen, dass unsere geistigen Wurzeln nicht absterben? Franziskus hat Europa preisgegebenen und verraten. Der Fisch stinkt vom Kopf her und was darunter kommt ist kaum besser. Der personifizierten durchgeistigten Askese aus München bräuchte man nicht einmal die Folterwerkzeuge zeigen, hätte er bereits auf den Koran geschworen und es sich auf dem Diwan bequem gemacht.

  5. Ich persönlich würde Richard Dawkins nicht ausladen,lese Ich doch seine Bücher und verstehe ihn er als Aufklärer,denn als Hetzer gegen den Islam.
    Er trifft vor allem in seinem Buch der Gotteswahn mit allen seiner Aussagen den Nagel auf den Kopf,das sollten sich die in Institutionen organisierten Gläubigen zu Gemüte führen!
    Auch ein Steven Hawkins zweifelt die Existenz Gottes an,jedenfalls wie die „Kirche“ ihn ihren Gläubigen verkauft.
    Aber im Grunde genommen ist es jedem Menschen doch erlaubt an irgend etwas zu glauben,wenn es ihn glücklich macht!

  6. Suchspiel:
    neun islamische Weltwundertaten
    Ziffern
    Zahnbürste
    Militärmusik
    Gitarre
    Brille
    Kaffee
    Krankenhaus
    Chirurgie
    sich mit fremden Federn schmücken
    (viel Spaß beim Suchen!)

  7. Das Christentum zu kritisieren und zu verunglimpfen gehört in Deutschland leider schon längst zum sogenannten guten Ton. Da darf als angebliche Kunst schon mal ein gekreuzigten Frosch mit herausgestreckter Zunge und einem Bierkrug in der Hand dargestellt werden oder noch ekelhafter man stellt ein Kruzifix in einen mit Urin gefüllten Topf. Aber wehe man versucht ähnliches mit islamischen Symbolen das ruft nicht nur den Zentralrat der Muslime sämtliche Gutmenschen und den Staatsschutz auf den Plan. Der Islam wird in Deutschland an allen Ecken und Enden hofiert. Islamkritikern wird nicht nur der Facebook Account gesperrt sondern man leitete auch gleich Ermittlungsverfahren wegen öffentlicher Herabwürdigung einer Religion gegen die Betreffenden ein Das müssen auch die Auswirkungen sein das von der Merkel Regierung und den Bundestagsparteien immer wieder gepredigt wird der Islam gehört zu Deutschland und Politiker der Grünen allen voran ein Völker Beck fördern das wir uns den Sitten und Gebräuche der Muslime und der zumeist muslimischen Flüchtlinge anpassen soll. Auch verschliessen die Verantwortlichen aus Politik und Schule Augen und Ohren vor den Problemen die vor allem muslimische Schüler mit sich bringen . Das Wort Christ gilt als Schimpfwort der übelsten Sorte oder Nichtmuslime werden als Christenschweine beschimpft und sind zunehmend körperlicher Gewalt ausgesetzt. Immer wieder wird versucht die Bürgerinnen und Bürger mit dem Spruch Islam bedeutet Frieden in falscher Sicherheit zu wiegen. Dazu gehört auch das Geplapper nach muslimischen Terroranschlägen das hat alles nichts mit dem Islam zu tun. Aber wehe man wagt es den Islam öffentlich zu kritisieren dann greifen sofort die bereits erwähnten Massnahmen und die bereits reichlich abgedroschene Nazikeule wird eifrigsten geschwungen. Kritiker werden als Nazis Fremdenfeindlich Rassisten und Islamophob hingestellt. Das ist die traurige Realität in Deutschland geworden.

    • Wenn man voraussetzt, dass Merkel bei Verstand ist und bewusst handelt, dann muss man wohl davon ausgehen, dass sie die Islamisierung Europas im Sinn hat, wieso auch immer.

      • IM-Erika hat einen Plan,auch ist die Frau bei vollem Verstand.

        dass sie die Islamisierung Europas im Sinn hat, wieso auch immer.
        Weil Frau Merkel niemals Christdemokratin in der DDR war,Sie war immer Links!
        Wer sich mit der Vita dieser Frau beschäftigt,stößt auf ihren wahren politischen Hintergrund,und der ist ihrer eigenen Aussagen zu einer mitreisenden Frau Grün!Sie träumte schon zu DDR zeiten vom Atomausstieg,vom Klimaschutz,also Grün- Links!
        Nicht schlecht für jemand,der immer Partei konform(SED)war,in Russland studieren durfte,eine glühende Verehrerin der Erichs war.Wohlgemerkt,nach Russland kamen nur konforme Wissenschaftler zu Aus und Weiterbildung.
        Sie Ist ein Wendehals,hat 1989 ihr Fähnchen schnell Richtung CDU gehängt,wohl wissend,das die SED-PDS lange Zeit keine große Rolle nach der Wende spielen würde!In der Friedensbewegung und in den Kirchenkreisen ist Sie jedenfalls niemand aufgefallen,niemandem,der damals den Hals riskiert hat,nur kurz vor der Wiedervereinigung tauchte Sie dann bei der CDU auf.
        Zu diesem Thema,oder Hintergründen sogenannter Vorzeigedemokraten aus der ehemaligen DDR könnte Ich Bände schreiben,dazu habe Ich mich intensiv mit diesen Polit-U-Booten der neuen „Volldemokraten“ nach der Wende beschäftigt,eigentlich nur aus Neugier eines Wessis,heute um zu sehen wie weit die Zersetzung unserer Demokratie durch dies Polit-U-Boote der alten Kader und Seilschaften vom „dummen Wessi“unbemerkt schon fortgeschritten ist.
        Man sehe sich die ehemals als Grüne Spinner bedauerten nach ihrer Umformung zu Bündnis-90-die Grünen an,dann sieht man sehr schnell wie Unterwanderung und Umformung aus verlachten Tagträumern gefährliche Demokratiezerstörer machen kann.

        Aber genug des grausamen Spiels,es kann sich ja jeder der will selber informieren,ist aber mit etwas Arbeit und hartneckigkeit verbunden,sowie nicht zu unterschätzenden Zeitaufwand.

    • Ich bin voll bei ihnen und ihrer Meinung,könnte noch sehr konkretere Aussprüchen zuführen,tue Ich aber nicht,Ich möchte dem Blog und David Berger nicht schaden!

  8. Der Grabstein des Physikers Abdus Salam in Rabwah wurde korrigiert – man entfernte das Wort „Muslim“.

  9. Große, unabhängige Denker und Wissenschaftler, wie Dawkins, haben immer einen großen und leider auch starken Feind: blinde, stumpfe Dummheit.

    • Was haben Sie gegen Dawkins Exkurs einzuwenden, Wassertrüber? Lassen Sie uns teilhaben an einer lebhaften Diskussion mit Argumenten und Fakten, in der Sie den Wissenschaftler nicht pauschal als blind und stumpf angreifen. Ansonsten muss ich Ihnen eine Qualifikation absprechen, hier respektlos das große und überhebliche Wort zu ergreifen. Lesen Sie die Beiträge, u.a. von F.Feld, dann sollten etwas für Ihre Bildung und gegen Ihre Vorurteile getan haben. Ansonsten wäre Schweigen angebracht.

      • @beware: er hat nicht Dawkins angegriffen.
        Seine Aussage war sinngemäss: einer der grössten Feinde Dawkins ist die Dummheit.
        Vermutlich eher Geldgier und Niedertracht sowie völlige Charakterlosigkeit…

  10. Warum wird man wegen Kritik an Faschismus, Kriminalität (unter religiösem Deckmäntelchen) und Hass auf Andersdenkenden (Ungläubigen) diffamiert und diskriminiert??? Kopf->Tisch

  11. Aber an unseren EU Kommissaren Timmermann und Southerland wird das ab prallen wie nie, denn diese wollen die Nationen auflösen und die homogenen Bevölkerungen bekämpfen und SPD und Grüne liefern schon eifrig (Zucht) Pläne mit der Frühsexualisierung dazu, wo auch Integration geübt wird, Black and White oder so. Der neueste Hammer ist ja Schulz, der den Pervertionismus im GG verankern will, es geht hier nicht generell um Schwule oder Lesben, vielmehr um Gruppensex, Transen wie diese grässliche Olivia Jones oder Intersexuelle. Die Sexsklaven in Asien müssen sowohl Männer als auch Frauen als Freier bedienen, um ihren Lebensunterhalt sichern zu können. Da wird vom Bauchnabel bis …. der Mensch als Ware vermarktet widerlich. Die Grünen sind ja schon oft damit aufgefallen, dass sie Deutschland zum Bordell umbauen wollen und wir sollten uns das nicht mehr gefallen lassen.

    • Wenn man an Olivia Jones denkt, wird einem speiübel, aber ich sollte mich doch etwas korrigieren dabei, den Conchita Wurst hat mir Recht auch durch die menschliche Ausstrahlung den Grand Prix durch Leistung gewonnen und es ist ein Unterschied, ob man ein Diktat über andere ausüben will oder einfach nur diese Persönlichkeit hat. Man kann auch nicht die ausgebeuteten Sexsklaven verurteilen, die von ihren Zuhältern gezwungen werden und wie Tiere behandelt und SPD und Grüne machen sich zu Zuhältern, wenn sie die Sexualisierung als Diktat für die Bevölkerung durch zwingen wollen.

  12. Auch ein bekannter Biologe hinterlässt mit seinen Arbeiten mehr Fragen als Antworten. Die Kreationisten pauschal verurteilen käme mir nicht in den Sinn, da die Evolutionstheorie nur im Mikrobereich einigermaßen standhalten kann. Im Makrobereich (Arten übergreifend) sieht es aber düster aus. Nie wurde ein Übergang nachgewiesen. Deshalb sind Anhänger des „intelligent design“ ja auch nicht tot zu kriegen. Ich bin offen für weitere Arbeiten. Dawkins offenbar nicht.,

    Hinsichtlich seiner Äußerungen zum Islam muss man ihm allerdings zustimmen. Da kommt ihm die klare wissenschaftliche Arbeitsweise entgegen, die emotionale Betrachtungen der Logik hinten anstellt.

      • So? ………und warum nennen Sie sie nicht? Weil es keine gibt. Es ist Ihnen antrainiert worden. Nennen Sie einen nicht zusammen gefummelten Nachweis, der wissenschaftlicher Betrachtung standhält und Sie sind der King.

        Hier ist ein solcher Hoax, der völlig unwissenschaftlich ist:

        „In einem ungewöhnlichen Versuch haben Wissenschaftler nachgestellt, wie Wirbeltiere vor 400 Millionen Jahren das Land erobert haben könnten. Dazu zogen sie Fische, die Luft atmen können, außerhalb des Wassers auf.“

        Was ist daran unwissenschaftlich?

        Ach, tatsächlich sie zogen Fische die Lungen- und Kiemenatmer sind, und sich zeitweise an Land bewegen können, 8 Monate lang auf dem Land auf, bis sie starben.Sie waren aber von Beginn an Landgänger bzw. Doppelatmer:

        „Deshalb könnten die beobachteten Verhaltensänderungen zeigen, was passiert sei, als die ersten Fische mit ihren Flossen auf Land liefen, sagt Mitautor Hans Larsson von der McGill University in Montreal.“

        Könnten, das ist korrekt und wissenschaftlich. Könnte aber auch nicht. Das ist die reine Wahrheit. Genau das kritisieren Anhänger des „intelligent design“ mit allen Recht.

        Welchen Wert hat die Studie also? Gar keinen genau. Hier geht es um das Abgreifen von Forschungsgeldern. Und so können Sie es mir nachmachen und etwa 10.000 Seiten Fachliteratur lesen und sie sind sicher, dass es keine Beweise gibt. Und das muss jeden Wissenschaftler nachdenklich machen. So wie jeder Wissenschaftler frei von Dogmen sein muss; so habe ich das zwar fachfremd korrekterweise in der Betriebswirtschaft auch gelernt und so ist auch die Herangehensweise an diese Thematik.

        Der Schlüssel ist lesen und dabei denken.

        http://www.n-tv.de/wissen/Wie-die-Fische-an-Land-kamen-article13494721.html

        Könnte, hätte, müsste!

  13. 2 wissenschaftl.Nobelpreise für Muslime seit A.Nobel gegenüber 32 Nobelpreisen für Absolventen des Trinity Kollege: die Aussage ist deutlich und sie ist kohärent mit dem, was ich als Akademiker erlebe/erlebt habe.

    Ich habe Dawkins in seiner naiv materialistischen Form des Anti-Theismus immer argumentativ bekämpft, aber das, was er hier zum Islam sagt, ist mehr als wahr.
    Erschreckend wahr ist auch seine Anmerkung über den Kniefall des Westens vor dem Islam. Es ist jedezeit überall möglich, daß Kreuze und Altäre geschändet werden-ohne Aufschrei. Jederzeit werden große Geister wie Papst Benedikt auf primitivste Weise lächerlich gemacht (Spiegel)- ohne Aufschrei!
    Gegenüber dem Islam treten dieselben $mutigen Kritiker$ sehr, sehr leisetreterisch und nur affirmativ auf! Und damit bilden sie eine Gesellschaft ab, die ihre eigenen Grundlegungen gerne verwirft und quasi aus Überdruss an der eigenen Herkunft mit dem Islam Selbstmord begeht! Denn de facto taugt diese Ideologie nicht zur Hoffnung oder zum Leben, sie ist eine Form geistigen Selbstmordes- nada mas!

      • Führen Sie Ihren Affront gegen F. Feld bitte genauer aus, Carsten Kimmel. Was ist falsch an dessen Aussage, dass das Christentum fast ohne öffentliche Anklage kritisiert, Christen im eigenen Land und als Mehrheit attackiert und Kirchen geschändet werden? Stattdessen wird der Islam in Watte gepackt, als friedlich und barmherzig dargestellt und darf mit der Nazi Keule verteidigt werden. Islam Kritik wird als Rassismus verteufelt, obwohl der Islam keine Rasse ist. Auch Islamophobie ist ein Totschlagargument, um die Gegner verstummen zu lassen. Papst Benedikt hatte mit der Regensburger Rede das entscheidende Moment getroffen, 1400 Jahre nach Mohammed mit unzähligen Kriegen und 270 Mio. Opfern müssten überzeugend genug sein, dass es sich hier um ein Himmelfahrtskommando handelt. Die christlichen Kreuzzüge muten dagegen mit 2 Mio. Opfern geradezu wie ein besserer Betriebsunfall an, wehrten sich die Kreuzritter zudem meist gegen einfallende muslimische Aggressoren. Bescheuert ist nur dann ein Glaube oder eine Weltanschauung, wenn sie sich mit Gewalt über alle Konventionen hinweg setzt und meint, ihr stehe eine Einzigartigkeit zu und ihr gehöre die ganze Welt, somit sich diese der politischen Ideologie und nichts anderes ist der Islam, zu unterwerfen habe. Terror und Gewalt erleben Sie vornehmlich im hierarchischen Islam, sonst hätten wir die dringlichen Probleme, überall wo die Islamisierung vorangetrieben wird, nicht. Hier prallen zwei Welten aufeinander, die nicht überein gehen können. Einmal die westliche Zivilisation mit demokratischen Strukturen, dort die Tyrannei und Barbarei mit Allmachtsphantasien, Menschenrechtsverletzungen und gezielter Desintegration. Wem dieser satte Mechanismus nicht einleuchtet, muss entweder total verblendet sein oder einfach die harte Realität nicht sehen wollen. Im Endeffekt schaufelt man sich so sein eigenes Grab. Der englische Imam brachte es offen auf den Punkt: Die Europäer sind so blöd, die zahlen für ihren eigenen Untergang. Merke: es gibt keinen liberalen Islam und keine moderaten Moslems, denn sie sind im Ernstfall immer zum Dschiad verpflichtet. Die Geisteshaltung des einzelnen ist nicht überprüfbar, denn die Indoktrination gegen den verhassten Westen und die Ungläubigen beginnt schon von Kindesbeinen an. In der Minderheit wird vielfach Taquiyya angewendet, um den Feind in falscher Sicherheit zu wiegen.

      • Herr Kimmel, Dawkins ist Biologe und argumentiert biologistisch, dh.materialistisch gegen Gott und die Religion. Dies setzt metaphysisch einen naiven Realismus voraus!
        Und bitte, ich habe sowohl eine geisteswissenschaftliche wie eine naturwissenschaftliche universitäre „Ausbildung“.
        Ihre ad hominem Attacke belegt im Zweifel, daß Sie keine Argumente haben.
        Freundlicher und sachlicher ist web immer von Vorteil.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here