(David Berger) Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert eine deutliche Erhöhung der „Wohnraumreserve“ für neu ankommende Migranten. Dabei schließt er auch eine nochmalige kräftige Erhöhung der Flüchtlingszahlen nicht mehr aus.

Der Hauptgeschäftsführer des Bundes, Gerd Landsberg gestern in der „Welt am Sonntag“:

„Nach wie vor kommen rund 200 000 Flüchtlinge pro Jahr nach Deutschland und niemand kann mit Sicherheit vorhersagen, ob die Zahlen nicht wieder deutlich ansteigen“.

Es ist kein Geheimnis, dass hier auf den Steuerzahler immense Kosten zukommen. Und Bundeskanzlerin Merkel versucht sich zunehmend dieser Kosten zu entledigen, sie von der Bundesebene auf die Kommunen zu verschieben.

Der Blog „Silentium Voces“ (SV) rechnet damit, dass dadurch pro Immigrant für die Schaffung neuen Wohnraums gut 84.000 Euro Kosten entstehen.

Auch wenn Bauvorschriften geschwächt werden, ist an diesen Kosten kaum etwas zu nach unten verändern.

Die Kosten werden endgültig aus dem Ruder laufen, sollten sich die Prognosen bewahrheiten:

„Die ‚Welt‘ hat heute angekündigt, weitere 300.000 in den Startlöchern stehen. Dieses Jahr sind schon 95.000 gekommen. Erdogan will Einwanderer nachliefern (Erdogan-Deal). Italien hat auch welche abzugeben. Und dann kommt der Familiennachzug mit noch einmal 300.000 Personen.Spätestens im März 2018, nach dem Bundestagswahl, werden alle Dämme brechen. Danach ist nämlich die 2-Jahresfrist für den Familien-Nachzug (subsidiärer Schutz) am Ende.“

***

Spendenfunktion

 

 

28
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
13 Comment threads
15 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
diwiniKatarina FreitagluismanDIE KRIMINELSTE DIKTATORISCHSTE MACH-MISSBRAUCH UND ZIEL-FERN-GELENKTE MARIONETTEN FÜHRERIN, IST EINZIG URSACHE – SOWIE FÜR ALLE OFFENKUNDIG ENTLARFT–DIE ALLER TEUFLICHSTE AUSFÜHRENDE FÜHRERIN Zur VERNICHTUNG aller EUROPÄISCHEN WERTE-WESESchroedingers Katze Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
diwini
Gast

Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Katarina Freitag
Gast

Die Kosten sind schon Aus den Ruder!

trackback

[…] via Wohnraum für Flüchtlinge: Kosten könnten bald komplett aus dem Ruder laufen — philosophia peren… […]

Giselle
Gast

Hallo Kerstin ich bin in Polen geboren genau gesagt in Schlesien, bin aber seit 36 Jahren in Deutschland. In Polen kann man gut leben ohne Angst kaum Kriminalität. Ein Teil meiner Familie kehrt auch bald zurück. Pole werden niemals Muslime aufnehmen, aber was passiert wenn in ganz Europa ein Bürgerkrieg ausbricht bleiben diese Länder im Osten verschont oder die EU hat das sagen. Im Notfall werden die Pole die Grenzen schützen. Man darf nicht vergessen, dass sie auch NATO-Mitglied sind. Wenn es hier brennt habe ich auch die Möglichkeit hier alles zu verlassen und nach Polen abhauen. Die Pole haben… Mehr lesen »

Schroedingers Katze
Gast
Schroedingers Katze

Welche Chuzpe! Als ob sie je „Wohnraumreserve“ für die eigene Bevölkerung vorgehalten hätten. Und nein, Herr Landsberg, man weiß es sogar, daß die Zahlen wieder deutlich ansteigen werden. Da brauchts keine behördliche Glaskugel. Und hat es das Regime je interessiert, welche Kosten durch seine Hasard-Politik auf den Steuerzahler zukommen? Es kann gar nicht teuer genug werden, solange die feigen Büttel in den Rathäusern und Ämtern noch unbehelligt nach Hause gehen können. Oder hat auch nur einer sich gemäß GG gegen den fortgesetzten Rechtsbruch zur Wehr gesetzt? Alle jammern nur rum, da könne man nichts machen. Und haben die Bürger auch… Mehr lesen »

Der Blogwart 2.0
Gast

Auch diese Meldung war wieder ganz „klein.“ Bislang wird ja durchaus erfolgreich versucht, das Thema aus dem Wahlkampf herauszuhalten. Danach gehts dann ab! Gebaut wird ja eh schon wie bekloppt (zumindest in meiner Umgebung, gestern Hunde Gassi, morgen Baugrube. Dumm nur: die Menschen braucht niemand, sie werden überwiegend lebenslang Sozialleistungen erhalten. Arbeitswelt 2.0. Sagt schon mal schön ade´zur Rente!

trackback

[…] Wohnraum für Flüchtlinge: Kosten könnten bald komplett aus dem Ruder laufen […]

Regina Walczyk -Brozinski
Gast
Regina Walczyk -Brozinski

Eines macht der Artikel sehr deutlich : diese sogenannte „Regierung “ arbeitet mit Hochdruck am Untergang des deutschen Volkes. Für einen geistig gesunden Menschen ist nicht nachvollziehbar, was sich da vor unser aller Augen abspielt. Diese Entwicklung m u s s ins Chaos führen und genau das ist beabsichtigt. Für mich ist nur nach wie vor unbegreiflich, wie eine einzelne Person völlig unbehelligt ihre bösartigen Pläne in die Tat umsetzen kann. So langsam müsste es doch dem letzten dämmern, was hier gespielt wird. Gibt es niemanden in Deutschland, der etwas dagegen hat, unser Land zur Plünderung freizugeben ? Wüsste ich,… Mehr lesen »

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Diese ernorme Bauleistung kann hier gar nicht erbracht werden. Schon jetzt sind alle Baufirmen ausgebucht und alle verfügbaren Polen hier im Einsatz. Unter 2500 Euro pro qm baut hier keiner auch nur die einfachste Bude. Für die erst Million Einwanderer wären damit mindestens 65 Milliarden fällig. und das für primitive Bauten, die für eine jahrzehntelange Nutzung nicht vorgesehen sind.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Was für ein blödes Land, dass neue Wohnungen für sogenannte ,,Flüchtlinge“ baut und sich um die Belange und Sorgen der eigenen Bevölkerung einen Dreck schert. Da baut man neue Häuser und Wohnungen , mit neuen Möbeln schon ausgestattet, die aber nach kurzer Zeit schon verwohnt sind. Mussten früher die Flüchtlinge nicht wieder in ihre Heimat zurück , heute soll alles eingebürgert werden auf Kosten der Bürger. In unserem Ort will keiner von denen gebrauchte Möbel und Kleidung. Da haben ja wir Ungläubigen drauf gesessen oder getragen. Zeigt mir ein Land in der Welt, wo ich einwandern will und alles was… Mehr lesen »

Klaus
Gast
Klaus

März 2018? Dann ist meine Familie mitsamt mir nicht mehr in Deutschland. Letzte Woche haben wir endlich unser abbezahltes Häuschen für einen Superpreis verkauft. Mit diesem Geld finanzieren wir jetzt unseren Neuanfang in Neuseeland. Obwohl ich schon 53 Jahre bin, möchte mich Neuseeland gerne haben, es bringt eben doch etwas, wennman etwas ordentliches gelernt hat und nicht nur Blödheit in Form von Geistes“wissenschaften“ studiert hat. Juchhu – meine Familie und ich, wir dürfen nach Neuseeland einwandern. Auf der einen Seite sind wir todtraurig unsere Heimat und unsere Freunde verlassen zu müssen, auf der anderen Seite sind wir heilfroh, dass wir… Mehr lesen »

Kerstin
Gast
Kerstin

Danke, nach diesem Artikel ist der Tag gelaufen…..
Bei uns nebenan bauen sie heute seit 6.00 Uhr früh wieder an ihren 4 Wohnblöcken.
Ih ahne, wer dort wohnen wird.

trackback

[…] über Wohnraum für Flüchtlinge: Kosten könnten bald komplett aus dem Ruder laufen — philosophia peren… […]