(David Berger) Er sprüht „Gutmensch“ auf den Boden vor seinem erzbischöflichen Palais oder zeigt seinen Flüchtlingsfetischismus ganz offen, indem er an Fronleichnam ein Schlepperboot zum neuen Heiligtum erklärt.

Aber immer wenn man denkt, es geht nicht noch etwas peinlicher, dann steht er auf einmal wieder da mit einer neuen Idee. Diesmal indem er Gott für sein Fahrrad dankt und Trump zum grünen Klima-Ideologen bekehren will.

25
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
19 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
19 Comment authors
Lara EngelhardtIngmarMareli S.Thomas von AquinRudd Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Lara Engelhardt
Gast
Lara Engelhardt

Immer wieder: Der Angriff der geballten Dummhaeit auf die Ratio! Wie heißt es so schön? „Wenn die Dummheit anfängt zu „denken“, dann wird es gefährlich!
Woelki, Marx und Bedford-Strohm sind die besten Beispiele dafür!

Mareli S.
Gast
Mareli S.

Zu guter letzt,
der liebe Gott war mit seinem Bodenpersonal auch nicht
gerade wählerisch.
Donald Trump wird vor dieser drohenden Wolke aus Köln
fürchterliche Angst bekommen und sich dessen Worte über
sein Bett schreiben.
Also lieber Herr Trump machen sie es der von Gott gesandten,
intellektuellen, hochbegabten Eminenz aus Old Germany nach
und werden sie Fahrrad-Fetischist.

Thomas von Aquin
Gast
Thomas von Aquin

Ich finde für Woelki ist jegliches Wort zuviel. Ich habe ihn in Berlin erlebt, reines Schauspiel! – Aus geistlicher Perspektive betrachtet ist dieser Mann vollkommen taub. Seine Wortbeiträge sind Allerwelts-Geschwafel. Ich bin schon aus einer seiner Messen geflüchtet, es war unerträglich mit seinem pseudo-grün-linken Gehabe und dieser total verblödeten Predigt. Er ist ein typisches Kind seiner Zeit, als Duckmäuser erzogen und herangewachsen, ist dieser Herr bestens angepasst, ein braves Charakterschwein vom Feinsten. Schaut oben in sein Gesicht. Nicht nur ein Tölpel grinst einen da an, nein, ein wirklicher Idiot (eigentlich ist diese Bezeichnung eine Beleidigung für jeden geistig Behinderten und… Mehr lesen »

UweB
Gast
UweB

Ist das Fahrrad denn 1:1 umweltfreundlich hergestellt?

Ich denke NEIN, denn so etwas ist zu 100 Prozent gar nicht möglich.

Rudolf B.
Gast
Rudolf B.

Jetzt muss der Herr schon seinen leitenden Mitarbeitern auf Erden vergeben, denn auch sie wissen offensichtlich nicht was sie tun und wovon sie reden. Gibt es denn zum Laufen nur noch die Schleimspur der verlogenen und die Verfassung brechenden Frau Klima-Wende-Merkel?
Wenn ihr Pharisäer wüsstet, wie satt euch selbst der Liebe Gott selbst inzwischen hat, von den Bürgern dieses Landes ganz zu schweigen. Ich meine die, die lesen und schreiben können und nicht die, die einen kennen, der lesen und schreiben kann, aber leider wieder Merkel wählen dürfen. ceterum censeo Merkel muss weg.

Jan aus Köln
Gast
Jan aus Köln

Heisst es jetzt seine Eminenz oder seine Peinlichkeit?
Seit der Meisner in Köln weg ist, geht es hier nur noch bergab.
Dabei gab es einen kurzen Hoffnungsschimmer! Neue wirklich verbesserte Gebetsbücher anstelle des quasi protestantischen, langweiligen und bedrückenden Liedgutes im alten „Gotteslob“, Benedikt in Köln und ein Woelki den man eigentlich nicht sieht. Aber was da jetzt abgeht!

Ich kann es nur so deuten, dass das Anbiedern und Mainstreamarschkriechen (von wegen gleicht euch dieser Welt NICHT an!) Taktik ist.
Sozusagen mach auf irre, dann kommst du frei!

Marian Seitensticker
Gast
Marian Seitensticker

Dieses pharisäerhafte „Trump schadet der Umwelt, ich aber fahre mit Fahrrad“ ist unerträglich. Jesus hätte ihn mitsamt seinem für den Dreh geborgten Fahrrad genommen und in den Rhein geworfen …

Heiner
Gast
Heiner

„Gilt unter den deutschen Kardinälen als intellektuell besonders hochbegabt: Erzbischof Woelki“ (Bildunterschrift oben)

Also wenn das „intellektuelle Hochbegabung“ ist, wie grottenschlecht minderbegabt müssen dann die anderen Kardinäle und Bischöfe sein?

Spreeathener
Gast
Spreeathener

Donald Trump und die amerikanische Regierung zittern sicher schon vor Angst weil Kardinal Wölki einen Grossangriff startet. Aber Kardinal Wölki ist ein Kapitel für sich schon als Erzbischof von Berlin hat Er sich nicht grade mit Ruhm bekleckert. So wollte Er es nicht wahr haben das an vielen Berliner Schulen das Wort Christ als Schimpfwort der übelsten Sorte genutzt wird. Und das sogar in der Nähe seines ehemaligen Berliner Wohnsitz im Stadtbezirk Wedding

Voxpopuli
Gast
Voxpopuli

Wie ist die umwoelkte Kölner Eminenz zum Drehort dieses Clips gekommen? Per Fahrrad?

Pia Fromm
Gast
Pia Fromm

Es ist natürlich absolut untheologisch, was Woelki da wieder von sich gibt. Er behauptet, es sei völlig natürlich , dass es in der Bibel keinen Hinweis auf das Fahrrad geben könne. Wenn aber Jesus Gottes Sohn und allmächtig ist, dann hätte einer Himmelfahrt mit einem Fahrrad überhaupt nichts im Wege gestanden. Zum anderen führt Fahrrad fahren zu einem verstärktem Kalorienverbrauch, was wiederum vermehrte Nahrungsaufnahme zur Folge hat, mit den bekannten Folgen zunehmender Flatulenz. Und wir wissen , dass Methangase der Umwelt auch nicht besonders zuträglich sind. Was das sogenannte Klimaabkommen betrifft, so handelt es sich um reine Absichtserklärungen ohne jegliche… Mehr lesen »

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Kardinal Martini klagte einmal über den Neid unter den Klerikern: Warum bekam der diese gute Pfarre und nicht ich? Warum wurde der Bischof, Papst und nicht ich? Ihre Ehrsüchtelei kann man erkennen an dem Vorrat an Würden, die von Bischöfen verteilt werden können und wohl auch müssen: geistlicher Rat, Erzpriester, Oberpriester, Domkapitular (was immer das genau sein mag …). Sind die zu verteilenden Diözesen ausgegangen, so kann man Bischof des untergegangenen Karthago werden! Das Wunder der unerschöpflichen Zitzenvermehrung für all die kleinen Säuger gibt es nur in der Kirche. Während die Blechorden der DDR nur Blech waren, sind viele Verleihungen… Mehr lesen »

Karl-Josef Vogel
Gast
Karl-Josef Vogel

Frage mich nur, wie man aus etwas aussteigen kann, wo man noch nie dran beteiligt war . Meines Wissens nach hatten die Amerikaner das Klimaschutz Abkommen nie unterschrieben.

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Toni-Ketzer
Gast
Toni-Ketzer

Man fragt: „Religion als Zeitbombe“? – Die Genossen suchen bekanntlich nach bestehende große Gemeinschaften. Diese werden in Gesinnung, Umfeld, Personen, Absichten, Motive, Organisation bis hin zum Bewegungsprofil von Soziologen geprüft. Denn: „Wir sind ein großdeutscher sozialistischer Recht$staat“! – Bereits zu Zeiten der ehemaligen „DDR“, schon zuvor Ära Honecker wurde die EKD politisch genutzt. „Pfui Deibel“ tönte es lauthals seitens BRD, Staat und Religion gehören strikt getrennt. Altgenosse „Kurt Beck(Rheinl’Pfalz) witzelte zu seinerzeit, das die Katholiken zwar wissen wie es geht,- es aber sie können es nicht mehr. Im Sinne, die kath. Kirche wurde politisch kastriert. Heute zeigen sich die Sozen… Mehr lesen »

trackback

[…] Zittern im Weißen Haus: Kardinal Woelki startet intellektuellen Großangriff auf Donald Trump […]

kaltstart
Gast
kaltstart

Solche abgefahrenen Aktionen werden das Vertrauen in die Kirchen bzw. deren Funktionschristen nicht stärken, gerade weil diese, wie alle NGO`s sich mit Asylgewinnen eine goldene Nase verdienen. Die Zahlen der Kirchenaustritte sprechen für sich. Statt der eigentlichen Aufgabe nachzukommen, die eigenen Mitglieder bei der Stange zu halten, macht man sich mit einer feindlich gesonnenen politisch verwobenen Religion gemein, obwohl diese uns bis zum Anschlag hasst und verachtet. Das muss zwangsläufig in einer Katastrophe enden und die christlichen Kirchen werden sich bis zur Bedeutungslosigkeit zurück entwickeln. Man sagt ja schon, Kirche und Politik sind so verzahnt, dass wir kein säkularer Staat… Mehr lesen »

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Der Höchste selbst, ob er für einen Flügelschlag die Augen bedeckte, aus Fremdscham und Verzweiflung ob dieses irren Menschenkindes?

trackback

[…] Zittern im Weißen Haus: Kardinal Woelki startet intellektuellen Großangriff auf Donald Trump […]