(David Berger) Mina Ahadi ist die 1. Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime. Der im Unterschied zu dem Zentralrat der Muslime von den Mainstreammedien sorgsam gemiedene und verschwiegene Verband der Ex-Muslime beschreibt sich selbst folgendermaßen:

„Dem Zentralrat der Ex-Muslime gehören Menschen an, die entweder den muslimischen Glauben aufgegeben haben oder die niemals Muslime waren, wenngleich sie aufgrund ihrer Herkunft aus einem sog. „muslimischen Land“ gemeinhin der „Gruppe der Muslime“ zugerechnet werden.

Da viele von uns gezwungen waren, den islamischen Machthabern in unseren Herkunftsländern zu entfliehen, können und wollen wir es nicht hinnehmen, dass nun in Deutschland ausgerechnet muslimische Funktionäre in unserem Namen sprechen sollen.

Wir wehren uns in aller Entschiedenheit dagegen, dass muslimische Organisationen wie der Islamrat oder der Zentralrat der Muslime den Anspruch erheben, uns und unsere Interessen in Deutschland vertreten zu können!“

Einigermaßen erstaunt war ich freilich, als ich Mina, die ich bereits persönlich kannte, auf der Demonstration gegen den Bundesparteitag der AfD Ende April in Köln antraf.

Über ihr Engagement gegen die AfD wird man sicher streiten können, aber was sie zu den Attacken der Antifa gegen sich und ihre Leute in einem kurzen Video-Interview mit mir erzählte, wirft ein bezeichnendes Licht auf die Verquickungen der Antifa-Faschisten und Islamfaschisten. Gewalt verbindet! Aber hören Sie selbst:

17 Kommentare

  1. Frau Faber hat Recht. Die kommunistische Tudeh-Partei unterstützte Khomeini und seine Mullah-Spießgesellen bis zur letzten Konsequenz. Zum Dank hingen sie dann als erste an den Baukränen. Diese Linken sind einfach nur naiv bis doof. Ich habe das mal Anfang der 1980er Jahre auf einer linken Anti-Israel-Kundgebung in meiner Rede erwähnt und konnte froh sein, die Tribüne einigermaßen heil zu verlassen. Die Wahrheit ist für Linke und für die rot lackierten Nazis der „Antifa“ unerträglich. Man kann sich zwar seine Bundesgenossen im Kampf gegen den radikalen Islam nicht immer aussuchen, aber sollte zumindest wissen, daß solche Bündnisse mit Liberalen und Linken immer nur temporär sein können.

    • Mit der Be- bzw. Verurteilung Frau Ahadis wäre ich vorsichtig. Ein aus der Türkei Stammender sagte mir einmal bzgl. seiner Heimat: „Du kannst Dich entweder den Religiösen anschließen oder den Kommunisten. Sonst gibt es Nichts.“
      Diese Konstellation findet sich häufig in muslimischen Ländern – und so würde ich auch die Prägung Frau A.’s einordnen. Ganz abgesehen davon würde ich einen Menschen nie anhand der „Schublade“ beurteilen, in der er gerade steckt, sondern mir genau anhören und anschauen, warum er etwas tut. Man weiß nie, welche Erfahrungen gemacht wurden, oder durch was bzw. welche Art das Denken geprägt wurde. Aus eigener Erfahrung und Beobachtung weiss ich auch, dass Menschen mit „südländischem“ Aussehen in D. durchaus andere Erfahrungen machen können als „rein deutsche“.. – und sich dann womöglich vermeintlichen „Antirassisten“ anschliessen.

      • ……die Perser sagen auch einiges über die Türken. Das harmloseste ist noch: Egal ob rechts oder links – es ist das Gleiche.“ Nun, da ähnelt sich ja die Aussage.

        Die AFD hat ihre berechtigte Existenz. Ohne sie wäre es für viele nicht auszuhalten. Was die nahe Zukunft bringt wird man sehen.
        Aber bitte tun sie Allen den Gefallen und ziehen Sie nicht die olle Rassismusschublade.

        Eine mit den Erfahrungen aus dem tiefen Ruhrgebiet wo eine helle Haut, blonde Haare und blaue Augen oftmals sehr nachteilig sind.

      • @Anja Faber
        Sehen Sie: Dies ist nun genau das, was ich meine. Man kommt keinen Schritt weiter, ohne des Anderen Berichte anzuhören/ernst zu nehmen. Rassismus ist eine Tatsache, leider – und zwar der ausländische (u.a. gegen Deutsche) genauso wie der deutsche. Wobei Letzterer allerdings oft genau da zu finden ist, wo das grosse „Toleranz“-Schild hängt… Sie kennen das Eine, ich habe Beides erlebt, und weiß, wie das prägen kann. Das wollte ich nur anmerken, weil man sich mit vorschnellen Urteilen/Unkenntnis viele Möglichkeiten oder Wege verbauen könnte.

  2. Aha, die sog, Exmuslime demonstrieren gegen die AFD UND gegen Pegida, also gegen die EINZIGEN die den Islam in Europa stoppen wollen…

  3. @Peter Zangerl, @Konsequenz zeigen, @Anja Faber
    Stimme in Bezug auf Frau Ahadi überein!
    Leider sind viele Iraner, die hier leben Kommunisten.
    Deutschland hat genug unter Kommunisten gelitten; wir wollen diese Menschen nicht.

    In Bezug auf Sahra Wagenknecht könnten die Dinge anders liegen.

    • @Lisje Türelüre aus der Klappergasse

      es gibt ja auch noch Exil Monarchisten. Aber da gehört Sahra Wagenknecht bestimmt nicht zu. Ich müsste jetzt zu sehr in die Mottenkiste greifen. Lassen Sie sich nicht täuschen.

  4. Ich empfehle, im YouTube nach „AntiAntifa“ zu suchen … das brauchen wir in Deutschland! Die heutigen Volksparteien haben sich ihre NeoSA, ANTIFA, zugelegt. Widerstand ist angesagt!

  5. Was heißt hier Anti- Faschisten?
    Die merken es nicht einmal, dass sie das 1 zu 1 verkörpern, gegen das
    sie vorgeben zu bekämpfen.
    Bei näherer Betrachtung dieser Antifa -Querulanten/ Randalierer usw.
    ist man bestens informiert welche Geistesblitze da unterwegs sind.
    Nach-und während den Demo- Veranstaltungen der links Radikalen
    werden Häuser beschmiert, Scheiben gehen zu Bruch, Autos von Un-
    beteiligten werden beschädigt oder gar abgefackelt, auch die Polizei wird
    angegriffen. Das bedeutet jede Schlägerei ist herzlich willkommen, der
    Tumult kann nicht radikal und extrem genug sein.
    Für unsere Medien gibt es jedoch nichts gefährlicheres als die Montags-
    Spaziergänge und Kundgebungen für Pegida Anhänger. Randalieren
    die auch so? Fackeln sie Autos ab? Schlagen die mit Knüppeln auf gegen
    Demonstranten ein? Müssen Geschäfte ihre Schaufenster vor den Pegida
    Leuten verbarrikadieren? NEIN! Aber damit ihre Gefährlichkeit einen
    Namen bekommt, werden sie von den Links-Extremen als Nazis beschimpft
    und den Medien hat man somit die wahren Staatsfeinde geliefert.
    Zur langen Liste rechter Gewalt: (SATIRE – IRONIE)
    „Populismus von rechts, die neue rechte Gewalt, rechte Vergewaltiger,
    rechte U-Bahn Treter, rechte Rauschgift-Dealer, rechte Straßengangs
    in NO-Go Areas, rechte Schwimmbad -Grapscher, rechte Sozial Betrüger
    mit zig Identitäten. AFD Parteitage werden gewaltbereit boykottiert,
    Hotels und Veranstalter die ihre Räumlichkeiten dafür zur Verfügung stellen
    werden bekannterweise massiv bedroht. Die Liste der Gewalttaten von
    den Antifa- Anhängern ließe sich endlos fortführen.
    Was lernen wir daraus?
    Trotz dieser Fakten, ist alles von rechts Kommende gefährlich und Böse
    und alles von links Kommende ist friedlich und gut.
    Wir leben noch in einem Rechtsstaat! Ist das jetzt gut oder böse?
    Die Mainstream-Medien haben die Staatsfeinde längst auserkoren und
    ausfindig gemacht, also das Pferd wäre gesattelt, doch die Steigbügel dazu
    fehlen noch.

  6. Frau Ahadi ist eine in der Wolle gefärbte Kommunistin, DAS hatte sie auf der Demo zu suchen. Ich bin gegenüber solchen Freiheitskämpfern vorsichtig, auch eine persische Sarah Luxemburg kämpft nicht für meine und unsere Freiheit des Denkens und des Wortes sondern für ihre und ihresgleichen.

  7. „Einigermaßen erstaunt war ich freilich, als ich Mina, die ich bereits persönlich kannte, auf der Demonstration gegen den Bundesparteitag der AfD Ende April in Köln antraf.“

    Herr Berger, für mich wäre es das gewesen. Sollen die Kölner Gutmenschen und andere AfD-Feinde doch im Nafrisumpf untergehen! Manche lernen nur aus Schmerzen.

  8. Und im Morgen-gagazin ARD-ZDF wird gerade versucht, den islamischen Terroranschlag in Manchester zurechtzulügen. Kein einziges Wort zum Islamhintergrund und dass die Ministerpräsidentin von GB bereits auf einen Terroranschlag hinwies. Zudem liegen IS-Bekennervideo und Meldung vor. All das lügen ARD/ZDF weg. Die Halale lügt wie gedrückt. Pfui! Islambolschewisten! Diese Lügen sind unverschämt, Zivilisationsverrat; und der Zorn auf diese Journalistendarsteller wächst überdimensional. Jetzt sagt man sogar, „am Rande einer Konzertveranstaltung“ – als wäre es irgendwo. Aber es sind mindestens 19 Tote und über 50 Verletzte, das melden die nicht.

    Ich muss es ganz deutlich sagen. ARD/ZDF gerieren sich als Mittäter! Das hat Konsequenzen für die dort Beschäftigten. Allesamt Kombattanten der Islamisierung Deutschlands. Ich habe es richtig satt. Solche mitleidslosen Gesellen, die aus politischer Ideologie heraus den Islam schönreden. Unfassbare Ekelmenschen.

    Widerstand!

    • ….fragen sie Frau Ahadi mal nach der Rolle der Tudeh Partei im Iran währen der islamischen Revolution. Dann müsste der Groschen fallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here