(PRIKK) Die Sperrwelle auf Facebook nimmt epidemische Ausmaße an. Nun wurde Markus Hibbeler, Autor und Pressefotograf, für drei Tage gesperrt. Er gilt als einer der prominenten Kritiker des Islam. Seine Kritik hat als Ankerpunkt stets das Grundgesetz. Hibbeler hat auch zahlreiche Kommentare auf der freiem Portal PRIKK (und bei Philosophia-Perennis) veröffentlicht. Gestern wurde erst Jürgen Fritz gesperrt, wie PRIKK berichtet hat.

Man kann nur mehr von Zufällen sprechen, besonders wenn man sich den Text ansieht, für welchen Markus Hibbeler gesperrt worden ist (siehe dazu nachstehend Screenshot).

Konkret ging es um seinen sachlichen vergleich der Texte von Naidoo und Bushido und er fragt, wieso gegen den einen ein Sperrfeuer ist, gegen den anderen aber nicht, ja sogar mit einem Integrationspreis ausgezeichnet worden ist.

18402150_1539842709400022_917348248419711735_o

Man kann nur mehr von Willkür sprechen, denn ohne Zweifel ist seine Meinungsäußerung durch § 5 des Grundgesetzes gedeckt.

Facebook wird immer mehr zu einer außergerichtlichen Sperrstelle für augenscheinlich unliebsame Inhalte. Dieser Beitrag, der nun gelöscht ist und Hibbeler eine dreitätige Sperre eingebracht hat, wurde rund 2.000 mal gelikt bzw. geteilt.

So schreibt ein User pars pro toto und drückt die Stimmung aus:

„Ich kenne wirklich keinen, der auf FB konstruktiver und stets differenziert und sachlich Kritik übt und valide Informationen teilt als Markus Hibbeler. Langsam aber sicher kann man die „Gesinnungskontrolle“ auf FB tatsächlich mit Stasi-Methoden vergleichen. Eine wahrlich mehr als bedenkliche und besorgniserregende Entwicklung.“

Du willst auch Deine Meinung frei äußern keine Angst haben, wenn Du den Islam kritisierst? Dann werde PRIKKER. Melde Dich kostenlos an, nutze das Social Media auf PRIKK, führe Deinen eigenen Meinungsblog und vieles mehr kostenlos. Hier geht es zur kostenlosen REGISTRIERUNG