Was mich besonders daran freut, ist nicht, dass Merkel so gut in der Wählergunst da steht, sondern

1.) dass der verdiente Autor des Beitrags, Jürgen fritz, mit“schuld“ ist an dem Debakel von St, Martin bzw. für den Verlust des Heiligenscheins mit verantwortlich ist. Er war ein Held für nur ein paar Tage!

2.) dass es am Sonntag vielleicht doch noch eine reale Chance gibt, dass die CDU stärkste Kraft in NRW wird

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Martin Schulz fällt in der Zufriedenheits-Frage 21 Punkte hinter Merkel zurück. Nur jeder Dritte will den hochgepushten SPD-Heiland ohne jede angemessene Regierungserfahrung als Kanzler. Steht der Sozi-Millionär kurz vor dem technischen K.o. und zieht seine Partei mit in den Abgrund?

grafik-363-_v-videowebl (2)

Seit langem schon können wir es beobachten: Die Umfragewerte der SPD gehen immer mehr in den Keller. Der kurzfristige Schulz-Hype scheint genauso schnell zu verfliegen wie er angeflogen kam. Die Veröffentlichung des neuen von infratest dimap ermittelten ARD-Deutschlandtrends ist niederschmetternd für die Genossen. Vor allem aber ist es niederschmetternd für einen Mann: für Martin Schulz.

Schulz in der Zufriedenheitsfrage jetzt schon 21 Punkte hinter Merkel

Waren die Wähler im Januar mit der Arbeit des Eurokraten noch genauso zufrieden wie mit der der Kanzlerin, ja sogar noch eine wenig zufriedener (57-56), so liegt jener im direkten Vergleich mit der CDU-Vorsitzenden nun bereits über 20 Punkte zurück (42-63). Ja…

Ursprünglichen Post anzeigen 991 weitere Wörter