(David Berger) Das Internetmagazin „Islam.de“ berichtet im Anschluss an eine katholische Nachrichtenagentur (KNA) darüber, dass der Präsident des „Zentralkommitees der deutschen Katholiken“ (ZdK), ein Thomas Sternberg von der nordrhein-westfälischen CDU und Fan von Frank-Walter Steinmeier, „in größter Sorge“ sei.

Als ich diese Schlagzeile las, dachte ich: Endlich äußert sich das ZdK zu den bedrohlichen Ausmaßen, die der durch den Islam motivierte Juden- und Christenhass in Europa und die Verfolgungen, ja Ausmerzung der Christen im Nahen Osten durch die dortigen Muslime angenommen hat. Doch die Freude wurde schnell getrübt.

Die Sorge des Chefs der selbst ernannten Vertretung der katholischen Laien in Deutschland gilt nicht den Schafen, deren Sprecher er sein möchte, sondern den Wölfen, die diese reißen.

sternberg
 (c) Screenshot youtube

„Die Stimmung dem Islam gegenüber in diesem Land“ mache ihm „größte Sorge“ ließ er der KNA wissen. Und das Islamportal freut sich darüber.

Der Steinmeier-Fan, CDU-Politiker und Kirchenaktivist (Bild rechts: Nach einer Laudatio auf den SPD-Politiker überreicht er ihm einen Kirchenpreis) bedient damit genau jene derzeit auf Hochtouren laufende, gezielt von Allahu-Akbar-Terroristen instrumentalisierte Selbstviktimisierung der Muslime weltweit, die in dem perfiden Begriff der „Islamophobie“ ihren Gipfelpunkt findet.

Um diese zu bekämpfen, setzt Sternberg auf mehr Bildung:

Islamischer Religionsunterricht an staatlichen Schulen und Lehrstühle für islamische Theologie sowie eine vermehrte Ausbildung von Islamlehrern und Imamen sei das Gebot der Stunde.

Dabei setzt er – trotz all dem, was wir inzwischen über den umstrittenen Verband wissen – auf Ditib. Die von der staatlichen Religionsbehörde Erdogans abhängige Vereinigung, die jüngst wegen Spitzelvorwürfen gegen einzelne Imame in die Schlagzeilen geriet, sei ein „Garant für verlässliche rechtsstaatliche Zusammenarbeit mit den Muslimen“. Der „Gesprächsfaden“ mit Ditib dürfe nicht abreißen.

Früher wurden Predigten von katholischen Kanzeln mit dem Ruf „Laudetur Jesus Christus“ („Gelobt sei Jesus Christus“) beschlossen.

Wie lange wird es noch dauern bis uns Sternberg und die Seinen von ebendort das „Allahu Akbar“ zurufen?