(David Berger) Der Hessische Rundfunk galt bislang als einer der wenigen ARD-Sender, die es ab und zu noch wagen, kritische Beiträge zum Islam und den Muslimen zu produzieren und zu senden. Damit wird es nun wohl auch bald vorbei sein. Der Hessische Rundfunk teilt in einer Pressemitteilung mit:

Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (hr) hat in seiner heutigen Sitzung erstmals nach Novellierung des hr-Gesetzes in vollständiger Besetzung getagt.

Der Vorsitzende des Rundfunkrats, Harald Brandes, begrüßte mit Selçuk Doğruer  den Vertreter des DITIB-Landesverbandes Hessen e.V.

Die drei muslimischen Glaubensgemeinschaften DITIP, Ahmadiyya und die Alevitische Gemeinde haben sich gemäß der gesetzlichen Vorgaben mittels eines Losverfahrens auf einen gemeinsamen Vertreter geeinigt und den noch offenen Sitz besetzt.

Selçuk Doğruer:

„Ich möchte mich ausdrücklich für die herzliche Begrüßung bedanken. Es ist ein historischer Schritt für die Muslime, einen Sitz im Rundfunkrat zu haben. Dies wird zur Beheimatung der Muslime und des Islams in Hessen elementar beitragen… „