Gastbeitrag von Gerald Engel

Von Claudia Roth, Kathrin Göring-Eckardt und ihren Grün*innen ist der geneigte Wahlbürger gewohnt, Absurdes und Idealisierendes zu allem Fremdem, vor allem zu Muslimen, zu hören. Man denke an Görings Bekundung, wie sehr sie sich doch auf die drastische Veränderung unseres Landes durch die Asylwelle freut.

Aber sind weite Teile des Wahlvolkes wirklich besser?

Zumindest ein Gutteil des akademischen Milieus scheint durch die unablässige Betröpfelung mit grünem Gedankenschlecht in Schule, Kirche, Familie, Freundeskreis, Medien und Universität der Denkweise von Roth, Göring & Co. erstaunlich nahe zu sein.

Jeder Liberale und Konservative hat diese Erfahrung nicht erst seit der Asylkrise im Sommer 2015 gemacht. Und hat sich wahrscheinlich nicht wenig gewundert, wie apologetisch und idealisierend zum Beispiel der Islam in gebildeten Kreisen seit dem 11. September 2001 gesehen wird, trotz (oder gerade wegen?) der Unzahl katastrophaler Nachrichten, die seitdem über unsere Bildschirme geflimmert sind.

Manchmal fasst sich aber selbst ein Grünfug-abgehärteter konservativer Katholik wie ich noch an die Stirn.

Gerade erzählte ich einem Bekannten, Physiker mit Promotion, von der türkischen Hochzeitsgesellschaft, die mit etwa 15 Karossen zur Feier der Vermählung und mutmaßlich auch des Erdogan-Referendums die Autobahn 2 in Niedersachsen auf allen drei vorhandenen Fahrspuren blockierte, um Familienfotos auf dem Asphalt zu schießen.

Das dazu notwendige Parken auf der Autobahn verursachte beinah mehrere Auffahrunfälle, was die Polizei auf den Plan rief, die aber angesichts der Gefährlichkeit der männlichen Jungtürken zunächst auf Verstärkung warten musste.

Der Bekannte zeigte sich daraufhin erstaunt und meinte, dass „so etwas nicht gehe“.

Zugleich gab er aber zu bedenken, dass nationalistische Türken in Deutschland besser seien als eine „rechte Regierung“.

Auf meinen Einwand hin, dass es doch gleich sei, ob nun Türken oder Deutsche rechtsradikal seien, entgegnete er, dass die Erdowahnfreunde unter den Türken doch gar nicht unbedingt wüssten, was im Heimatland vor sich gehe und man daher gar nicht eindeutig sagen könne, ob sie rechts seien und so weiter.

Eigentlich ist diese Aussage für sich genommen nicht so wichtig, weil leider Standard in gebildeten Kreisen. Wohl aber zeigt sie aufs deutlichste, wie tief die politisch korrekte Weltanschauung in das Denken (oder besser: Fühlen) der Europäer eingedrungen ist.

Selbst ein bestens rational trainierter Mensch ist kaum in der Lage, die Absurdität seines gelernten Weltbildes zu erkennen.

Europäische Kultur ist suspekt und darf pauschal verdammt werden, fremde Kulturen und Religionen sind sakrosankt und müssen mit Hand und Fuß verteidigt werden, basta. Der Wilde ist edel, wir nicht.

Solange diese Denkweise in unserer Kultur die vorherrschende (nicht die häufigste) ist, ist nicht mit der Einkehr von Vernunft in die Politik zu rechnen. Die Grenzen bleiben für jedermann offen, Diktator Erdogan wird wie ein rohes Ei behandelt und die Islamverbände wie DITIB & Co. erhalten weiterhin Privilegien.

Ich denke, die grüne politische Korrektheit kann nur durch Erfahrung langsam von der Vernunft verdrängt werden.

Dafür allerdings bieten der IS und seine Fans, und Muttis Fachkräfte jetzt und in Zukunft viele Gelegenheiten. Irgendwann wird jeder ein „Erlebender“ sein können und die Möglichkeit haben, etwas dazuzulernen.

 

avatar
400
12 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
Gaius JuliusKonradVogelMarcJuleBeate Scharf Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Gaius Julius
Gast
Gaius Julius

Ich halte diese Scheindebatten auf Neben-Kriegsschauplätzen für eine unsagbar dumme Ablenkungstaktik.
Es geht hier nicht darum welche intolerante Weltanschauung „schlimmer“ ist!

Es geht darum, dass das Brechen und Beugen der Gesetze und die Durchsetzung der Intoleranz vollkommen unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Religion und politischer Richtung IMMER Unrecht ist.

Wir müssen uns dem immer widersetzen und dagegen offen Partei ergreifen. Auch wenn dieses bedeutet aus unserer „Komfortzone“ heraus zu gehen und sichauseinander zu setzen!

KonradVogel
Gast
KonradVogel

Faschisten sind Faschisten Egal Ob es Von den Türken Kommt oder von der Faschistischen Antifa! Beide sind Seine Diktatur

Marc
Gast
Marc

Was für eine schwule Karre 🙂

Jule
Gast
Jule

„Goldenes Auto“ plus Türkei-Fahne …
Das goldene Auto… in D fahren – und die in der Heimat gebliebenen Eltern/ Schwestern/Brüder in ein Schicksal schicken dem man selbst nicht unterliegen wollte/will.

Charakterfrage…

Für mich gehören alle die in D für Erdogan stimmten zu ihrem Idol, in ihr Heimatland geschickt !
Da bekommen sie dann was sie wählten !

Beate Scharf
Gast
Beate Scharf

Ich nehme an, Höcke wollte genau diese Geistesverfassung als eine falsche Verarbeitung der Geschichte kritisieren. Natürlich war das 3. Reich das Fürchterlichste, was die deutsche Geshichte hervorgebracht hat, und es gibt wenig Beispiele in der Weltgeschichte, die ähnliche Dimensionen hatten. Aber wir jetzt Lebenden sind eben nicht der letzte Dreck und im Zweifelsfall an allem schuld. Wir dürfen uns von den 12 Jahren nicht unfähig machen lassen, die heutige Situation realistisch und mit Eigeninteresse zu betrachten. (Ich kann gut reden, weil meine Alltvorderen Sozialdemokraten waren und immer gegen Hitler).

Goldener Proll
Gast
Goldener Proll

Oh man,ich dachte das selbst die Türken seit 20 Jahren wissen das ein goldenes Auto absolut lächerlich ist,und warum schwenkt man bei einer Hochzeit eine Landesfahne???Aber auch in Moscheen hängt ja oft die Türkeifahne,hat hier schon mal jemand jemals eine Deutschlandfahne in der Kirche gesehen?

Cloé
Gast
Cloé

Welch eine Frage in der Überschrift.
Natürlich ! ist in und bei jedem negativen Vergleich der Biodeutsche stets schlimmer.
Wir sind neidischer als der Rest der Welt, dümmer, fauler, radikaler, militanter, religiöser, fanatischer, aggressiver, ….
Die Frage stellt sich also gar nicht und ganz ehrlich, – sie interessiert mich auch nicht.
Ich kann prima damit leben o.g. Eigenschaften angeblich zu haben und irgendwelche idiotischen Vergleiche gehen mir am … , GENAU DA vorbei.

Peter Siart
Gast
Peter Siart

Ein X Andy Bunke bei Facebook hat mit vielsagendem Foto von
einem Schlägertrupp gedroht, rechte Kommentare würden den Jungs nicht gefallen. Per Messenger. Woher hat er die Nummer??
Habe Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Bochum gestellt.

buckmulligans
Gast
buckmulligans

Irgendwann werden sie es lernen. Irgendwann. Aber es ist bereits jetzt zu spät.

Pia Fromm
Gast
Pia Fromm

Man muss auch ein gewisses Verständnis für die hier lebenden Türken aufbringen. Wäre ich in Deutschland lebende(r) türkische(r) StaatsbürgerIn , wären wahrscheinlich Personen wie Merkel, Claudia Roth, Kathrin Göring-Eckart uva. für mich auch hinreichend personifizierter-abschreckender Grund, um Erdogan gewählt zu haben, um meine Heimat vor Ähnlichem zu bewahren, inklusive dessen , was sie jetzt wieder alle über gescheiterte Integration von sich geben, wobei ihr Integrationsbegriff völlig an der empirisch feststellbaren Realität vorbeigeht und irrational an irgendwelchen rein präskriptiven, aber gescheiterten Konzepten von Integration festhält. Man muss doch einfach mal klarstellen -ob es einem gefällt oder nicht- wir leben in einem… Mehr lesen »

Runenkrieger11
Gast

Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

Barbara Soehnke (@SoeSoehnke)
Gast

„Ich denke, die grüne politische Korrektheit kann nur durch Erfahrung langsam von der Vernunft verdrängt werden“. Das ist natürlich kein Trost. Hitler, Stalin und Mao konnten erst Millionen töten und Länder ruinieren bevor man genug „Erfahrung“ hatte um zu sagen „Nö, wollen wir nicht mehr“. Und den Islam, bzw. die Muslime, wird man nie wieder los, weil sie Menschen sind, und nicht nur eine Staats-Ideologie die man ändern kann. Dieser Physiker ist jedenfalls ein Trottel. Dummheit und Intelligenz harmonieren offenbar bestens im selben Kopf. Die billige Ausrede dass die Türken hier, die alle Medien und ihre Heimatkontakte haben, nicht wissen… Mehr lesen »