Das kleine Tschechien stellt sich in der Flüchtlingsfrage gegen die übermächtige EU. David gegen Goliath so zu sagen.

Die EU macht Druck auf Tschechien, um die Flüchtlingsquote zu erfüllen. 1.600 Asylbewerber sollen es sein, aber die Osteuropäer denken nicht daran! Gerade mal 12 Flüchtlinge wurden bislang aufgenommen!

Nein, das ist kein Witz. Nicht jedenfalls, wenn es nach dem tschechischen Innenminister Milan Chovanec  in einem Interview mit der Zeitung Novinky geht. Und das aus gutem Grund, wie der tschechische Innenminister Milan Chovanec behauptet:

„Sicherheitsüberprüfungen haben ergeben, dass das Land keine weiteren Personen aufnehmen kann.“

Grund: Die Sicherheitsüberprüfung im Land sei kompliziert. Jedes Detail werde sorgfältig geprüft, das könne mehrere Wochen und manchmal mehr als zwei Monate dauern.Viele Flüchtlinge seien nicht einmal willens gewesen, in italienischen und griechischen Erstaufnahmezentren zu bleiben, um ihre Sicherheitsüberprüfungen zu durchlaufen. Aus diesem Grunde wurde sie beendet.

Vor allem in Hinblick auf dieses unmögliche Verhalten der Migranten wolle Tschechien keinen weiteren illegalen Einreisenden Platz bieten.

Natürlich kommt auch die Terror-Angst dazu. Vor allem vor sogenannten „einsamen Wölfen“, die über das Internet radikalisiert werden.

Milan Chovanec deutet an, dass die EU gegen Tschechien im September diesen Jahres wegen dieser Ablehnungshaltung gegenüber Flüchtlingen wohl ein Strafverfahren eröffnen könnte, mit einer Sanktion oder einem Disziplinarverfahren von mehreren Millionen Euro. Es würde dann an der Regierung liegen, zu entscheiden. Seiner Meinung nach jedenfalls ist es nicht möglich mehr Flüchtlinge aufzunehmen, ohne sie richtig zu kontrollieren.

**

Lesen Sie hier weiter: GUIDO GRANDT

avatar
400
11 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
josefg1Tschechien nimmt keine weiteren Flüchtli – EinzelfallinfosTschechiens Sicherheit gegen die EU: Statt 1.600 Flüchtlingen nur 12 aufgenommen – philosophia perennis | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/VerbraucherberatungTschechiens Sicherheit gegen die EU: Statt 1.600 Flüchtlingen nur 12 aufgenommen – philosophia perennis | website-marketing24dotcomOld-Man Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
josefg1
Gast
josefg1

Deutschland hat(te) auch die Wahl, nur 12 oder 11 oder 10 Flüchtlinge aufzunehmen. Man hätte nur die entsprechene Partei wählen müssen. Und das ist nicht die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (CDU/CSU/SPD/FDP/LINKE/GRÜNE).

trackback

[…] Tschechien nimmt keine weiteren Flüchtlinge auf – viele seinen nicht bereit, Sicherheitsüberprüfungen zu durchlaufen https://philosophia-perennis.com/2017/04/20/tschechien-migration/ […]

trackback

[…] Quelle: Tschechiens Sicherheit gegen die EU: Statt 1.600 Flüchtlingen nur 12 aufgenommen – philosophia pe… […]

trackback

[…] Quelle: Tschechiens Sicherheit gegen die EU: Statt 1.600 Flüchtlingen nur 12 aufgenommen – philosophia pe… […]

Cloé
Gast
Cloé

Ist doch egal wieviele und ob überhaupt die anderen Staaten aufnehmen, – schlußendlich kommen alle nach D odewr Österreich. Hatten wir doch bereits. Die Polen und Tschechen gaben ihnen Häuser, Wohnungen ect. und sogar Arbeit. Was passierte ? Sie kamen nach D und durften hier bleiben. DESHALB wollen die keine mehr aufnehmen und es macht auch keinen Sinn. Was soll das ? Würden die 100 aufnehmen wären diese 100 in 2-3 Wochen spätestens in D. Hatten wir mehrfach, ging sattsam durch die Presse. Schlußendlich also nehmen wir in D also doch alle, – der Rest ist für die Buchhaltung. Zudem,… Mehr lesen »

trackback

[…] über Tschechiens Sicherheit gegen die EU: Statt 1.600 Flüchtlingen nur 12 aufgenommen — philosophia pe… […]

vercingetorix
Gast
vercingetorix

Wie es scheint gibt es tatsächlich noch Politiker denen das Wohlergehen ihres Landes und seiner Menschen wichtig ist. Anders als bei Merkel der das Wohlergehen der Flüchtlinge aus aller Welt offenbar wichtiger ist, als das Wohlergehen Deutschlands. Alleine schon die vielen, vielen Milliarden, die die Flüchtlinge den deutschen Steuerzahler kosten werden in den nächsten 20 Jahren, sind eine wahre Katastrophe! Deutschland wird noch für die Flüchtlinge bezahlen müssen wenn Merkel längstens ihren Geist aufgegeben hat!

Liebe Tschechen, liebe Polen, liebe Slowaken, liebe Ungarn, lasst euch nicht von diesen überbezahlten Verrückten in Brüssel bevormunden!

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Mehrere Millionen Strafe, darüber kann man ja lachen, wenn man an die Kosten denkt die die sogenannten Flüchtlinge mitbringen. Liebe Tschechen haltet euer Land sauber, koste es was es wolle, es ist der richtige Weg. Wenn wir Deutschen untergegangen sind werde die sich ins Fäustchen lachen über so viel Blödheit. Fast nur junge Männer, Kinder und der Rest der Familie auch noch hier her, und nie mehr nach hause und immer im Sozialsystem, welches Land kann das schon tragen. Wenn das Geld ausgegeben ist ,die Schulden immens und die Rente nicht mehr bezahlbar, das Gesundheitssystem zusammengebrochen ist, wird auch der… Mehr lesen »

Luther
Gast
Luther

Bravo! Ich wäre froh,wenn Deutschland statt sogenannten Flüchtlingen das Geld zu geben, Straf Millionen an die EU zahlen würde.

Helga Brandt
Gast
Helga Brandt

Ja, und der kleine David legte den großen Goliath flach.
Deshalb besteht auch durchaus Hoffnung, dass das kleine Tschechien, die überaus große und bevormundende EU bezwingen kann !
Es kommt da ganz auf Strategie, Durchhaltevermögen und Selbstbewusstsein/ bestimmung an … , aber das scheinen die Tschechen ja zu besitzen.
Weiter so !

Helga Brandt
Gast
Helga Brandt

Ja, und der kleine David legte den großen Goliath flach.
Deshalb besteht auch durchaus Hoffnung, dass das kleine Tschechien, die überaus große und bevormundende EU bezwingen kann !