(David Berger) In einem Einkaufszentrum in der Dessauer Innenstadt kam es am vergangenen Samstag Nachmittag zu einer Messerattacke von zwei syrischen Asylbewerbern auf zwei deutsche Paare. Die Täter wurden kurz nach der Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Was die Bürger Dessaus dazu denken, zeigen sehr anschaulich die Reaktionen auf einen Artikel der Lokalpresse in den sozialen Netzwerken.

Ein Augenzeuge berichtete darüber auf Vk.com:

„Zwei syrische Asylanten haben am Sonnabend in einem Einkaufszentrum in Dessau zugestochen, nachdem zwei deutsche Männer zuvor ihre Frauen schützen wollten, die von den beiden Syrern belästigt wurden!“

Die beiden Männer wurden von den Asylbewerbern durch Messerstiche in die Oberschenkel verletzt. Außerdem setzte einer der beiden Syrer Pfefferspray gegen die Paare ein.

Die beiden wurden noch am Samstag von der Polizei festgenommen, befanden sich aber kurz danach wieder auf freiem Fuß.

Wie das in der Bevölkerung aufgenommen wurde, zeigen die Reaktionen der Leser auf einen durchwegs sachlichen, neutral gehaltenen Bericht über den Vorfall in der „Mitteldeutschen Zeitung“:

Zunächst überwiegen die schockierten Reaktionen angesichts des Vorfalls und der folgenden Freilassung der Täter:

„Habe ich das richtig verstanden?! Hier sind 2 Personen, die offensichtlich der Meinung sind, dass der Einsatz potentiell tödlicher Waffen in Ordnung ist, wenn man sich nur hinreichend provoziert fühlt, auf freiem Fuß?! Na das trägt jetzt aber deutlich zu meinem Sicherheitsempfinden bei! Wie soll ich damit umgehen?! Alles vermeiden, wovon junge Syrer sich provoziert fühlen könnten?! Nicht mehr in die Stadt gehen?!“

Und ein anderer bemerkt:

„Vor Krieg geflohen, um sich bewaffnet an anderen zu vergreifen. Das verstehe wer will, ich kann es nicht. Schöne neue bunte Welt.“

Im Unterschied zu der Einschätzung unserer Nannymedien sei der Vorfall wirklich kein Einzelfall, sondern steht geradezu exemplarisch für das Versagen unserer Regierung, Justiz und Medien, postulieren nicht wenige:

„Warum dürfen die wieder gehen. Und können irgendwo verschwinden? Man kann das ganze System nicht mehr verstehen. Wir sind doch bloß noch Gäste im eigenen Land. Es ist traurig.“

Als dann die ersten Kommentatoren anfangen, im Hinblick auf die beiden Täter als „Pack“ zu reden, sieht sich die Redaktion der Facebookseite der „Mitteldeutschen Zeitung“ berufen, diese zur Ordnung zu rufen. Die reagieren entsprechend:

„Kein Pack, liebe MZ Dessau-Roßlau? Dürfen also nur deutsche Politiker so das eigene Volk nennen? Ihr dreht euch ganz genau so wie es euch vorgeschrieben wird!

Deutsche Politiker dürfen deutsche Bürger Pack nennen und wir dürfen Feiglinge aus Syrien nicht so nennen?  Wer legt das fest wen ich wie und wann betiteln darf? Sicher nicht sie!“

Und ein anderer sekundiert:

„Stimmt sogar Drecks Pack….. wenn es andersrum gewesen wäre würden sie unsere Leute als braunes Pack beschimpfen…. so sieht’s doch aus.“

Wir haben hier ein Phänomen vor uns, das die originärer Pack- und Fakenews-Schreier in ihrer dumpfen Kurzsichtigkeit noch immer nicht realisiert haben: Wer das Pack ist und wer Fakenews verbreitet, bestimmen die Mächtigen.

Vermutlich erst wenn Frau Kahane durch einen Vertreter der Identitären Bewegung und Heiko Maas durch Beatrix von Storch ersetzt wird, werden sie allmählich aufwachen …

Auch die Ungleichbehandlung ist immer wieder Thema der Kommentare: „Dich sperren sie gleich weg. Es wird Zeit das etwas passiert und wir ALLE dagegen vorgehen, sonst hört es nie auf. Haftgrund ist wenn du nicht die GEZ bezahlst !“

Ungleichbehandlung? Da kann man doch was drehen – dachte sich vermutlich ein ein Thomas Hübner und zog ein Geheimrezept au der Tasche:

„Wie wäre es denn, wenn die Aggression von den großen glatzköpfigen Doitschen aus Zerbst und Wittenberg ausgegangen ist, und die Syrer sich nur verteidigt haben? Schauen wir doch erstmal, was die Zeugen so berichten, bevor wir uns ein Urteil bilden.“

Na, da haben wir doch die offiziell favorisierte Lösung: Die Nazis waren schuld! Vergibt die Amadeu-Antonio-Stiftung eigentlich Preise und Urkunden? Wenn ja, wüsste ich schon den nächsten Preisträger …

***

Und so kommentierte der Publizist Jürgen Fritz den PP-Bericht von dem Vorfall:

Fritz Kmmentar

⇒⇒⇒ So können Sie diesen Blog unterstützen: Möglichkeiten

avatar
400
24 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
22 Comment authors
RealistKathrin MehlitzLenamedforthFrank Enstein Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Realist
Gast
Realist

Ich konnte die Berichterstattung über diesen ,,Einzelfall “ in Dessau gut verfolgen. Nachdem bis Vorgestern noch die Rede von angreifenden Syrern war, ging die Aggression nun laut Lokalmedien von den beiden deutschen Männern aus. Wieder einmal ist wunderbar zu beobachten wie unsere Systemtreuen Medien und auch Justizorgane nicht einmal davor zurückschrecken die Tatsachen zu verdrehen! Mit welcher Arroganz und Selbstherrlichkeit diese Sogenannten Kulturbereicherer vorgehen sehe ich jeden Tag . Und deshalb kann man unsere Altparteien auf gar keinen Fall wählen.

Kathrin Mehlitz
Gast

Nun, da hat die Polizei und der Staatsanwalt nicht richtig überlegt.Kurz vor der BT Wahl wird es die Wähler kaum dazu veranlassen die Frau mit : „Wir schaffen das “ und „Deutschland wird sich verändern“,noch den Mann, der für Massenmigration ist und „Gerechtigkeit für alle“ verspricht,zu wählen. Es ist eine Frechheit, da wird eine Mutter mit Baby festgenommen-weil sie GEZ Beiträge nicht zahlen konnte oder wollte-und ins Gefängnis gesperrt, während ein versuchter Tötungsdelikt mit Entlassung aus Selbigem belohnt wird. Grund? Migrant? der geheiligte „Syrer“, der mittlerweile in Bayern die Kriminalitätsstatistik anführt? Wer weiß das schon? Vielleicht hatte der Staatsanwalt ein… Mehr lesen »

Lena
Gast
Lena

Ich bin der festen Überzeugung, Bundeskanzlerin Merkel und Ihre Genossen verkaufen uns Bundesbürger für vollkommene Idioten und Deppen. Was muss noch passieren, bis Merkel und Ihre Genossen kapieren, das Verbrecher in den Knast gehören und nicht auf freien Fuss.

Was wollen Merkel und Ihre Genossen damit bezwecken? Bürgerkrieg?????

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

trackback

[…] Messerstecherei: Wut bei den Bürgern von Dessau über Freilassung der Syrer […]

trackback

[…] Quelle: Messerstecherei: Wut bei den Bürgern von Dessau über Freilassung der Syrer – philosophia perenni… […]

trackback

[…] Quelle: Messerstecherei: Wut bei den Bürgern von Dessau über Freilassung der Syrer – philosophia perenni… […]

Didi
Gast
Didi

Ich vergaß` zu erwähnen: Nach einem Aufschrei im Land wurden 2 U-Bahnschubser jetzt doch verhaftet (auch von diesem Vorfall hat man nichts gelesen):
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dresden-nordafrikanische-u-bahn-schubser-verhaftet-bahngast-ins-gleisbett-gestossen-vollbremsung-verhindert-tragoedie-a2076841.html

Didi
Gast
Didi

Ein Angriff mit einem Messer stellt eine der höchsten Stufen eines Angriffs dar. Diese Angreifer wissen aber genau, was ihnen blüht: Nehmlich gar nichts! und da sie das wissen, benehmen sie sich auch dementsprechend:
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Junge-Fluechtlinge-legen-sich-mit-der-Polizei-an-id40903951.html

Sollte der Fall vor Gericht landen: Strafmäßig kommt dabei nicht viel herum. Hat jedoch ein Deutscher ein Messer dabei, ist er gleich dran.
Aber auch andere Gegenstände, egal was, werden bei einer Auseinandersetzung vor Gericht als Waffe gewertet!
Für mich reicht mein Tactical-Pen und mein Gürtel vollkommen aus.

keddy1992
Gast
keddy1992

Hat dies auf Udos Blog rebloggt.

andreas
Gast
andreas

wir nazis und rechte dreckschweine hätte man sofort weggesperrt aber unsere qualifizierten fachkräfte die die merkeln ins land geholt hat kommen selbst bei solchen straftaten ungeschoren davon.wo sind wir hier nur hin geraten.ich bin für eine bewaffnung deutscher bürger um sich vor dem dreckspack zu schützen.

ANGIE
Gast
ANGIE

Warum haben alle Kommentare das gleiche Datum und die gleiche Uhrzeit …. und dieses Datum und diese Uhrzeit ist noch knappe 2 Stunden hin …. ???

Luther
Gast
Luther

An Elviera-Pfefferspray,Schlagstock und Gesichtsmaske ! Warum wir uns nur aufregen,merkelmutti hat gesagt,dass sie jetzt nun mal da sind-also kommt mal klar!wen s stört sollte unbedingt AfD wählen. Wenn rot rot grün dran kommt,weil zu wenige das Richtige wählen, dann werd ich in jedem Fall auswandern,ernstlich!

Peter
Gast
Peter

Viele „Rechtsstaatler“ haben es noch nicht gemerkt: der Rechtsstaat wie wir ihn heute vorfinden ist nicht Teil der Lösung, er ist Teil des Problems! Die Justiz versagt auf ganzer Linie. Urteile „im Namen des Volkes“ sind mehr und mehr „Urteile gegen den Willen des Volkes“ oder sogar gegen das Volk selbst gerichtet. Das ist allerdings auch keine Überraschung. Die Justiz selbst sieht sich selbst abgehoben von Volkswillen oder Mehrheiten (und war so auch von Anfang an von den Siegermächten konzipiert). Sie hat sich ihr eigenes, zunehmend realitäts- und gerechtigkeitsfernes Koordinatensystem erstellt und verlangt, dass sich die Menschen („die schon länger… Mehr lesen »

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski

Was sind das eigentlich für Analphabeten in den Staatsanwaltschaften ???
Sind Strafvereitelung und Rechtsbeugung keine Straftaten mehr ??
„Strafvereitelung ist nach deutschem Strafrecht die absichtliche oder wissentliche Vereitelung der Bestrafung des Täters oder eines Teilnehmers einer rechtswidrigen Tat. Geschütztes Rechtsgut ist demgemäß nach herrschender Ansicht die Strafrechtspflege in ihrer Aufgabe, Strafen zu verhängen und zu vollstrecken.“
Können Staatsanwälte diese Sätze nicht mehr lesen ???

trackback

[…] Messerstecherei: Wut bei den Bürgern von Dessau über Freilassung der Syrer […]

Axel Robert Göhring
Gast

Fiese Ossis. Finden die das doch glatt schlecht, wenn die Justiz Messerstecher sofort auf freien Fuß setzt.
Warum? Für die Bereicherung müssen wir halt ein paar Opfer bringen. Sind doch nicht alle so.

Iris
Gast
Iris

Wir diskutieren noch mit dem Messer an der Kehle. Dank unserer „Sozialisierung“.

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

Empoerung ist gut, Handeln ist besser. Tut was und geht auf die Strasse! Morgen in Berlin vor dem Kanzleramt, am Montag in Dresden usw.

DJ_rainbow
Gast
DJ_rainbow

Wo kämen wir denn auch hin, wenn sich in Mama Terroresias Nannykratie der Pöbel erlaubte, eine eigene Meinung zu entwickeln und diese dann auch noch – schröcklich, schröcklich – öffentlich zu äußern? Und das auch noch incl. Kritik an der Staatsmafia! Das haben wir doch noch nie so gemacht – das schon länger hier lebende Pack hat mit seinem beschränkten Untertanenverstand das Handeln und Unterlassen der allwissenden und allmächtigen Obrigkeit nicht in Frage zu stellen. Basta! Es – das Pack, liebevoll auch Mischpoke oder Nazis in Nadelstreifen oder Schande für Schland genannt – hat gefälligst zu malochen, Steuern, Beiträge, Gebühren… Mehr lesen »

ohne äußeren Einfluss bereits vergebens
Gast
ohne äußeren Einfluss bereits vergebens

Man alles vieles aus der (wahren) Geschichtsschreibung ableiten. Die Völker deutscher Nationen sind nach meiner Einschätzung länger friedlich und unvoreingenommen als der Rest der Welt. Aber irgendwann ist überall ein Siedepunkt bzw. Überdruck erreicht, bei dem der die Flüssigkeit überläuft bzw. das Ventil den Druck ablassen muss. Dann gibt es erst einmal kein Halten mehr und (leider zu wenige) Schuldig werden angeklagt. Danach wird für einige Zeit das Ruder umgeworfen, bis Generationen später wieder Eliten glauben, die Macht für sich gepachtet zu haben und alles beginnt von vorn. Würde nun eigentlich schon ein Papier unterzeichnet, indem festgeschrieben steht, das D… Mehr lesen »

Jürg Rückert
Gast

Wie sehr jetzt auch bestimmte Kreise der katholischen Kirche auf Distanz zum „System Merkel“ gehen, das erschließt sich uns aus den diplomatisch kaum verbrämten, an der Grenze zur offenen Polemik stehenden Aussagen bei der jüngsten Seligsprechung eines Südtirolers, wie kath.net berichtete ( http://kath.net/news/58923 ): „Der aus Bozen stammende Mayr-Nusser war nach dem deutschen Einmarsch 1944 zum Dienst bei der Waffen-SS eingezogen worden. Wegen seiner Weigerung, den SS-Eid abzulegen, wurde er zum Tod verurteilt. Auf dem Weg ins Konzentrationslager Dachau starb er am 24. Februar 1945 an den Folgen der Misshandlungen und der Entkräftung während seiner Haft.“ „… Kardinal Amato hob… Mehr lesen »

Jürg Rückert
Gast

Die Syrer sind nicht abschiebbar. Im Gefängnis würden sie nicht besser. Nach Entlassung wäre vor der Entlassung. Wir sind so ratlos, so hilflos, so machtlos, so saftlos …! Das Recht auf Bewaffnung der Nicht-Messerstecher im Lande z.B. mit Taser wäre extrem fremdenfeindlich und brächte der Merkel eine schlechten Presse ein. Und das geht nun gar nicht. Es ist wie beim Autofahren: Mit Toten und Verletzten ist zu rechnen, Schicksal, Kollateralschäden der neuen Zeit! Gewiss waren die Gemesserten nicht nett genug, nicht kultursensibel. Sie sollten einer Schulung unterzogen werden. Da müssen wir ansetzen! Wir sind schuld, immer. Auch mein Bischof und… Mehr lesen »

Andreas
Gast
Andreas

Meine Worte seit langem. Aber wer bin ich schon. Tja, ich denke man sollte sich wirklich bewaffnen. Wenn das so weitergeht, dann kauf ich mir noch einen Surrogate…ach den gibt’s ja noch nicht.