(David Berger) Noch waren die letzten Stimmen nicht ausgezählt, als die Partei des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte ihren Wählern mehr oder weniger auf ihren Haaring schmierte, wie man sie hereingelegt hatte:

Und zwar wandelte sich das Wir zeigen klare Kante“ gegen Erdogan von vor der Wahl auf einmal in versöhnliche Töne um:

Man würde die Spannungen mit der Türkei gerne abbauen, ließ Verteidigungsministerin Jeanine Hennis-Plasschaert noch am Wahlabend in Den Haag die erstaunte Presse wissen.

Man wolle wirklich nicht so weitermachen wie in den letzten Tagen. Auch die Nazivorwürfe der türkischen Regierung gegen Rutte und Co spielten auf einmal keine Rolle mehr.

Damit bestätigt die Partei von Rutte, die als stärkste Kraft aus den Wahlen hervorging, indirekt, was viele bereits vermutet hatten:

Rutte hat es ganz bewusst in Kauf genommen, eventuell sogar angefeuert, dass der Streit mit den Türken eskaliert – und man dann darauf mit aller Härte antworten kann. Nur um keine Wählerstimmen an die Partei der Freiheit von Geert Wilders zu verlieren.

Und viele der niederländischen Wähler fielen offensichtlich auf die Strategien jenes Mannes herein, der mit Merkel zusammen bereits das EU-Parlament zugunsten eines Flüchtlingsdeals mit der Türkei täuschte: Damals sprach Rutte mit Merkel ab, den Wünschen der Türkei nachzukommen und jährlich mindestens eine viertel Million Syrer nach Europa zu holen.

25 Kommentare

  1. Natürlich war das nur ein Wahltrick. Das habe ich in vielen Foren auch so geteilt. Aber da nicht sein kann was nicht sein darf, wurden meine Kommentare auf allen Plattformen gelöscht.

    Und jetzt wird so getan als wäre das nicht vorauszusehen gewesen. Alles Heuchler.

  2. Jeder wie er es verdient! Ich hatte den Niederländern allerdings mehr zugetraut als auf letzte Minute Versrechen Ruttes hineinzufallen. Schon jetzt zeigt er sein wahres Gesicht! Die Wähler werden die nächsten 4 Jahre für IhreLeichtgläubigkeit einen hohen Preis zahlen.

  3. Die Rubrik, “ Jahr der Entscheidung “ muß umbenannt werden in, Jahr der Verar…e.
    Dann​ wissen alle was lâuft!!!!!

  4. OT aber das quält mich schon lange: Folgende Gruppen müssten aus purem Selbsterhaltungstrieb alles wählen, was NICHT massenhaft Menschen ins Land holt:
    – Frauen (mit Ausnahme der Flüchtlingshelferinnen und anderweitiger ideologischer Verblendung)
    – Schwule, Lesben und das ganze Queer-Zeug
    – Juden & Christen
    – alte und behinderte Menschen
    – Tierschützer

    Ohne das jetzt quantitativ zu belegen, müssten das doch weit über 70 % der Wähler sein. Und trotzdem kommt schwarzgrünrotrotgelb auf über 80 % der Stimmen! Was ist nur los mit den Menschen? Was stimmt da nicht in den Köpfen?

    • Alles richtig…aber so ein Brief interessiert Frau Merkel nicht. Bürgerinteressen oder Identifikation mit seinen Sorgen und Nöten war noch nie Leitlinie ihrer Politik. Sie regiert wie ein Zombie, geschickt von irgendeinem fernen Planeten. Medien verleihen ihr Allmacht und heben sie täglich in einen Kampfmodus gegen alles, was als sogenannter Populismus ausgemacht ist.

      • eines Erachtens reagiert sie wie ein Muttchen aus den 50ern.
        Wie so eine klassische Frau aus einer der Geschichten aus den 60ern , die irgendwelchen Mist macht und es pardout nicht zugeben will.
        Die also das Essen komplett überwürzt hat, behauptet es sei es nicht, und alle Gäste am Tisch tun so, als sei alles okay.
        Oder wie die Fahrlehrerin in dem alten Heinz Erhard Film hier ab Minute 7:30 Uhr. https://youtu.be/GY4KLNksiWU
        Nur wir alle denken „Nein so blöd können Frauen doch nicht sein! Das ist doch ein böses Klischee, das darf man nicht denken!“
        Sie ist nicht wie eine, seit Jahrzehnten sich selbst überfordernde Frau, die sein will was sie nicht sein kann und alle anderen sind so ideologisch vernagelt, dass keiner und keine sich taut zu sagen „Sie kann es nicht!“
        Weil das Dogma lautet: „Sie kann es, weil sie eine sie ist und deshalb kann sie es besser als jeder noch so gute er!“

      • Tippfehler: es soll heißen:
        Sie ist wie eine, seit Jahrzehnten, sich selbst überfordernde Frau, die sein will was sie nicht sein kann und alle anderen sind so ideologisch vernagelt, dass keiner und keine sich traut zu sagen „Sie kann es nicht!“

      • Was heißt denn eigentlich Populismus? Lexikon : -1929 aufgekommen ,ist das literarische Beschreibung der Lebensumstände des einfachen Menschen realitätsnah!
        Also ehrliche Wiederspiegelung! Und da kann es kein rechts oder links geben. Wer den Begriff anders verwendet, ist also Realitätsfern oder schlicht gesagt VERLOGEN ! Das und nur das müssen die Menschen erst mal begreifen!
        Und dann die Lügner als das bezeichnen , was sie sind.

  5. Das halte ich ja für eine steile These. Den Konflikt hat einzig und alleinig die Türkei eskaliert, in Gestalt ihrer Ministerin. Und das hätte genausogut der PVV nützen können. Daß die NL jetzt versuchen, den Konflikt zu deeskalieren, ist nur verständlich.

    • Öhm… Nein.
      Hätten die Politiker von vornerein die Türken einfach machen lassen wäre es niemals eskaliert (mit natürlich geringerer Medienpräsenz). Nun war das aber relativ billige Werbung. Vornerum den harten Otto markieren und dann sofort wieder zurückrudern. Erdolf wird schon zufrieden sein mit ein paar Mille für seinen Faschistenstaat….. So ein Journalistengefängnis kost ja teuer geld….

      Denk doch mal nach… Die Türkei braucht kein Mensch. Wäre an dieser Stelle ein Loch im Boden würde sich keiner beschweren. Dieses Land brauchte niemand, braucht jetzt niemand und wird auch nie irgendjemand brauchen.
      Dieses gesamte Volk ist wertlos und bringt nur Probleme mit sich.
      Die dümmsten Menschen sind die Touristen die da hingehen und erzählen wie nett alle sind….. Ja wenn du mich bezahlst das du hier deinen fetten Kadaver in die Sonne legen darfst bin ich auch nett und denke trotzdem das du widerlich bist…. Die Europäer sind aber eigentlich alle strunzdumm. Das sie solche Politiker nicht gewaltsam absetzen und an die Bäume hängen die Deals mit solchen Faschisten durchdrücken zeigt sehr gut wie einfach ein Hitler damals an die Macht kam :). Wir haben uns keinen Meter weiter entwickelt sondern sind genauso strunzdumm wie 1933. Villeicht sogar noch dümmer da jetzt offensiv gegen das eigene Volk vorgegangen wird…

      • Ähm … doch 😉

        Unsere Regierung hat sie einfach machen lassen, und die haben das so gedreht, daß es doch eskaliert. Melden im 30.000-Seelen-Kaff Gaggenau eine Stadthalle an mit 500 Sitzplätzen für eine Ortsgruppengründung der UEDT (Europäische AKP-Freunde) mit angekündigten vielleicht 400 Teilnehmern. Polizei bekommt auf Facebook mit, daß mit Riesentrommelwirbel der türkische Justizminister angekündigt wird! Dann kommen, auch von weiter her, vielleicht 1000? vielleicht 2000 Türken? Entsprechend gespannt, voller Vorfreude, und dann halten Sie die mal raus aus der Halle? Hat der stellvertretende Bürgermeister (der hauptamtliche war in Skiurlaub) die Veranstaltung abgeblasen; Erdogan höchstselbst persönlich posaunt raus, das sei „offensichtlich“, daß dieser Mann sich der „Beihilfe des Terrors“ schuldig gemacht hat.

        Und jeder braucht die Türkei. Sie ligt nun mal im Drehkreuz wichtiger interkontinentaler Handelsstrassen, weshalb sie immer schon eine wichtige Rolle gespielt hat und mindestens Regional-, oft auch Großmacht war: Das Hethiterreich, Konstantinopel, Byzanz, Zentrum des Osmanischen Reiches. Läßt sich nun mal nicht ändern.

  6. Natürlich war das nur Wahlkampfrhetorik…….

    Aber schön das sich die Dummen nun schon am Morgen danach die Augen reiben dürfen.

    Und wenn ich mir besehe wie sich dieser Osmanen Türke da aufführt, so sehen wir da die neuen Herren Europas, ……………die zwar seit Wien damals sehr schwach sind, aber dank unseren noch schwächeren Gesellschaften ( siehe Rutte ) haben sie eben doch die Frechheit sich so aufzuführen und damit durchzukommen.

    Und sie zeigen uns wofür ihre Glaubensgenossen in unsere Länder kamen.

  7. In den 30ern schrieb Kurt Tucholsky sein berühmtes Gedicht:
    „O hochverehrtes Publikum. Sag mal: bist du wirklich so dumm…..“
    um dann lauter Dinge auszuzählen die einem bedrängend aktuell vorkommen.
    Und den Schluss zu wagen, es laste auf der Zeit, der Fluch der Mittelmäßigkeit und deshalb verdiene man es wohl nicht besser.
    Auch Erich Kästner stellt, 1947 rückblickend, fast resigniert fest,. dass die Leute betrogen werden wollen und schreibt in „Vom Sinn und Wesen der Satire“ u.a.
    „Man streut sich auf der Welt keineswegs Sand in die Augen. So plump ist man nicht. Nein, man streut einander Zucker in die Augen. Klaren Zucker, raffinierten Zucker, sehr raffinierten sogar, und wenn auch das nichts hilft, schmeißt man mit Würfelzucker! Der Mensch braucht den süßen Betrug fürs Herz. Er braucht die Phrasen, weich wie Daunenkissen, sonst kann sein Gewissen nicht ruhig schlafen.“
    Es hat sich einfach nichts geändert!
    Und genau das ist ja das fatale, der Mensch ist immer noch so, wie er schon immer ist, hält aber an der Illusion was besseres zu sein fest, um den Preis des eigenen Untergangs willens, weil, auch ein Satiriker aus den 20ern, ja nicht sein kann, was nicht sein darf!

    • Naja. Tucholsky war ein psychisch kranker linker Salonlöwe. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Allein sein „Soldaten sind Mörder“ Zitat ist ein Verbrechen an sich. Ich war auch mal einer, aber nie ein Mörder.

  8. die erleichterung in europa und die zufriedenheit bei den phrasendreschern von cdu und spd über das wahlergebnis in den niederlanden wirkt auf mich echt surreal. die populistische revolution ist in europa noch lange nicht abgewehrt.

    premier mark rutte (vvd) darf weiter regieren. trotz der wahlbeteiligung von 81 % gaben ihm nur 17 % der wahlberechtigten niederländer ihre stimme. tatsächlich hat er mit seiner rechtsliberalen volkspartei 5,2 % an zustimmung verloren und die sozialdemokraten verloren sogar 19,1 % an stimmen. das nenne ich ein massaker.

    die einmann-partei (pvv) von geert wilders hat 3 % mehr zustimmung von den niederländern erhalten als bei den letzten wahlen und ist jetzt die zweitstärkste partei. wilders` populistische themen dominierten den wahlkampf und die „volksparteien“ verloren an zustimmung. ich kann nicht erkennen, dass die populistische revolution in europa mit dem niederländischen wahlergebnis abgewehrt ist. ist das wahlergebnis für europa nicht doch ein fiasko?

    • Lest Lexikon! Warum nehmt ihr die falschen Begriffe der Politiker!
      Im Prinzip war Luther Publizist!
      Eben Ehrlich!!!!!

    • Ich habe kein Mitleid mit den Holländern. Mögen sie reichlich Bereicherung und südländische Herzlichkeit erfahren. Ich gönne es ihnen von Herzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here