(David Berger) Frankreich steht derzeit geradezu unter Schock. Erst die furchtbaren Massaker durch IS-Terroristen von Paris bis Nizza, nun destabilisieren Aufstände von Flüchtlingen das Land weiter.

Nachdem die französische Polizei den „Dschungel“ von Calais räumen musste, wanderten die dort lagernden Immigranten nach Paris weiter, wo sie sich in der Nähe der Metro-Station Stalingrad niedergelassen hatten. Dort kam es immer wieder zu tumultartigen Auseinandersetzungen.

Diese Auseinandersetzungen reihen sich in eine ganze Reihe an Migrantenkrawalle in Paris ein, die seit Monaten andauern. Die Bilder, die die Pariser bei diesen Krawallen zu sehen bekamen und filmten, gingen um die ganze Welt. Hier ein Video, das einen guten Einblick gibt. -> Hier gehts zu dem Video: Facebook

Heute hat die Polizei nun das Lager mit fast 4000 Migranten geräumt. Sie sind jetzt in öffentlichen Gebäuden untergebracht und sollen, wenn sich die Situation beruhigt hat, in Aufnahmelager gebracht werden, wo man über ihre Asylberechtigung entscheiden wird.

avatar
400
10 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
Julia WestermannGewalttätige Migranten versetzen Teile von Paris in Ausnahmezustand – philosophia perennis – WertewandelAndreas SpadinAnke KreimendahlMartin Bene Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Julia Westermann
Gast
Julia Westermann

Das sind Bilder aus April 2016!

trackback

[…] Quel­le: Gewalt­tä­ti­ge Migran­ten ver­set­zen Tei­le von Paris in Aus­nah­me­zu­stand – phi­… […]

Andreas Spadin
Gast
Andreas Spadin

Was die Flüchtlinge uns bringen ist wertvoller als Gold.

Anke Kreimendahl
Gast
Anke Kreimendahl

Komisch diese Bilder werden bei den Staatssender von ARD und ZDF wohl unter Verschluss gehalten..oder gibt es keine Korrespondenten mehr dort ,die das mitkriegen???? Wirklich sehr seltsam …..sicherlich wollen ARD und ZDF das Pack nicht weiter beunruhigen…das heisst weiter wollen die uns für blöd verkaufen… Die Gutmenschen haben sicherlich für dieses Verhalten der armen,traumatisierten Flüchtlinge im kalten Paris, noch gaaanz vieeeel Verständnis…. Die Gaucks, die Özdemirs, die Kirchen, die Merkel, die Kipping, die Göring Eckardt und dieses ganze Gesochse …. Manipulation vom ALLERFEINSTEN!!!! Ob und wie lange ich noch jeden Monat ,17.50 Euro für diese Lügenpresse zahlen werde und möchte… Mehr lesen »

Martin Bene
Gast
Martin Bene

Furchterregend und ganz schlimm. Wann wird diesen Geschehnissen endlich ein Ende gemacht?

Silke
Gast
Silke

Randalierende, gewalttätige Migranten, die zu “schwach“ waren, dieses Aktionspotential in ihren Heimatländern einzusetzen und hier nur Forderungen über Forderungen haben. So verhalten sich keine tatsächlich verfolgten Flüchtlinge. Wir haben samt den Nachbarländern bald Zustände, die den Weg hin zum Bürgerkrieg, in beängstigender Weise ebnen.

Czeche
Gast
Czeche

Ist die Justiz so schwach,dass sie die Lage nicht in Griff bekommt? Wenn der Pack mit Gewalt redet muss die Antwort. heissen „Härter und raus“ Kein Wunder das die Leute sich bewaffnen werden und Rechte bekommen Zulauf.Anders geht es nicht

Running_on_empty
Gast
Running_on_empty

Lieber Herr Berger, die oben genannten Bilder sind m.E. schon einige Monate alt. Leider bin ich momentan nicht in der Lage, genau zu datieren, von wann sie stammen, aber sie sollten das nochmal überprüfen. Meiner Erinnerung nach stammen sie aus den Sommermonaten.

Kai Knut Werner
Gast
Kai Knut Werner

Oh, in der Türkei schlagen sie sich die Köpfe ein – in Paris randalieren sie auf den Straßen und es hat alles nichts mit dem Islam zu tun!

trackback

[…] Paris: Flüchtlinge drehen durch und veranstalten Straßenkrieg – bei solchen Bildern denkt man selber an Flucht…. https://philosophia-perennis.com/2016/11/04/gewalttaetige-migranten-paris/ […]