(David Berger) Kurz nach dem Massaker von Orlando hatte der us-amerikanische Homo-Aktivist und  Journalist Milo Yiannopoulos getwittert:

„As a gay person , the scariest words you will ever hear are ‚Allahu akbar'“

Der Tweet wurde tausende Male retwittert und geteilt, daraufhin der Account von Yiannopoulos gesperrt und der Tweet gelöscht. Inzwischen wurde der Account des Journalisten, da er nicht aufhören wollte, auf das zum Himmel schreiende Unrecht hinzuweisen, „auf Lebenszeit“ gelöscht.

Nachdem Sie dieses Video, in dem homosexuelle Männer von Islamisten durch das Stürzen vom Hochhausdach hingerichtet werden, gesehen haben, werden Sie vielleicht verstehen, warum ich mich – trotz der Zensurmaßnahmen von Twitter – dieser Aussage von Milo inzwischen voll umfänglich anschließe.