(David Berger) Vielen haben es schon mal erlebt: sie wurden von Facebook gesperrt. Die Sperrungen, die bisher üblich waren, waren unseren Politikern schon länger zu soft genug.

Bereits vor zwei Jahren besprach Angela Merkel mit Mark Zuckerberg von Facebook, wie man Kritiker ihrer Politiker besser in den Hintergrund drängen könnte. Einige Monate später hat diese Aufgabe dann Bundesjustizminister Heiko Maas übernommen und eine Stiftung, die anscheinend zu viel Geld und zu wenig konkrete Aufgaben hatte, mit der Überwachung von Facebook beauftragt. Und Vorsicht: das ist keine Satire (die ohnehin nach den Richtlinien der Stiftung verboten werden soll)!  Er hat damit eine bekannte Ex-Stasi-Informantin beauftragt. Der „Schutzwall gegen den Faschismus“ verläuft jetzt durchs Internet.