In einem Beitrag auf der Onlineseite der „Jungen Freiheit“ unter dem Titel „Es droht ein Sommer der Schande“ weist Felix Krautkrämer darauf hin, dass die Silvesternacht von Köln erst der Anfang einer unheilvollen Entwicklung war, die sich jetzt immer deutlicher abzeichnet: Sexuelle Übergriffe an Kindern und Frauen haben sich in den letzten Monaten zu einem deutschlandweiten Massenphänomen entwickelt.

„Die Täter: Afghanen, Iraker, Nordafrikaner, Pakistaner oder schlicht „Südländer“. Für sich betrachtet, mag jeder sexuelle Übergriff ein Einzelfall sein, doch in der Summe sind hunderte „Einzelfälle“ eben auch ein Massenphänomen – und das deutschlandweit. Die „Hölle von Köln“, sie wiederholt sich an jedem Wochenende in Deutschlands Freibädern.“

Und als Fazit:

„Die einzige Antwort auf die ausufernde Welle sexueller Gewalt kann einzig und allein lauten: Wer sich als vermeintlicher Schutzsuchender an Kindern und Frauen vergreift, hat sein Aufenthaltsrecht verwirkt.“

Den ganzen Artikel gibt es hier: ⇒ „Es droht ein Sommer der Schande“ 

5 Kommentare

  1. Aber nein doch:

    Habe gerade heute morgen wieder mal einen üblen Hetzbeitrag gehör,t natürlich im zwangsgebühren finanzierten öffentlich rechtlichen Rundfunk:

    Das im WDR-Radio, ohnehin schon seit langem sattsam als ‚Rotfunk‘ bekannt, und getarnt als Kirchenbeitrag ‚
    Kirche im WDR‘, evangelische Kirche; von einer ‚Pfarrerin aus Düsseldorf‘, offenbar vehemente Feministin.

    Glorifiziert wurde darin eine gewisse ‚Monika Hauer‘

    Natürlich ging’s mal wieder um die armen Frauen, ständig nur ‚Opfer‘ von allem und jedem….

    Kostprobe gefällig? –
    O-Ton 2: Mir ist es immer wieder wichtig, die Brücke von den Gebieten, in denen wir arbeiten, zurück zu unserer so aufgeklärten Gesellschaft zu bauen. Jede dritte bis vierte Frau in Deutschland hat Gewalterfahrungen gemacht.
    Und in diesem Stil ging’s dann weiter: Die ‚Gewalttäter sind dann nicht etwa übergriffige enthemmte ‚NoAfris‘ – Silvesternacht Köln 2015 lässt grüssen – nein:
    Autorin: Und der größte Teil derjenigen, die in diesem Land sexualisierte Gewalt ausüben, sind deutsche weiße christliche Männer. (!,cc)
    Das wird in der Debatte um die Aufnahme von Geflüchteten oft vergessen, meint Monika Hauser. Und so empört es die Frauenrechtsaktivistin, dass Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer von den Grünen davon sprach, dass…. (1) – usw.
    (Boris Palmer, der dort-
    ( 1 ) http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-02/die-gruenen-boris-palmer-simone-peters-cem-oezdemir
    nur die Wahrheit ausgesprochen hat wird natürlich auch gleich niedergemacht…., vgl. O-Ton 3))

    Kommentar im Grunde überflüssig. So etwas von unseren Rundfunk-Zwangsgebühren und Kirchensteuergeldern! Die feministische Hetze geht munter weiter!

    Der Beitrag findet sich:
    http://www.kirche-im-wdr.de/startseite/show/programm/nicht-schweigen-monika-hauser-1/

    Mit etwas Trickserei kann man da auch an die Textfassung gelangen.

  2. Irgendwie scheint das schon keinen mehr zu kümmern. man hat sich dran gewöhnt und hofft einfach, dass es die eigenen Kinder oder die Frau nicht trifft

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here