Montag, 22. Juli 2024

Essen hat gezeigt: CDU paktiert lieber mit Linksextremisten als mit Demokraten

(David Berger) Die gewalttätigen Proteste auf dem heute zuende gehenden Bundesparteitag der AfD sind die logische Folge einer keine Grenzen mehr kennenden Hetze einer großen Politiker-Allianz und ihrer gleichgeschalteten Medien. Ohne Scham setzt sie sich hier mit Lügen, Halbwahrheiten und Angstmache über alle demokratischen und rechtsstaatlichen Werte hinweg. Daher auch die klammheimliche Freude über das Aufgehen der bösen Saat.

Der geniale Journalist Peter Hahne hatte bereits im Vorfeld vor den undemokratischen Umtrieben in der Union gewarnt:

Die CDU wollte den Parteitag der AfD verhindern Peter Hahne berichtet pic.twitter.com/4HiZL99FYl

— Kripp-M (@kripp_m) June 29, 2024

Ganz selten regen sich aber auch noch einige weitere Stimmen, besonders bei der Union nahe Stehenden, die sich angesichts der von ihrer Partei mitgetragenen Umwandlung unserer Demokratie und offenen Gesellschaft in ein linksfaschistisches System zunehmend unwohl fühlen. So auch jetzt wieder der bekannte Buchautor und Kämpfer gegen den neuen Antisemitismus, Herbert Nowitzky. Wir dokumentieren hier seinen Offenen Brief an den Essener Oberbürgermeister:

CDU sucht sich mit Hass und Hetze zu profilieren

Herr Kufen,

Ihr Aufruf gegen Hass und Hetze anlässlich des AfD-Parteitags in Essen mag in den Ohren von „Omas gegen Rechts“ gut klingen. Tatsächlich haben Sie den gewaltbereiten, organisierten, links-grünen Mob geradezu mobilisiert, um Unfrieden in Ihrer Stadt hervorzurufen, was schließlich wenigstens 26 Polizisten mit zum Teil erheblichen Verletzungen bezahlen mussten.

Inzwischen wird es immer deutlicher, dass die „C“DU lieber mit dem gewalttätigen links-grünen und antidemokratischen Milieu paktiert als mit gestandenen Demokraten aus dem konservativen Lager.

Sie behaupten, gegen Ausgrenzungen zu sein, grenzen sich aber selbst ab von einer demokratisch gewählten Partei. Trotz aller Anfeindungen seitens der etablierten Altparteien, der Hetze durch zwangsbezahlte Staatsmedien und auch der noch vorhandenen Mehrheit im Bundesparlament hat sich die AfD zu einer festen demokratischen Größe entwickelt – übrigens im Gegenteil zur Ampel, die Deutschland in zwei Jahren heruntergewirtschaftet hat mit Spitzenleuten, die nicht einmal alle einen Beruf erlernt oder einer Arbeit nachgegangen sind.

Das Aufhängen der Regenbogen-Fahnen zusammen mit den Europa-Fahnen vor der Gruga-Halle zeigt, welch Geistes Kind Sie sind. Vermutlich haben Sie beim gestrigen Fußballspiel zwischen Deutschland und Dänemark der „Mannschaft“  –  inzwischen wieder zur „Nationalmannschaft“ geworden  –  die Daumen gedrückt und mit deutschem Fähnchen gewedelt. Warum flattert aber vor der Grugahalle nicht einmal eine einzige deutsche Fahne?

Das müsste doch auch die CDU nachdenklich machen?

Mit Hass und Hetze wird diese Partei nicht einmal mehr einen Blumentopf gewinnen, schon gar nicht irgendwelche Wahlen. Am besten, Sie treten von Ihrem Amt zurück!

Mit freundlicher Empfehlung!
Herbert Nowitzky

Addendum: Suche nach maskiertem Gewalttäter:

***

PP lässt auch Meinungen zu Wort kommen und macht Fakten bekannt, die aus den Mainstreammedien verbannt wurden oder in ein schiefes Licht gerückt werden. Wenn Ihnen diese Arbeit wichtig ist, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Stichwort Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL