Samstag, 13. April 2024

Kriegspropaganda der Tagesschau: Papst jetzt auch „Nazi“

(David Berger) Verrückte Zeiten: Ein Papst ruft zum Frieden auf, statt Waffen zu segnen und führende Politiker in Deutschland echauffieren sich, beschimpfen den Papst in übelster Weise. In diesem kriegsgeilen Propagandasumpf darf natürlich auch die „Aktuelle Kamera“ nicht fehlen: Gestern rückte ihn die Tagesschau in die Nähe des Nationalsozialismus.

Unser Tweet des Tages von Prof. Stefan Homburg:

„Nachdem Papst Franziskus Friedensverhandlungen angeregt hat, rückt ihn die „Tagesschau“ in die Nähe des Nationalsozialismus. Eine weitere unfassbare Grenzüberschreitung. Es ist trotzdem nützlich, die Tagesschau anzusehen. So weiß man, was die Regierung denkt.

Querdenker mit dem Papst in einem Boot

Immerhin können Friedensdemonstranten ein wenig aufatmen. Sie werden zwar ebenso als „Nazis” diffamiert wie zuvor die Coronademonstranten, sitzen aber nunmehr mit dem Papst in einem Boot. Die Methode, Menschen als „Nazis” zu verunglimpfen, und zwar allein wegen ihrer Meinung, stammt übrigens von Stalin. Rotgrün nutzt Nazivergleiche extensiv, oft variiert als „rechtsradikal” oder „rechtsextremistisch”.

Die Bejahung von zwei Geschlechtern oder Kritik an Degrowth und illegaler Einwandung reichen völlig aus, in diese Ecke gedrängt zu werden. Politiker, Behörden oder Medien, die andere als Nazis bezeichnen (oder als „Verschwörungstheoretiker”, eine Erfindung der CIA), haben keine Argumente und stellen sich außerhalb zivilisierter Umgangsformen. Man sollte sie nicht ernst nehmen.“

Nachdem Papst Franziskus Friedensverhandlungen angeregt hat, rückt ihn die @tagesschau in die Nähe des Nationalsozialismus. Eine weitere unfassbare Grenzüberschreitung.

Es ist trotzdem nützlich, die Tagesschau anzusehen. So weiß man, was die Regierung denkt.

Immerhin können… pic.twitter.com/UFtc3BLntN

— Stefan Homburg (@SHomburg) March 11, 2024

***

Als einem Portal, das die Kriegshetze führender Politiker kritisiert, wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL