Samstag, 20. Juli 2024

Impfgeile Buyx vom Ethikunrat: „Heul leise, Alena!“

(David Berger) Eine der übelsten Rollen in der Corona-Diktatur hat mit Sicherheit die Vorsitzende des Ethikrats, Alena Buyx gespielt. Dafür wurde sie nun mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Weil dies außer ihrem Ethikrat kaum jemand gut findet, sieht sie (wieder) eine Kampagne gegen sich anrollen.

„Eine besondere Ehrung: unsere Vorsitzende Alena Buyx ist mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden“ twitterte der Deutsche Ethikrat am vergangenen Freitag. Was die Bevölkerung von dieser Ehrung für Buyx denkt, wurde dann auf Twitter sehr deutlich.

Stil einer Corona-Diktatorin

So fragte etwa die verdiente Journalistin Aya Velázquez anlässlich der Preisverleihung an Buyx, die u.a. mehrere Jahre Mitglied eines WHO-Komitees war und die im Stil einer Corona-Diktatorin (so auch Henryk M. Broder) noch vor Kurzem verlauten ließ: „Jede Dosis muss in einen Arm“ und man müsse die „Maßnahmen schrittweise hocheskalieren“:

„DIE Alena Buyx? Die empfahl, Kinder mit Herzfehler oder Down-Syndrom OHNE STIKO-ZULASSUNG schonmal „OFF LABEL“ impfen zu lassen?“

Ethikunrat

Und Dr. Markus Krall kommentierte:

„In diesem Land werden Orden an servile Diener der Obrigkeit genagelt wie Lametta an einen Christbaum. Frau Buys und ihr ganzer Ethikunrat haben sich in der Coronasache für immer disqualifiziert.“

Und eine Eleonore:

„Die Buyxe der Pandora ? Leute spinnt ihr jetzt vollkommen? Diese Frau hat Millionen Menschen in eine unnötige, unnütze und gefährliche Impfung reingequatscht. Sogar Kindern.“

Nur drei Beispiel von mehr als 1000 Protestnoten gegen die Preisverleihung an eine ganz und gar unethisch agierende „Ethikerin“. Die sich daraufhin heute Mittag bitter beklagte:

„An die 1500 üble, teils menschenverachtende Kommentare, weil ich den Bayerischen Verdienstorden erhalten habe Da rollt wieder eine Welle/Kampagne. Ätzend, aber ändert nichts daran, wie ich meine Rolle verstehe und ausfülle. Sehe, wie viele so etwas betrifft. We gotta do better“

An die 1500 üble, teils menschenverachtende Kommentare, weil ich den Bayerischen Verdienstorden erhalten habe👇 Da rollt wieder eine Welle/Kampagne. Ätzend, aber ändert nichts daran, wie ich meine Rolle verstehe und ausfülle. Sehe, wie viele so etwas betrifft. We gotta do better https://t.co/dIDRHSo6RV

— Alena Buyx (@alena_buyx) July 9, 2023

Kommunikationsverweigerin

Als ich es darauf hin nicht lassen konnte, ihr zu antworten: „Sie verwechseln da etwas: Sie waren jemand, der sich als fanatische und totalitär auftretende „Zeugin Corona“ übelst und menschenverachtend verhalten hat!“ – war ich eine Minute später gesperrt…

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Wikipedia glaubt zu Buyx zu wissen: „Sie setzt sich für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit ein“. Und in der Tat: Frau Buyx ist bekannt für ihre Kommunikationsbereitschaft und steht sozusagen vorbildhaft für den offenen Dialog. Das zeugte sich etwa auch hier:

Der Gesprächsversuch mit Frau Buyx ist übrigens Teil einer großartigen Dokumentation, die brandneu auf dem Nachrichtenportal NIUS erschienen ist: „Nur ein Pieks“.

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL