Sonntag, 14. April 2024

Briefaktion: Keine WHO-Weltregierung durch einen Pandemievertrag!

Bedrohung durch WHO Pandemievertrag: Es geht um Ihre Freiheit, Ihre Gesundheit, Ihr Leben, Deutschlands Souveränität und unser aller ZukunftWerden Sie aktiv!

Vom 21.05. – 28.05.2023 soll die neue Gesundheitsvorschrift (International Health Regulation-IHR) der WHO auf Antrag der USA in Genf verhandelt werden, der die wichtigsten Übergriffigkeiten des sogenannten Pandemievertrags mit drastischen Änderungen der neuen völkerrechtlichen Verbindlichkeiten für alle Mitgliedsstaaten bereits vorwegnimmt. Der Pandemievertrag, der dann im Mai 2024 beschlossen werden soll und derzeit im Entwurf vorliegt, soll im Mai 2023 damit weiter festgezurrt werden. Für Deutschland verhandelt in dieser wichtigen Frage nur eine kleine Delegation unter Leitung von Gesundheitsminister Lauterbach ohne vorherige politische und öffentliche Diskussion, ohne Beratung durch das Parlament, ohne Mandat durch das Volk und ohne Volksbefragung.

Dadurch droht die Diktatur der Pharma-konzerne, denn diese bestimmen als größte Geldgeber die WHO-Gesundheitspolitik seit vielen Jahren, auch ggf. über die nächste P(l)andemie, von der sie bereits reden.

Die WHO von heute ist nicht die WHO von gestern, wie wir sie kennen:

Die WHO ist seit mindestens 13 Jahren und in steigendem Ausmaß unterwandert von Big Pharma, privaten Geldgebern, nicht gewählten NGOs und der Hochfinanz. Die WHO entscheidet nach völlig undurchsichtigen Abläufen und hat schon mehrere Fehlentscheidungen getroffen z.B. auch im Rahmen der Corona-Pandemie, die nicht wissenschaftlich gestützt oder nachvollziehbar waren.

Diese Fehlentscheidungen haben die Profite der Test- und Impfhersteller ins Unermessliche wachsen lassen, während die Armut größer wurde und der Gesundheitszustand der Weltbevölkerung insgesamt sich verschlechtert hat.

Bitte wehren Sie sich mit aller Vehemenz dagegen, indem Sie zum einen bei unsere Briefaktion an Bundeskanzler Olaf Scholz mitmachen und auch z.B. Petitionen zu diesem Thema zeichnen.

Bitte versenden Sie den anhängenden Musterbrief noch heute per Post, gerne auch mit ihren persönlichen Änderungen und Ergänzungen. Emails werden im Kanzleramt eher gelöscht. BRIEFE sind hingegen papierne Masse und werden wahrgenommen und gezählt. Jeder Brief zählt wie 1000 Wählerstimmen.

Bitte informieren Sie auch Ihre Freunde und Nachbarn und verteilen diesen offenen Brief so breit wie möglich und bitten sie, ebenfalls mitzumachen. Es sollten möglichst Millionen Menschen Briefe schreiben!

Bitte tragen Sie sich auch auf unserer Webseite für Benachrichtigungen für weitere Aktionen ein,
 die eventuell noch notwendig werden für eine humaneres und sichereres Gesundheitswesen: https://www.aerzte-hippokratischer-eid.de/de/mitmach-aktionen/informationen-zu-den-aktionen-erhalten/

Wir hoffen, dass wir alle zusammen den bisherigen Plan der Regierung ändern können.

Im Auftrag

V.i.S.d.P. Ärzteverband Hippokratischer Eid, vertreten durch Dr. Sonja Reitz, Verbandssprecherin

Download des Musterbriefs an Bundeskanzler Scholz:

Als PDF: https://www.aerzte-hippokratischer-eid.de/downloads/2023-04-23_musterbrief_kanzler_who_pandemievertrag.pdf
Als Word-docx ggf. zum individuellen Anpassen: https://www.aerzte-hippokratischer-eid.de/downloads/musterbrief_kanzler_who_pandemievertrag_zum_anpassen.docx

PP-Redaktion
PP-Redaktion
Eigentlich ist PP nach wie vor ein Blog. Dennoch hat sich aufgrund der Größe des Blogs inzwischen eine Gruppe an Mitarbeitern rund um den Blogmacher Dr. David Berger gebildet, die man als eine Art Redaktion von PP bezeichnen kann.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL