Samstag, 28. Januar 2023

Verfassungs-Experte Maaßen: „Wir sind jetzt Kriegspartei“ – Grüne wollen noch mehr Kriegswaffen

(David Berger) Der Bundeskanzler hat – nach einem Telefongespräch mit US-Präsident Biden – beschlossen, Schützenpanzer an die ukrainischen Streitkräfte zu liefern. Damit tritt Deutschland endgültig in den Krieg gegen Russland ein und stürzt ganz Europa in die Gefahr eines Atomkriegs. So Ex-Verfassungschef Hans-Georg Maaßen.

Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen, bekannt durch seine ebenso mutigen wie treffenden Äußerungen zur bundesdeutschen Politik hat sich in verschiedenen Interviews äußerst besorgt über die jüngsten Waffenlieferungen in die Ukraine geäußert.

Erschreckend, wie viele „Hurra“ schreien

Mit dieser Aktion erreicht der Ukraine-Konflikt eine neue Ebene: Damit machen wir uns zu einer Kriegspartei und setzen uns und ganz Europa der Gefahr einer nuklearen Auseinandersetzung aus.

In dem Talk mit TV-Berlin spricht es Maaßen ganz offen aus: „Es ist schon erschreckend, wie viele da jetzt wieder ,Hurra’ schreien. Weniger auf der Straße, sondern in den Redaktionen. Am liebsten würden einige direkt in den Kreml einmarschieren, um Putin dort herauszuholen … Wir könnten jetzt mit diesen Waffenlieferungen Ziel russischer Angriffe werden. Das bedeutet: Deutschland wird in einen Krieg hineingezogen – ohne dass wir eigene Kriegsziele haben.

Silvester und der Krieg im Inneren

Die Ukraine sei „nicht das Bollwerk der Menschenrechte, von Freiheit und Frieden des Westens – das ist sie nicht. Auch wenn das in den deutschen Zeitungen und im öffentlich-rechtlichen Rundfunk anders behauptet wird.“

Ausführlich zu der Frage und zu dem Migrantenkrawallen in der Silversternacht hat sich Maaßen erneut bei „Hallo Meinung“ im Interview mit Peter Weber geäußert:

Für Grünenpolitiker erst der Anfang

Für den Grünen-Politiker Hofreiter ist die Lieferung der Schützenpanzer erst der Anfang eines großen Kriegsspektakels: „Ich würde mir wünschen, dass als Hauptherstellungsland von Leopard 2 wir eine europäische Initiative starten für die Lieferung von Leopard 2 und gemeinsam mit Europa schauen, was wir alles der Ukraine liefern können, damit sie die besetzten Gebiete befreien können“, so Hofreiter am Freitag in der ARD.

Dass dadurch Deutschland endgültig zur Kriegspartei wird, will der auch als Vorsitzender des Bundestags-Europaausschusses nicht sehen: „Je deutlicher wir die Ukraine unterstützen und je klarer wir Putin signalisieren, dass wir mit dieser Unterstützung nicht nachlassen, desto höher ist die Chance, dass dieser Krieg beendet wird“ – so Hofreiter getreu dem grünen Traditionsmotto: frieden schaffen mit noch mehr Waffen.

***

Unterstützen Sie bitte die Arbeit von „Philosophia Perennis“! Hier mit einem Klick:

PAYPAL (Stichwort Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

Ganz herzlichen Dank

Ihr David Berger

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL