Mittwoch, 30. November 2022

Parteitag der Grünen: Demagogie macht dumm

Erstaunlicherweise wurde über den gestern zuende gegangenen Grünen Parteitag wenig berichtet. Er verschwindet hinter den Meldungen aus China, wo die KP den ihren abhält. Ein Gastbeitrag von Vera Lengsfeld.

Wahrscheinlich haben besonders die grünen Journalistenkollegen doch ein wenig Bauchgrimmen, wenn sie hören, wie problemlos jüngste grüne Wahlversprechen, wie das Verbot von Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien abgeräumt werden. Sie stehen nur noch auf dem geduldigen Programmpapier.

Außenministerin Baerbock genügte die hanebüchene Erklärung, sie wolle die europäische Zusammenarbeit in Rüstungsfragen, damit man sich verteidigen könne, und nicht den Sozialstaat gegen die Verteidigungsfähigkeit stellen müsse, um Beifall zu bekommen.

Saudi-Arabien als Vorzeigeland für grüne Menschenrechte

Deshalb muss man nach Saudi-Arabien, das alle menschenrechtlichen Ideale, für die Grüne angeblich stehen, in die Tonne tritt, Rüstungsgüter liefern?

Zustimmung auch für ihre größenwahnsinnige Proklamation: „Frauen, Leben, Freiheit“ als Prinzip deutscher Politik „das muss der Maßstab für alle Regierungen weltweit sein“. Was ist gruseliger, dass den Baerbock-Redenschreibern das ins Auge springende fatale historische Vorbild unbekannt oder egal ist? Die Zeiten, in denen deutschen Politikern klar war, dass sie nie wieder der Welt ihre Vorstellungen aufzwingen wollen, sind mit den Grünen vorbei.

Die „Spiegel“, einst selbsternanntes „Sturmgeschütz“ der Demokratie, kommentiert diese dumme Anmaßung mit: Die Grünen hätten sich als „diszipliniert, verantwortungsbewusste Regierungspartei“ erwiesen.

Mehr Speichelleckerei geht nicht. Die Grünen und ihre willigen Helfer sind unser Dilemma.

Der Beitrag erschien zuerst bei VERA LENGSFELD.

Addendum: Habecks Kriegsrede

„Was immer uns drückt, was immer uns beutelt und welche Not wir auszuhalten haben – Putin darf nicht gewinnen.“ Einfach mal wirken lassen und vergegenwärtigen, was das in letzter Konsequenz für uns alle bedeutet. Der Mann hat den Verstand verloren.

***

Als pazifistischem Portal wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

PP-Redaktion
PP-Redaktion
Eigentlich ist PP nach wie vor ein Blog. Dennoch hat sich aufgrund der Größe des Blogs inzwischen eine Gruppe an Mitarbeitern rund um den Blogmacher Dr. David Berger gebildet, die man als eine Art Redaktion von PP bezeichnen kann.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL