Die Sorgen und Ängste der Menschen sind berechtigt. Welche Zeichen der Deeskalation, der Versöhnung und des Friedens hat der Westen, hat die NATO und die EU an Russland in den letzten Wochen und Monaten gesendet? Fragt Mario Buchner

Außer martialischer Kriegsrhetorik, milliardenschweren Finanzspritzen für den Kauf von Waffen und dem Beschluss von Lieferungen schwerer Waffen, konnten wir nichts dergleichen vernehmen.

 Sofortiger Stopp der Waffenlieferungen

Welche Zeichen der Versöhnung und des Friedens könnte der Westen, die Nato und die EU an Russland senden?

  • Keine Waffenlieferungen in die Ukraine.

  • Keine milliardenschweren finanziellen Unterstützungen mit denen die Ukraine Waffen kaufen kann.

  • Politischer Druck auf die Selenskyj-Administration die Kampfhandlungen zu beenden.

  • Forderung nach Rücktritt der Selenskyj-Regierung und Neuwahlen in der Ukraine.

  • Keine Aufnahme der Ukraine in die EU.

  • Abzug aller NATO-Streitkräfte aus der Ukraine.

  • Beendigung und Rücknahme der NATO-Osterweiterung.

Putin muss sofort die Kampfhandlungen einstellen

Im Gegenzug zu diesen Zeichen der Versöhnung und des Friedens mit Russland muss Putin dazu aufgefordert werden die Kampfhandlung sofort einzustellen und alle russischen Streitkräfte aus der Ukraine abzuziehen.

Damit wäre der Weg frei für die Wiederaufnahme diplomatischer Verhandlungen und Beziehungen mit Russland, die darauf abzielen müssen, die gegenseitigen Interessen zu respektieren und politische, wirtschaftliche und militärische Provokationen von beiden Seiten zu unterlassen.

Machthaber des Westens, der Nato, und der EU wollen die Eskalation

All das wäre möglich, doch es ist schlicht und ergreifend nicht gewollt. Die Menschen wollen keinen Krieg. Die Menschen wollen Frieden. Doch die Machthaber des Westens, der Nato, und der EU wollen die Eskalation, sie wollen den Krieg. Das alles ist Teil ihrer Agenda auf dem Weg in eine neue Weltordnung.

Wenn wir, die Völker dieser Erde, uns nicht bald gegen diese machtbetrunkene Bande hyperreicher Globalisten und Transhumanisten erheben, werden wir in einer Zukunft enden, in der zu Leben es nicht mehr lohnt.

Der Beitrag erschien zuerst bei COMMUNITAS BONORUM.

***

PP hat sich stets geweigert in dem Ukraine-Konflikt entweder für Zelinsky & Co noch für Putin  Co Partei zu ergreifen. Auch zum Ärger der Mainstreammedien, die auf Gleichschaltung setzen und jeden als „Putinisten“ verteufeln, der ihre Kriegspropaganda in Frage stellt. Umso mehr sind wir auch auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Diese ist hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP