Sonntag, 27. November 2022

Faschistoid: Ausweisung des ukrainischen Botschafter Melnyk sofort!

Es ist ein Versagen der deutschen Politik, dass der deutschfeindliche und rassistische Hetzer Melnyk noch nicht längst hochkant aus dem Land komplimentiert wurde.

Herr Melnyk hat inzwischen den Bogen überspannt. Was einst noch mit vielen zugedrückten Augen als ein mutiges Auftreten des ukrainischen Botschafters gesehen werden konnte, ist jetzt zur Hetze eines faschistoiden Bandera-Verehrers gegen die deutsche Politik verkommen.

Seine Aussagen erweisen sich als undankbar und haltlos gegenüber der deutschen Bevölkerung. Ferner hätten seine Forderungen zur Folge, dass eine Wirtschaftskrise in unserem Land entsteht oder die Nato sich aktiv am Krieg beteiligt.

Beides muss verhindert werden! Botschafter Melnyk ist nicht mehr tragbar und wird den Ansprüchen an einen Diplomaten nicht mehr gerecht. Daher fordern wir die sofortige Ausweisung des Botschafters!

Faschistischer Verbrecher

Zu dem Hintergrund ein Text des SWR: „Banderas Kämpfer verübten Massaker an den polnischen Bewohnern der Westukraine, in Ostgalizien und im nordöstlich angrenzenden Wolhynien. 1943/44 metzelten sie bis zu 100.000 Zivilisten nieder. Teilweise wandten sie sich nun auch mit Waffen gegen die vormals verbündeten Deutschen. Seit Kriegsende konzentrierten sie sich auf den Widerstand gegen die Sowjetherrschaft. Ihre faschistischen Verbrechen kehrten sie unter den Tisch.

Nach dem Krieg, als Bandera in Westdeutschland lebte, kämpften seine Partisanen bis tief in die 50er-Jahre für eine unabhängige Ukraine. Die sowjetischen Machthaber gingen dagegen mit brutaler Gewalt vor. Das beförderte den Bandera-Kult zu sowjetischer Zeit im Exil sowie in der unabhängigen Ukraine seit 1991. Zu Banderas Grab in München pilgerte auch schon Andrej Melnyk, der Botschafter der Ukraine in Deutschland.“

CDU-Politiker als Sympathisanten Melnyks

Da wundert es nicht weiter, dass ausgerechnet der „Gründer des Konservativen Kreis in der CDU Anhalt-Bitterfeld“, Ingo Gondro zu den ganz großen Fans von Melynk gehört: „Herr Melnyk macht als Botschafter einen super Job für sein Land. Er ist ein Patriot. Wünschte mir mehr Patrioten auch für Deutschland“.

Hier können Sie die Petition unterzeichnen: Petition Ausweisung von Botschafter Melnyk!

***

PP hat sich stets geweigert in dem Ukraine-Konflikt entweder für Zelinsky & Co noch für Putin  Co Partei zu ergreifen. Auch zum Ärger der Mainstreammedien, die auf Gleichschaltung setzen und jeden als „Putinisten“ verteufeln, der ihre Kriegspropaganda in Frage stellt. Umso mehr sind wir auch auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Diese ist hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

PP-Redaktion
PP-Redaktion
Eigentlich ist PP nach wie vor ein Blog. Dennoch hat sich aufgrund der Größe des Blogs inzwischen eine Gruppe an Mitarbeitern rund um den Blogmacher Dr. David Berger gebildet, die man als eine Art Redaktion von PP bezeichnen kann.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL