Man mache sich bewusst, dass weder im RKI, dem PEI oder dem Gesundheitsministeriums nur Deppen sitzen. Genau wie in unseren Widerstandsinseln, arbeiten dort gut ausgebildete Statistiker, die sehr wohl die Zahlen und die Daten die sie sammeln und auswerten, schlüssig zu interpretieren verstehen. Ein Gastbeitrag von Frank Helbig

Und selbstverständlich wussten sie auch sehr schnell, wie die tatsächliche Auslastung der Krankenhäuser war und ist und welche tatsächliche Gefahr von dem Virus ausgeht. Und anders als behauptet, unterstelle ich, dass es auch Erhebungen von Daten gibt, von denen wir nichts wissen und von denen wir auch nicht erfahren werden.

Wer sich nicht daran hält, wird radikal sanktioniert

Natürlich war auch allen an dem Coup Beteiligten klar, dass die neuen Injektionen eine ganz heiße Nummer sind. Sowohl was die fragwürdige Zulassung betrifft, als auch die tatsächliche Wirkung betreffend.

Was genau geschehen würde, war wahrscheinlich anfänglich nicht ganz klar, aber es drohte keine Gefahr bei dem Experiment. Wer starb, der starb an Corona, oder an einer Vorerkrankung oder einfach weil er alt war. Die Jüngeren, die durch die Injektionen geschädigt werden oder dahingerafft werden, plötzlich und unerwartet, werden zu Einzelfällen deklariert, die es schließlich auch schon sonst immer gegeben hat. Keine Ursache ist wirklich beweisbar, weil der Versuch der systematischen Ursachenforschung und der Dokumentation von Nebenwirkungsmeldungen konsequent mit völlig absurden, jeden wissenschaftlichen Grundlagen widersprechenden Ausreden und Untersagungen verunmöglicht wird. Wer sich nicht daran hält, wird radikal sanktioniert. Damit kann das Narrativ, die Nebenwirkungen der Injektion sind minimal und vernachlässigbar, vor der Mehrheit der Bürger aufrechterhalten werden.

Ich erinnere an den Anfang meines kleinen Textes. „In den aufgezählten Institutionen sitzen keine Deppen“. Dort sitzen nämlich in Wirklichkeit Mitwisser und Mittäter.

Sie wissen, was sie tun

Selbstverständlich wissen Mitarbeiter der Institutionen Bescheid über die Anzahl und die Schwere der Nebenwirkungen durch die Injektionen. Und selbstverständlich wissen das auch ein Karl Lauterbach und ein Olaf Scholz.

Und weil da eben auch keine Deppen die Statistik erstellen, also die Statistik, die wir zu Gesicht bekommen dürfen, werden die Zahlen, Daten und Zeiträume, sowie die Erhebungskriterien unentwegt verändert oder gleich ganz unterschlagen. Im Neusprech, „der veränderten Entwicklung angepasst“. Damit kann man sich immer wieder geirrt haben, was die Änderungen erklärt, wenn ihnen jemand auf die Schliche zu kommen droht.

Ohne wenn und aber, hier wird bewusst und gezielt verschleiert und zwar alles. Deswegen werden nahmhafte und sehr ernstzunehmende Kritiker und wirkliche Kapazitäten auf ihren Gebieten diskreditiert. Um zu verhindern, dass der Mehrheit bewusst wird, was in der Realität passiert. Die relativ wenigen Menschen die sich gegen den Betrug aufzulehnen versuchen, werden kurzerhand zu Rechtsextremisten, Schwurblern und Leugnern, von was auch immer erklärt.

Spritzen lassen oder Arbeit verlieren

Komme ich zum letzten Mysterium. Die Einrichtungsbezogene Impfpflicht. Und daran anknüpfend, die Allgemeine.

Ich behaupte, praktisch ausnahmslos alle Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegewesen sind mitnichten Solidarschweine, Unverantwortliche, Impfgegner, Coronaleugner, Schwurbler, Mörder und was weiß ich noch bösartiges. Diese Menschen haben vielmehr den Braten gerochen, weil sie täglich mit der Realität konfrontiert werden und sehen, was die Injektionen für Schäden anrichten oder wie schlimm es tatsächlich mit den Corona Auswirkungen war oder ist.

Und weil das so ist, diese Leute also gefährliche Zeugen sind, müssen sie sich entweder unterordnen, also die Injektion zulassen oder sie werden ihre Arbeit verlieren. Und sie werden ohne jeden Zweifel ihre Arbeit verlieren. Wer die letzten zwei Jahre aufmerksam verfolgt hat, der hat mitbekommen was die personelle Fluktuation und der weitere radikale Abbau von Betten in den Krankenhäusern bei den Politikern genau bewirkt hat. Rein garnichts. Während einer angeblich, ganz grauenvollen Pandemie. Selbst eine zugesagte Prämie für das Pflegepersonal wurde mit einer völlig hanebüchenen Ausrede durch die Mehrheit der Ampel im Bundestag wieder gecancelt. Ganz so, als wollte man die sowieso schon Verzagten noch weiter demoralisieren.

Und damit sind wir wieder bei den Daten und Zahlen. Anders als behauptet, unterstelle ich, dass die Verantwortlichen ziemlich präzise wissen, wie viele Mitarbeiter das Gesundheitssystem wegen der Impfpflicht verlassen werden. Und trotz dieses Wissens halten sie gegen jede Vernunft an der Impfpflicht fest? Also die Sorge um die dann pflegelosen Kranken und Alten ist es jedenfalls nicht, die diese Untätigkeit erklärt.

Dem Zuversichts-Geschwafel Kubickis ist nicht zu trauen

Meine Meinung, die Einrichtungsbezogene Impfpflicht wird knallhart durchgezogen werden.

Was die allgemeine Impfpflicht angeht, bin ich ebenfalls der Überzeugung, dass sie kommen wird. Dem Zuversicht-Geschwafel des Herrn Kubicki, dass es angeblich keine Mehrheit mehr dafür im Bundestag gibt, traue ich nicht. Seine wohlfeilen Worte sollen vielmehr eine Hoffnung verbreiten, die in der Realität nicht existiert, nie existiert hat.

Denn gegen jede Vernunft und gegen jede wissenschaftliche Erkenntnis wird diese Impfpflicht beschlossen werden. Respektive, sie kann schon als beschlossen angesehen werden. Denn wer ist denn tatsächlich so naiv zu glauben, dass die für den Beschluss entscheidenden Abgeordneten des Bundestages eine freie Entscheidung nach ihrem Gewissen treffen werden? Keiner, nicht ein einziger Abgeordneter wird es riskieren den Platz an der Sonne zu verlieren, indem er gegen das Impfpflichtgesetz votiert.

Spuren des Verbrechens verwischen

Die sinnlose Impfpflicht, sie dient nur einem Zweck, die Spuren dieses ganzen Verbrechens zu verwischen. Keine Ungeimpften, keine Beweise. Wer sich weigert wird praktisch aus der Gesellschaft ausgeschlossen und mittels völlig absurder Strafen entweder domestiziert oder wirtschaftlich und sozial restlos ruiniert werden.

Wer auf Streeck oder Stöhr oder andere in dem System Verankerten hofft, der hofft vergeblich. Diese Leute werden nicht die Hand beißen, die sie füttert, denn auch sie dienen lediglich dazu, dem Bürger zu suggerieren, dass um jede verhängte Maßnahme ergebnisoffen gestritten wird. Das ist natürlich, wie wir nach zwei Jahren wissen, totaler Quatsch. Denn ginge es um Logik, Fakten und um Wissenschaft, wären wir allerspätestens seit dem Jahresende 2020 maßnahmenfrei.

Und nun fragt er sich wahrscheinlich jeder, warum nicht Einer in dem System aufmuckt und ausschert? Diejenigen die es wagten waren unmittelbar und gnadenlos sofort weg von ihrem Posten. Jeder erinnert sich an die aussortierten Ärzte: die aufbegehren riskieren Hausdurchsuchungen, Verlust ihrer Zulassung, Ausschluss aus der Kammer. Selbiges gilt im Übrigen inzwischen auch für weite Teile der Justiz. Selbst die Aufhebung der 2G Regeln im Handel, durch einzelne Gerichte, war meines Erachtens eine inszenierte Show für die Bürger. Kleine Mutmacher, damit die Verzweiflung nicht überhand nimmt.

Der Rechtsstaat existiert nicht mehr

In der Hauptsache dürfte wohl inzwischen jedem klar sein, dass der Rechtsstaat inzwischen nicht mehr existiert. Den Beweis dafür, den liefert das Bundesverfassungsgericht klar und eindeutig in seinen letzten Entscheidungen. Es wäre, gerade im Bezug auf die die völlig absurde Einrichtungsbezogene Impfpflicht ein leichtes für das Gericht gewesen, hier ein klares Signal an die Politik zu senden, bis zur Entscheidung in der Hauptsache. Die wird, so meine Prognose, erst entschieden werden, wenn sich abzeichnet, ob die Politik mit ihrem Plan durchkommen wird, oder nicht.

Ich gehe davon aus, die Willigen haben die Zusage für sich und ihre Familien, dass sie die Kochsalzlösung injiziert bekommen, ihren Job sowie ihren sozialen Status behalten dürfen. Damit ist die Loyalität nahezu unbegrenzt. Schließlich ist sich letztendlich jeder am Ende, selbst der Nächste.

So, eigentlich sollte nach meinem kleinen Exkurs eindeutig klar sein was all das noch verhindern kann. Aber ich mache mir nichts vor… Die Chancen für die Freiheit stehen schlecht. Und nicht nur wegen Corona und der Impfpflicht. Denn der Rest der Politik dieses Landes, ist nicht minder verheerend.

***

Als regierungskritischem Portal wird PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP