Und schon wieder ein Aufmarsch „radikalisierter Coronaleugner und Nazis“. Bilder würden mehr als Tausend Worte sagen, eben deshalb vermeidet man sie wohl, in unseren Qualitätsmedien. Mit Worten aber sparte man nicht.

Am Ende des Beitrags folgt ein Videoclip, der die gesamte Veranstaltung sehr schön dokumentiert und aus dem auch alle Demo-Fotos hier sind.

Schauen wir aber zunächst mal, was Google findet, wenn man nach „Anti Corona Demo Frankfurt“ sucht:

Was Google zu Corona-Demo findet

Auch die Youtube-Suche findet tatsächliche Dokumentationen der Demonstration erst ab ca. 30. Stelle, davor ein Sammelsurium von Verunglimpfungs- bis Hetz-Beiträge mit selektivem Bildmaterial (da guckt gerade jemand böse).

Gehen wir aber gleich mal zum ersten Suchergebnis bei Google, der Frankfurter Rundschau:

Aggressive Stimmung auf Corona-Demo

(…) Was sie (ca. 20 Gegendemonstranten) in den folgenden Minuten durchmachen müssen, ist schwer zu ertragen. Fast eine halbe Stunde lang marschiert der Zug der „Querdenkerbewegung“ vorbei, fast alle brüllen die Gruppe an: „Nazis raus! Nazis raus!“ Immer wieder bleiben einzelne oder mehrere Impfgegner:innen stehen und versuchen zu provozieren.

Da findet also eine Demonstration von laut Polizeiangaben ca. 4000 Personen statt, und die Frankfurter Rundschau berichtet stattdessen über 20 Gegendemonstranten, die auf widerlichste Weise provozierten (siehe Fotos), so dass einige Demonstrationsteilnehmer die Diskussion mit ihnen suchten, friedlich und manierlich, wie man im weiter unten folgenden Videoclip sehen kann.

Gegendemonstrant bei Corona-Demo
Screenshot, Demo in Frankfurt, Ruptly

Was geht in einem Menschen vor, der so etwas äußert, egal ob schriftlich oder verbal? Ich kann nur meine eigenen Gedanken dazu aufzählen:

  1. Nazis sind doof, klar. Aber dürfen die nicht demonstrieren, wählen, am Leben teilnehmen? Muss man einen Nachweis für „saubere“ Gesinnung erbringen, um demonstrieren und sich frei bewegen zu dürfen? Gilt Demokratie nicht für alle, auch für Links- und Rechtsextremisten, Ökofaschisten und Salafisten? Und ist eine Forderung automatisch dumm oder „böse“, wenn sie von tatsächlichen oder angeblichen Nazis stammt?
  2. Muss man sofort die Straßenseite wechseln und sich bekreuzigen, und als Demonstrant natürlich nach Hause gehen, wenn irgendwo jemand auftaucht, den irgendjemand anders für einen Nazi halten könnte? Damit wäre das Demonstrationsrecht generell gesprengt, denn Nazis sind schließlich überall, wie zumindest der Verfassungsschutz und viele Politiker behaupten.

Rechtspopulisten-PsychoAber zurück zu den Gegendemonstranten:

Screenshot, Demo in Frankfurt, Ruptly

Achtung! Wer an einer Coronademonstration teilnimmt, ist ein Superspreader. Aber nicht etwa in medizinischer Hinsicht, was albern aber nachvollziehbar wäre, nein er verbreitet Gewalt, Hetze und Antisemitismus. Ups?

Man ist gegen eine Impfpflicht, also ist man ein gewalttätiger Antisemit?

Dazu fällt einem nichts mehr ein, außer, dass Personen, die so etwas Hirnrissiges und Menschenverachtendes behaupten, eindeutig Verschwörungstheoretiker und Volksverhetzer sind. Oder???

Zum Glück haben wir ja die Polizei, unseren Freund und Helfer:

Polizisten bei einer Corona-Demo
Screenshot: Demo in Frankfurt, Ruptly

Da fühlt man sich doch gleich geborgen, in unserem Rechtsstaat.

Eine Videodokumentation der Demo in Frankfurt

Ist es Zufall, dass man ausländische Medien konsultieren muss, um objektiv informiert zu werden? Im dritten Reich nannte man das Feindsender. In der DDR war es das „imperialistische“ West-Fernsehen. Wer einen Eindruck der tatsächlichen Vorgänge haben wollte, musste diese in Anspruch nehmen. Ist es schon wieder so weit?

***

Hier können Sie „Philosophia Perennis“ unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP