Montag, 15. August 2022

Abgeschrieben: Baerbock hat es schon wieder getan

(David Berger) Kaum hat die designierte deutsche Außenministerin und Grünen-Chefin Annalena Baerbock ihr wegen Plagiatsvorwürfen in die Kritik geratenes Buch zurückgezogen, geht es mit dem Schummeln weiter. Etwa die Hälfte eines Glückwunschtextes zum gestrigen Chanukka-Fest hat sie komplett von ihrem Genossen Habeck abgeschrieben.

Jan Fleischhauer machte gestern eine bemerkenswerte Entdeckung:

Eine Passage in Baerbocks Glückwünschen zum jüdischen Lichterfest (Chanukka), das gestern begann, ist komplett identisch mit einem Textteil, mit dem Habeck vor einem Jahr diese Glückwünsche an die jüdischen Gemeinden formulierte:

„Mit dem Licht der Chanukka-Kerzen vergrößert sich der Lichtkegel von Vielfalt, Demokratie und Menschenwürde.“

Bald 3000 Mitarbeiter, die ihr Texte vorschreiben

Nicht zufällig handelt es sich dabei um die Hälfte des ganzen Baerbock-Textes und zwar genau jene, wo über reine Formalien etwas Inhaltliches gesagt werden sollte.

Fleischhauer dazu in seiner unvergleichlich treffenden Art:

„Das Gute, wenn Annalena Baerbock Außenministerin wird: Sie muss nicht mehr bei Robert Habeck abschreiben. Ihr stehen dann 3000 Mitarbeiter des diplomatischen Korps zur Verfügung, die Textbausteine zuliefern können.“

Ob sie es dann noch lernt, die vorgefertigten Texte richtig und irgendwie verständlich abzulesen bzw. auszusprechen, ist freilich ungewiss.

Coup von Habeck?

PP-Gastautor Der. Bernd Fischer dazu: „Ihr das Außenministerium zu überlassen ist ein genialer Coup von R. Habeck. Trampolina wird sich deratig blamieren, dass sie selbst für das tolerante grüne Milieu untragbar sein wird. Somit wird er sie los ohne sich selbst die Finger schmutzig zu machen.“

***

Als nicht mit der Bundesregierung gleichgeschaltetem Portal wird auch PP die Arbeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL