LIVE: In Wien demonstrieren mehr als 50.000 Menschen gegen die Corona-Diktatur

0
(c) Screenshot YT

(David Berger) Laut offiziellen Presseberichten legen gerade 50.000 Demonstranten auf verschiedenen Demos die Stadt lahm. Ein klares Zeichen gegen die Zwangsimpfung, gegen die Diskriminierung Ungeimpfter, gegen eine wirkungslose Corona-Politik.

Update 21.11.21, 10.20 h: Eine unserer Wiener Leserinnen schreibt: „Es könnten bis zu 100.000 Leute gewesen sein. 350.000 waren es wohl nicht, wie hinter Hinweis auf Polizeifunk auf TG behauptet wurde.“ –

Die Polizei meldet 35.000 Teilnehmer, diese Zahl wird von den Mainstreammedien in Deutschland übernommen. Meine Erfahrung nach langjähriger journalistischer Berichterstattung von regierungskritischen Kundgebungen und Demonstrationen: Am sichersten liegt man meistens, wenn man ein Mittel zwischen den Polizeizahlen und denen der Veranstalter heranzieht.

Katholiken beten den Rosenkranz

In Wien haben sich Katholiken eingefunden, vor der Mega-Demo in der Minoritenkirche „Chiesa Nazionale Italiana di Vienna – Congregazione Italiana – Italienische Kongregation – Minoritenkirche Wien“ gemeinsam einen Rosenkranz zu beten und danach zur Demo zu gehen. 

In der Kirche hängt eine Kopie von Maria Schnee. Es kamen Katholiken des Alten und Neuen Ritus zusammen. Wächst da wieder zusammen, was zusammen gehört? Die Piusbruderschaft hat die Kirche von der Italienischen Kongregation übernommen. (Quelle)

Polizisten für Grund- und Freiheitsrechte

Für Deutsche bemerkenswert dürfte die Tatsache sein, dass in Wien eine eigene Gruppe an Polizisten auf der Demonstration gegen die Corona-Diktatur für die Menschenrechte demonstrierte. In Berlin hatten Polizisten bei Querdenker-Demos auf ganz eigene Weise von sich reden gemacht.

Rotterdam: Schüsse der Polizei auf Demonstranten

Eine „Orgie der Gewalt“ habe es bei den Anti-Lockdown-Demonstrationen in Rotterdam gegeben, so der Bürgermeister der niederländischen Stadt. Unseres Wissens erstmals in der Corona-Krise wurde dabei von der Polizei scharf auf Demonstranten geschossen.

Am Tag danach fanden sich tausende Menschen zu einer Großdemonstration in Amsterdam zusammen.

Massendemonstrationen zur Stunde auch in Australien

Zu einer Solidaritätsdemo mit Wien kam es u.a. in Frankfurt am Main

***

Als corona-kritischem Portal wird auch PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP