Judicial Watch hat per Informationsfreiheitsanfrage und anschließender Klage 198 Seiten Schriftverkehr von der US-Arzneimittelbehörde FDA erhalten, die dokumentieren, wie Köpfe, Organe und Geweben von abgetriebenen menschlichen Babys benutzt werden, um „humanisierte Mäuse“ für die Virenforschung zu erzeugen. Ein Gastbeitrag von Richard Abelson

Diese Organe und Gewebe wurden organisiert von der kalifornischen Firma Advanced Bioscience Resources (ABR), die mit der University of Pittsburgh und dem US-Coronapapst Dr. Anthony Fauci eine „Organpipeline“ geschaffen hat, mit dem Ziel, mindestens 5 Föten pro Woche zu sezieren, „im Alter von 6-42 Wochen“ (also bis zum Zeitpunkt der Geburt). Die Gewebeproben seien bei „warmer Ischämiezeit“, also unmittelbar aus dem lebenden Körper, entnommen worden, so die Unterlagen (PP berichtete).

Zu den neuen Unterlagen gehört ein Vertrag mit ABR vom 27.7.2012 für „Gewebebeschaffung für humanisierte Mäuse“ im Wert von 12.000 $. Der Gesamtauftrag betrug dann etwa 60.000 $, so Judicial Watch. Eine intakter Babyschädel eines 8-24 Wochen alten Fötus soll 515 $ gekostet haben, ein Satz Leber und Thymusdrüse und 685 $.

Organe und Gewebe von Abtreibungskliniken der weltgrößten Abtreibungslobby Planned Parenthood

ABR sei „die einzige Firma, die in der Lage ist, das Bedarfsvolumen zu decken«, so die FDA. ABR beschaffte die menschlichen Organe und Gewebe von Abtreibungskliniken der weltgrößten Abtreibungslobby Planned Parenthood, wie das Center for Medical Progress in einer Reihe von Enthüllungsvideo dokumentierte. Nach den Enthüllungen beendete die Trump-Regierung die Zusammenarbeit mit ABR 2018.

„Abgetriebene Babys zu zerlegen, um ihre Organe und Gewebe zu entnehmen, ist ein moralischer und rechtlicher Skandal,“ so Tom Fitton, Vorsitzender von Judicial Watch. „Diese Enthüllungen müssen bei der aktuellen Debatte um das Recht auf Leben unbedingt berücksichtigt werden.“

Auch in Deutschland wird in der Virologie an „humanisierten Mäusen“ experimentiert, z.B. an der Berliner Charité des Dr. Christian Drosten. Corona-Experimente an „humanisierten Mäusen“ am umstrittenen Wuhan Institut für Virologie stehen im Verdacht, Auslöser der der weltweiten Corona-Pandemie gewesen zu sein, die Laut Johns-Hopkins-Universität 4 Millionen Menschen das Leben gekostet hat.

EU finanziert Abtreibungslobby

Die EU hat laut Finanztransparenzportal der Abtreibungslobby International Planned Parenthood Foundation seit 2009 18,1 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, von denen 12,49 Millionen Euro abgerufen wurden. Joachim Kuhs, Mitglied im EU-Haushaltsausschuss für die AfD, sagte dazu:

„Es klingt wie ein Schauermärchen, dass die EU mit unseren Steuergeldern Gruppen unterstützt, die Organhandel mit abgetriebenen Babys betreiben. Die Enthüllungen von Judicial Watch scheinen aber genau dies zu belegen. Wenn sich dies erhärtet, muss die EU jegliche Finanzierung von Planned Parenthood stoppen.

***

Die großen Medien wollen Ihnen Fakten wie in diesem Artikel verarbeitet, verschweigen. PP tut das nicht. Das können wir aber nur, wenn Sie uns auch finanziell unterstützen!

Mit nur zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP