(David Berger) Im Verein mit zahlreichen anderen Linken unterstützt Greta Thunberg den Terror der Hamas gegen Israel, indem sie auf Twitter die Botschaften von Israel-Hassern verbreitet. Aber auch ein „Patriot“ wie Serge Manga schlägt in die gleiche Kerbe.

Spätestens seitdem die Hamas mehr als 1000 Raketen auf Israel, besonders auf das besonders verhasste Tel Aviv, gefeiert hat, zivile Todesoper und eine Vielzahl an Verletzten gerne in Kauf genommen hat, ja durch den Raketenhagel auf ein Atomkraftwerk die Zerstörung der ganzen Region herausgefordert hat, ist klar: Hier geht es nicht mehr um einen der vielen Terrorakte der Hamas gegen Israel, sondern es geht um einen kriegerischen Akt.

Krieg des Islamismus

Es ist nicht nur der Krieg palästinensischer Terroristen gegen Israel, sondern – aufgrund der Dimensionen und der Tatsache, dass die Hamas das, was sie derzeit tut, nur mit Unterstützung anderer Terrorstaaten tun kann, ein Krieg des Islamismus gegen die freie Welt. Dass dies ausgerechnet wenige Monate geschieht, nachdem Trump die Macht an Biden abgeben musste, spricht Bände.

Erstaunlicher ist es freilich zu sehen, wer sich nun auf die Seite des weltweit agierenden Islam-Terrors stellt. Auch hier verwundert es nicht, dass die Linken, (‚Jusos verschwestern sich mit israelfeindlicher Fatah-Jugend‘), erneut ihren Hass auf Israel bekunden. Der Hass auf Israel bzw. der Antisemitismus liegt tief in deren Genetik.

Dass aber die von den deutschen Medien bis hin zu Papst Franziskus geradezu als heilige verehrte Greta Thunberg sich in diesen Stunden zum Sprachrohr des Hasses und damit auch der Gewalt gegen Israel macht, ist doch erstaunlich:

Greta, Naomi und Luisa

Der Focus bemerkt: „Die andere Greta Thunberg hat mit Ökologie und der Verhinderung einer Klimakatastrophe nichts zu tun. Die andere Greta Thunberg unterstützt den Terror der Hamas gegen Israel, indem sie auf Twitter die Botschaften von Israel-Hassern verbreitet. Beispielsweise einen Tweet der Kanadierin Naomi Klein, die Israel „ein Kriegsverbrechen nach dem anderen“ vorwirft.

Klein ist aktive Unterstützerin der Kampagne BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen), die den Staat Israel wirtschaftlich, kulturell und politisch schädigen will. Auch FFF unterstützt BDS. Auf dem weltweiten Instagram-Kanal von FFF wurden am Montag mehrere Posts geteilt, in denen Israel für die jüngste Eskalation verantwortlich gemacht wird. Zudem werden Jerusalem „ethnische Säuberung“ vorgeworfen und es wird zum Boykott Israels aufgerufen.“

… und Serge Manga

Und auch der deutsche Medienliebling Luisa Neubauer ist mir dabei: „Erst twittert Greta Thunberg gegen Israel und versucht sich dann als neutral und friedensliebend darzustellen (siehe „Kritik wegen Tweet zum Nahost-Konflikt – Greta Thunberg reagiert“). Ihre Bewegung Fridays for Future teilt Beiträge von propalästinensischen Aktivisten, die nicht nur zum Boykott von Israel aufrufen, sondern Israel sogar das Existenzrecht absprechen. „Jüdische Gemeinden in NRW kritisieren Luisa Neubauer“ derweil, weil sie bei Anne Will ohne Beleg Hans-Georg Maaßen der Verbreitung von Antisemitismus bezichtigte, was tatsächlich ihre eigene Bewegung tut.“ (Quelle)

Da ist es wahrlich kein Trost, dass auch der von den deutschen „Patrioten“ über den Klee gelobte Serge Manga in die gleiche Kerbe schlägt.

**

Hier können Sie „Philosophia Perennis“ unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP