„Der Bundestagsabgeordneter Karsten Hilse wurde soeben von mehreren Polizisten auf seinem Weg zum Bundestag gewaltsam zu Boden gerissen. Sein Vergehen war: in seinem Attest auf eine Maskenbefreiung stand nicht genau weshalb er von dieser Pflicht befreit ist. Natürlich nicht! Aus Datenschutzgründen.“ – so Leyla Bilge eben auf Twitter.

Wünscht sich Merkel die absolute Eskalation?

Seit dem Start der Corona-Krise kann man sich des Eindrucks nicht erwehren: Das System Merkel setzt auf die absolute Eskalation, scheint fest entschlossen, Deutschland in eine Art Bürgerkrieg soft zu führen, um dann umso härtere Maßnahmen dauerhaft installieren und so das System nachhaltig festigen zu können.

Die Langform des Videos ist hier zu sehen:

Und hier eine erste Stellungnahme des Opfers:

AfD fordert Aufklärung des Falles

Zum dem Vorgehen der Polizei gegen den AfD-Bundestagsabgeordnete Karsten Hilse erklärt nun der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann:

„Es ist nicht hinnehmbar, die Polizei gegen einen Abgeordneten des Deutschen Bundestages in dieser Weise vorgehen zu lassen. Der Vorfall ereignete sich direkt vor den Liegenschaften des Bundestages. Also dort, wo die Abgeordneten ihr Mandat ausüben. Verhältnismäßigkeit ist nicht zu erkennen. Wenn die Exekutive in dieser Weise auf einen Vertreter des höchsten Organs der Legislative einwirkt, ist das höchst bedenklich. Wir bestehen auf einer gründlichen Aufklärung dieses Vorfalls und werden die entsprechenden Schritte folgen lassen.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP