Montag, 15. August 2022

Polizei-Fahndung: Brutaler Raubüberfall in Schwerin

Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach einem der Täter eines brutalen Raubüberfalls, der im Dezember des vergangenen Jahres in Schwerin verübt wurde.

Am 16.12.2019 wurde eine 30-jährige Schwerinerin Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Nach Angaben der Geschädigten wurde diese in der Straße „Am Dom“ durch zwei männliche Täter aufgehalten.

Anschließend sei die Geschädigte festgehalten und unter Gewaltandrohung ihrer mitgeführten Gegenstände beraubt worden.

Hierbei wurde die Geschädigte leicht verletzt. Neben Bargeld erbeuteten die Täter eine schwarze Lederhandtasche, die Krankenkassenkarte der Geschädigten sowie eine LED-Glühlampe samt Karton.

Von den Tätern kann lediglich einer wie folgt beschrieben werden:

– ca. 1,70m groß
– trägt einen Bart
– auffälliges Merkmal: eine durchgehende Augenbraue
bekleidet war der Täter mit:

– Mütze
– Handschuhe (vermutlich Leder)
– schwarze Bekleidung
Beide Täter sollen deutsch mit sehr starkem fremdsprachigen Akzent gesprochen haben.

Hinweise zur Identität des auf dem Phantombild abgebildeten Mannes bitte an die Kriminalpolizei Schwerin unter 0385/5180-1214 oder 5180-2224. Es besteht auch die Möglichkeit über die Internetwache www.polizei.mvnet.de einen Hinweis zu geben.

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL