Inzwischen vergeht kein Tag mehr, an dem der Propagandasender ZDF seine Zuschauer nicht dreist-frech anlügt. Vorgestern das Märchen mit den abgenommenen Handys, gestern dann eine ganz bewusst gesetzte Fehlinformation zum von Ramelow verweigerten Handschlag für Höcke. Mit einem Bild, auf dem Kemmerich Ramewlow gratuliert, twittert ZDF Thüringen:

Heute keine fliegenden Blumen. ⁦@KemmerichThL gratuliert ⁦@bodoramelow. Aber #Hoecke gibt ihm nicht die Hand (#Corona?) – und beide diskutieren minutenlang! #Thueringen

Auf gut Deutsch: Fas ZDF dreht den Spieß herum und behauptet, dass Höcke Ramelow den Handschlag verweigert hätte. Angesichts aller vorliegenden Informationen eine dreiste Lüge:

Ramelow hat sich selbst damit gebrüstet, dass er Höcke nicht die Hand gegeben habe. Und danach eine in der Geschichte der Bundesrepublik bisher an Perfidität und linker Verschlagenheit einzigartige Antrittsrede abgeliefert. Wer sich das Videomaterial genau anschaut, erkennt sofort, von wem der verweigerte Handschlag ausging:

Bizarr: einige Zeit später, als die Lüge wirklich nicht mehr aufrecht zu erhalten ist, dann ein neuer Tweet: „Bodo Ramelow verweigert Björn Höcke den Handschlag. In seiner Rede danach macht er sehr deutlich, warum. #thueringen“. Und irgendwann erschien dann unter dem Tweet des ZDF eine kleine, kaum wahrgenommene Entschuldigung für die Falschinformation.

Interessant dabei: Was bei Höcke als Angriff auf die Demokratie mit künstlicher Empörung dargestellt wird, das erscheint einige Minuten später bei Ramelow auf einmal als Heldentat eines aufrechten Demokraten.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP