Unser Bild der Woche kommt von Pommes Leibowitz und fasst noch einmal kurz zusammen, was die Deutschen in den vergangenen Tagen in Sachen Demokratie lernen durften.

Pommes Leibowitz dazu: Eigentlich machen die Ereignisse – nicht nur in Thüringen – sprachlos, also lasse ich ein Bild sprechen. Es ist ja auch schon alles gesagt worden. Hier nur eine Aufzählung der Ereignisse:

  • Ein Ministerpräsident (Thomas Kemmerich) wird demokratisch gewählt.
  • Dann merkt man, dass Stimmen der AfD, die man nach Ansicht der Regierenden nicht mitzählen darf, für das Endergebnis verantwortlich waren.
  • Unfassbar, man hat einfach die Repräsentanten von 24 Prozent der Bevölkerung mitgezählt.
  • Darauf hin muss ein Regierungsbeauftragter (Christian Hirte) zurücktreten, weil er dem demokratisch Gewählten gratuliert hatte, statt ihm vor die Füße zu spucken.
  • Und der Gewählte (Kemmerich) muss zurücktreten, weil er demokratisch gewählt wurde. Eventuell auch, weil er kein Linksextremist ist, wie Bodo Ramelow.
  • Und die AfD „zerstört“ die Demokratie, weil sie davon ausging, dass ihre Stimmen, die immerhin ein Viertel der Bevölkerung repräsentieren, mitgezählt werden dürfen, was natürlich eine „demokratiezerstörende“ Anmaßung ist.

Man könnte denken, man befindet sich in einer Fernsehsatire, aber nein, es ist eine Realsatire aus Berlin-Schilda: Regierung und Medien haben beschlossen, die Demokratie vor den Wählern zu schützen.

P.S. Hätte Trump sich solcherart in eine Wahl eingemischt, wäre glatt ein Impeachment -Verfahren eingeleitet worden.

Grüße von Pommes

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP