(David Berger) Unser Tweet des Tages kommt von dem bekannten Journalisten Jan Fleischhauer, dem man wirklich keine linksgrünen Aversionen gegen die AfD wird vorwerfen können. Fleischhauer zitiert darin Alexander Gauland, dessen Aussage ein fatales Licht auf die AfD wirft.

War es die übermäßige Aufregung über das für die AfD hervorragende Wahlergebnis in Thüringen, die Alexander Gauland gestern zu einer verhängnisvollen Aussage auf Phoenix brachte. Oder denkt er wirklich so? Wurden konservative Wähler vielleicht tatsächlich die ganze Zeit mit der Maske eine bürgerlichen Partei getäuscht? Eine Frage, die unser Tweet des Tages, diesmal von dem bekannten Journalisten Jan Fleischhauer, dem man wirklich keine linksgrünen Aversionen gegen die AfD wird vorwerfen können, aufwirft.

„Ab jetzt darf man mit gutem Grund für jeden Satz von Björn Höcke die gesamte AfD in Haft nehmen.“

„Wenn Björn Höcke aber die Mitte der AfD ist – wer wartet dann noch an ihrem rechten Rand?“

„Herr Höcke rückt die Partei nicht nach rechts, Herr Höcke ist die Mitte der Partei.“

Ich bin mir nicht sicher, ob Alexander Gauland weiß, was er da gerade bei @phoenix_de gesagt hat: Ab jetzt darf man mit gutem Grund für jeden Satz von Björn Höcke die gesamte AfD in Haft nehmen.“

Zurecht fragt da SPON: „Wenn Björn Höcke aber die Mitte der AfD ist – wer wartet dann noch an ihrem rechten Rand?“

Wohlfühlen in der blau-braunen Sezessionsblase

Das dieser Satz im Zusammenhang mit eventuellen Koalitionsverhandlungen von AfD und Union in Thüringen fiel, legt den Verdacht nahe, dass Gauland eine solche Koalition, die die AfD bei ihren harten Kerntruppen ein ganzes Stück weit „entzaubern“ würde, genauso wenig will wie Frau Merkel. Trotz anders lautender Aussagen: „Die CDU muss sich überlegen, ob sie künftig mit Linken und Grünen und Sozialdemokraten regieren will oder mit der einzigen bürgerlichen Volkspartei, der AfD“ ließ Gauland die ARD wissen – während er gleichzeitig den Kollegen von Phoenix indirekt sagte, dass die AfD ebenso extrem rechst ist wie Linkspartei extrem links. Glaubhaft und einladend geht anders!

Lieber Sezession statt Verantwortung übernehmen?

Noch immer scheinen sich weite Teile diese Partei in der gemütlich blau-braunen Sezessionsblase wohler zu fühlen als an einer Stelle, wo man zum ersten mal in einer Regierung Verantwortung für unser Vaterland übernehmen müsste. Ganz schwach!