Twitter: Grünenpolitikerin Künast verteilt Link, der zur linksextremen Hasseite „Indymedia“ führt

0
(c) Foto: Eilmeldung at the German language Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

(David Berger) Unser Tweet des Tages kommt von der Hamburger Publizistin Uta Ogilvie. PP hatte darüber berichtet, wie ihr Haus und ihre Familie (kleine Kinder!) von der linksextremen Antifa überfallen worden waren.

Und zwar nachdem sie die Hamburger „Merkel-muss-weg“-Demos ins Leben gerufen und die linksextreme Hassseite Indymedia einen Gewaltaufruf gegen sie veröffentlicht hatte. Einen Tweet, der zu dieser kriminellen Seite verlinkt, hat heute die Grünenpolitikerin Reante Künast auf Twitter durch einen Retweet verteilt und damit indirekt Werbung für die Seite gemacht.

Und so fragt Uta Oglivie nicht zu Unrecht:

„Frau Künast, Sie re-tweeten ernsthaft einen Link, der zu Indymedia führt? Sind Sie übe*geschnappt? Damit unterstützen Sie die „Menschen“, die meine Familie und mich zu Hause überfallen haben. Siehe Bild. Dort unerwähnt: Das Fenster vom Zimmer meiner Zwillinge wurde zerschlagen.“

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP