(David Berger) Erschütternde Bilder erreichen uns derzeit aus Paris: Die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame in Paris steht in Flammen! Das Feuer hat innerhalb kürzester Zeit um sich gegriffen. Das Dach ist vor wenigen Minuten kurz nach dem Einsturz der Domlaterne kollabiert. Fachleute sagen jetzt schon vorher:  Von der weltberühmten Kirche wird nicht viel übrig bleiben.

Bis jetzt gibt es keine offiziellen Stellungsnahmen der öffentlichen Stellen. In den deutschen Medien ist von Bauarbeiten die Rede. Aber jeder Fachmann weiß, dass die gotische Kathedrale (auch der Kölner Dom zB.) eine Dauerbaustelle ist.

Eines der wichtigsten Wahrzeichen des Abendlandes

In den sozialen Netzwerken wird immer daran erinnert, dass die Kirchenschändungen in Frankreich in den letzten zwei Jahren explosionsartig angestiegen sind. Auch die Möglichkeit, dass es sich um einen islamistischen Terroranschlag handeln könnte, wird immer öfter thematisiert.

Die Kathedrale Notre Dame gilt als eines der wichtigsten Wahrzeichen des Abendlandes. Es ist ein Teil unserer Identität, der da vor unseren Augen von den Flammen aufgefressen wird und zusammenbricht.

Auf Twitter schreibt ein User, was viele nun denken: „ brennt lichterloh… Ein Symbolbild für den gescheiterten Macron und die Revolution des Volkes“ – Es gibt aber auch Menschen, die das Niederbrennen der Kathedrale mit einem Smiley kommentieren: