Eure Großväter kämpften gegen das System, Ihr geht zur Verteidigung der Mächtigen auf die Straße! Eine Gewissenerforschung für die Antifa.

Am 19. März berichteten wir von dem ärgerlichen Agieren des Pfarrers von Coesfeld (Bistum Münster). Günter Geuking, ein engagierter Katholik der Pfarrei wollte eine Veranstaltung über Christenverfolgung mit der bekannten Ordensfrau Sr. Hatune organisieren. Der Pfarrer verleumdete plötzlich die Veranstaltung als AfD-Event. Es folgten Angriffe und ein Anschlag auf die Firma des engagierten Katholiken durch die Antifa. Nun hat er unter dem Titel „Man muss auch verlieren können!“einen Offenen Brief an Schwester Hatune, Dechant Hammans und die „Antifanten“ gerichtet. Wir dokumentieren hier die Passage, in der es um die sog. Antifa geht.

Liebe Antifanten!

Sorry! Der Ausdruck „Antifanten“ stammt nicht von mir. Diese Zeilen können aber vielleicht ein wenig erklären, wie es vielleicht zu diesem Ausdruck kam. Ich habe großen Respekt davor, dass ihr, jung und stark, Euch engagiert, das Ihr Euch zusammenschließt, Euch radikal für Eure Ziele einsetzt und – wie man so schön sagt – Farbe bekennt! Wunderbar!  Couch Potatos haben wir nämlich schon genug!

Aber der oben genannte Begriff zeigt eigentlich, dass ihr nicht so wirklich ernst genommen werdet. Ich glaube zu wissen, woran das liegt: ich selber war in Eurem Alter ebenfalls sehr radikal, entschlossen und laut unterwegs. Ich kämpfte und ging hohe Risiken ein, für ein freies und unabhängiges Jugendzentrum in Selbstverwaltung, gegen Atomenergie, gegen den NATO Doppelbeschluss, gegen Rüstungsexporte, gegen Ausländerfeindlichkeit, gegen Umweltzerstörung … immer … und ohne Ausnahme richteten sich unsere Proteste gegen die Mächtigen, gegen die Regierenden, gegen die Machthaber in Stadt, Land und Bund.

Ihr hingegen, geht zur Verteidigung der Politik unserer Bundesregierung auf die Straße. Ihr lasst Euch instrumentalisieren und von irgendwelchen Betonköpfen vorschicken, die derweil zu Hause auf der Couch ihre Taten allenfalls am Laptop begehen, während Ihr den Arsch hinhaltet.

Die Mächtigen klopfen sich auf die Schenkel und lachen über Euch, andere nennen Euch Antifanten …. wollt Ihr wirklich die Stützen, Helfer und Kämpfer der Regierung sein? Dann geht doch lieber zur Polizei oder zur Bundeswehr, da könnt ihr das ganz offiziell und sogar bewaffnet tun. Gutes Personal wird dort, gerade in der heutigen Zeit, dringend gebraucht! Dort werdet ihr auch nicht ausgenutzt, sondern bekommt den gerechten Lohn für Eure dann wichtige Arbeit und für die Risiken die Ihr dabei eingehen müsst- wie auch immer – nehmt aber bitte zur Kenntnis, dass ihr nicht gegen mich demonstrieren müsst!

Ich bin weder rechts noch in der AfD und schon gar nicht bin ich gegen Flüchtlinge oder Menschen die Hilfe brauchen. Ich versuche, in der Nachfolge Jesu Christi, gläubig und zuverlässig, tagtäglich meinen Mann zu stehen. Das ist wirklich schwer genug! Ich gehöre zu Euch! Ich bin Antifaschist! Lasst euch bitte nicht von irgendwelchen Einpeitschern und Manipulatoren irgendetwas anderes einreden! Sie lügen! „Du sollst nicht lügen!“ (10 Gebote/Bibel)

Glaubt ihnen nicht! Wenn Ihr Zweifel haben solltet, dann könnt Ihr Kontakt zu mir aufnehmen, damit wir Eure Zweifel in einem persönlichen Gespräch aus der Welt schaffen können! Das persönliche Gespräch ist überhaupt das allerwichtigste! Sprechen wir miteinander! Ach so, zu guter Letzt, denn so ehrlich will ich schon sein, das es hier auch nicht unerwähnt bleibt:

Der Koran ist antidemokratisch frauenfeindlich und Gewalt verherrlichend. Ich halte den Islam für sehr gefährlich! Das ist nun einmal meine Meinung. Unterschiedliche Meinungen müssen wir doch wohl auch aushalten können und zwar selbst dann, wenn die unbequeme Meinung mal der offiziellen Politik der Bundesregierung widerspricht. Sprechen wir also miteinander! Wir schaffen das!

***

Falls Sie nicht vorhaben, in der nächsten Zeit einen Terrorakt zu begehen, würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung für PP sehr freuen – Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP