Zu langjährigen Haftstrafen wurden nun neun Mitglieder einer „Männergruppe“ verurteilt, die im Mai 2018 eine schockierende homophobe Säureattacke auf mehrere Männer verübten, die gerade einen Londoner Szeneclub verließen.

Der Streit begann als Onur Ardic, 27 dass Opfer aggressiv anging. Das Opfer sah sich schnell von einer Gruppe umgeben und wurde dann von dem 30-jährigen Mustafa Kiziltan geschlagen. Passanten versuchten zu helfen, wurden aber ebenfalls sehr schnell von der „Männergruppe“ angegriffen..

Ätzende Flüssigkeit ins Gesicht gesprüht

Als eine Reihe von Opfern versuchte zu fliehen, sprühte Onel ihnen eine ätzende Flüssigkeit ins Gesicht. Die Täter flohen schließlich in drei bereit stehenden Autos und riefen homophobe Schimpfwörter.

Ein Mann wurde dabei schwer verletzt (gebrochene Augenhöhle und korrosive Verbrennungen in den Augen). Die bekannt gewordenen Namen der Täter verraten den kulturell-religiösen Hintergrund der Täter: Guven Ulas, Serkan Kiziltan, Umit Kaygisiz, Yasam Erdogan, Turgut Adakan – um nur einige zu nennen.

Video zeigt Säureanschlag

Die Medien sprechen allerdings nur von einer Männergruppe. Erst kürzlich hatte der bekannte, aus London stammende Aktivist und Journalist Milo Yiannopoulos in den USA um Asyl gebeten. In Großbritannien sei er als homosexueller Mann – aufgrund der Islamisierung des Landes – alles andere als sicher.

Und ein Video gibt es auch