Eine 90-jährige Frau hat in Düsseldorf-Pempelfort einen „dunkelhäutigen Räuber“ (Polizei) in die Flucht geschlagen, sodass dieser ohne Beute flüchten musste. 

Viel Mut – so die Polizei – bewies eine 90 Jahre alte Frau am Dienstagmorgen, als sie einen Mann schlug, der versucht hatte, ihre Handtasche zu rauben. Die kraftsportbegeisterte Rentnerin blieb glücklicherweise unverletzt.

Handtasche war an Rollator befestigt

Gegen 10.15 Uhr betrat die Seniorin den Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Blücherstraße in Pempelfort, als ihr plötzlich ein Unbekannter entgegenkam. Unvermittelt griff der Mann nach der Handtasche, die an dem Rollator der 90-Jährigen befestigt war.

Die Frau wehrte sich, schrie laut und schlug dem Verdächtigen fest auf die Nase. Der Unbekannte ließ daraufhin von ihr ab und entfernte sich in Richtung Marschallstraße. Die Frau erstattete heute bei einem Motorradpolizisten Anzeige, den sie während seiner Streifentätigkeit ansprach und berichtete ihm auch von ihren regelmäßigen Teilnahmen an einem Krafttraining.

1,70 groß und dunkelhäutig

Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß und ist dunkelhäutig. Er trug eine hellbraune Jacke, eine Jeans und eine braune Strickmütze.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.