Am 29. September 2018 wurde ein 31-jähriger Mann in Mitte durch zwei Unbekannte angegriffen und verletzt. Nach Angaben des 31-Jährigen sprachen ihn gegen 9.10 Uhr zwei Männer am Rosenthaler Platz an und fragten ihn sinngemäß auf Englisch, ob er jüdischer Herkunft sein. Als er daraufhin die beiden gefragt hatte, warum sie das wissen möchten, begann das Duo ihn zu schlagen und zu treten.

Anschließend seien die Angreifer in ein Taxi gestiegen und haben den Platz in unbekannte Richtung verlassen. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde durch Rettungskräfte zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt übernommen.

Bilder aus Kamera könnten weiterhelfen

Einige Monate später sucht nun die Polizei mir Bildern aus einer Kamera nach zwei Tatverdächtigen und Zeugen. Das Duo steht im Verdacht, am Samstag, den 29. September 2018, gegen 9 Uhr am Rosenthaler Platz, aus mutmaßlicher antisemitischer Motivation heraus, einen Mann geschlagen und getreten zu haben. Anschließend flüchtete es mit einem Taxi.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben.

Täter 1

  • dunkelhäutig und ungefähr 25 bis 35 Jahre alt
  • 180 bis 190 cm groß, trug kurze schwarze Haare und einen Vollbart, möglicherweise fehlt ein oberer Schneidezahn
  • bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke aus Leder oder einem Lederimitat mit hellen Schulterpolstern, dazu trug er eine rote Umhängetasche und schwarze Schuhe mit roten Streifen und roter Sohle

 

 

Täter 2

  • dunkelhäutig und ebenfalls ungefähr 25 bis 35 Jahre alt
  • 180 bis 190 cm groß, trug kurze schwarze Haare und einen Vollbart
  • bekleidet war er mit einer weißmelierten Jeansjacke und einer Jeanshose, dazu trug er weiße Turnschuhe

Die Ermittler fragen:

  • Wer kann Hinweise zur Identität und den Aufenthaltsorten der Täter Gesuchten machen?
  • Wer kann Hinweise zur Identität der abgebildeten Zeugen machen geben?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise zur Tat und Tätern geben?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt im Bayernring 44 in Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-953128, per Telefax unter der Nummer (030) 4664-953199 oder per E-Mail (lka531@polizei.berlin.de), über die Internetwache Berlin sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.