Die Polizei hat heute einen 34-jährigen gambische Staatsangehörige festgenommen. Er soll am vergangenen Sonntag während der Fahrt in einem Regionalexpress zwischen Freiburg und Müllheim (Baden) ein zwölfjähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben.

Die Freiburger Region, die seit spätestens 2015 stark durch die Immigration umgeprägt wird, kommt nicht zur Ruhe. Der Polizeibericht benennt ein weiteres Verbrechen: „Nach umfangreichen Ermittlungen konnte der mutmaßliche Täter eines sexuellen Missbrauch festgenommen werden.

Der 34-jährige gambische Staatsangehörige ist dringend verdächtig, am Sonntag, den 18.11.2018 während der Fahrt in einem Regionalexpress zwischen Freiburg und Müllheim (Baden) zwischen 12:15 Uhr und 12:35 Uhr ein zwölfjähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben.

Tatverdächtiger Schwarzafrikaner

Die nach Bekanntwerden des Vorfalls bei der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein eingerichtete achtköpfige Ermittlungsgruppe arbeitete in den vergangen drei Tagen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Freiburg intensiv an der Aufklärung des Sachverhalts und der Ermittlung des mutmaßlichen Täters.

Nach umfangreichen Ermittlungen erließ das Amtsgericht Freiburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg Haftbefehl. Der dringend Tatverdächtige konnte am heutigen Vormittag festgenommen werden und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Facebook löscht Fahndungsfotos

Soweit die Polizeimeldung. Interessant ist, was die Badische Zeitung dazu schreibt:

„Nach dem Vorfall hatte die Mutter der 12-Jährigen einen Fahndungsaufruf auf Facebook gepostet, der sich innerhalb kürzester Zeit sehr weit verbreitete. Der Beitrag enthielt mehrere Bilder eines dunkelhäutigen Manns, der auf einem Sitz im Großraumabteil des Regionalzuges zu sehen war. Später wurde der Post gelöscht.

Die Freiburger Polizei warnte daraufhin vor solchen Privatfahndungen. Die Veröffentlichung von Porträtfotos ohne Einverständnis des Abgebildeten sei eine Straftat und auch das Teilen solcher Inhalte sei problematisch.

Nichtsdestotrotz halfen die zur Verfügung gestellten Handyfotos den Ermittlern.“

91 Kommentare

  1. Es ist ja nicht so, dass es früher keine sexuellen Übergriffe gab, aber die Schamlosigkeit und die Dreistigkeit haben ganz andere Dimensionen erreicht: Am helllichten Tage, mitten in der Stadt, im Schwimmbad, in einer vollbesetzten Bahn – nirgends und zu keiner Tageszeit sind Kinder mehr sicher. Schrecklich!

    • Dazu kommen noch die Gruppenvergewaltigungen wo sich schon mal 10-15 empathielose Bestien über ein junges Mädchen nacheinander hermachen. Einfach ekelhaft. So viele „Einzelfälle“ auf einmal. Ich kann mich nicht erinnern, dass es früher so etwas gegeben hat. Das ist wohl die von den GRÜNEN/LINKEN/SPD beliebte multikulturelle Bereicherung von der diese linken Dummbeutel immer reden.

  2. Ich unterstütze Privatfahndungen deshalb, weil der Polizei vor Ort immer ein politischer Beamter vorsteht, der bei Unbotmässigkeit gegenüber der Politik seines Inneministers oder Innensenators sofort und ohne Begründung von seinem Posten abberufen werden kann.

    Damit ist nicht die Sicheheit des Bürgers oberste maxime der Polizeiführung, sondern die politische Opportunität.

    Wem es um Leben und Sicherheit von Familienangehörigen geht, kann daraus die entsprechenden Schlüsse für sein eigenes Verhalten bei Gefahrensituationen ziehen.

    • Wie wollen Sie gewährleisten dass:

      1. Nicht auch Unschuldige „gejagt“ werden, bzw. sind Kollateralschäden hinnehmbar und kann eine selektive Selbstjustiz überhaupt funktionieren?

      2. Sich das nicht zu einer „Hexenjagt“ gegen „Rechts“ und andersdenkende entwickelt.

      Ein Beispiel:
      Sie haben einen „Gönner“ der Ihnen schaden will. Dieser hängt einen Steckbrief mit Verleumdungen in Ihrer Wohnortnähe auf. Was dann? Ein wenig Rufmord müssen wir aushalten?

      • Ihrer Kritik stimm ich an sich zu. Die Masse an Pöbel wird es am Ende nicht hinkriegen zwischen wirklichen Tätern und Unschuldige zu unterscheiden und es würden Lynchmobs entstehen wie zu Mittelalterzeiten. Jedoch stecken wir derzeit in eine Sackgasse, denn die Institution, die den Schutz von Bürgern gewährleisten soll und Täter schnappt, wurde seit Jahren von Staat ausgehöhlt und agiert teilweise gegen die Opfer. Die Menschen vertrauen der Polizei nicht mehr, fühlen sich im Stich gelassen und nehmen deshalb ihr Recht selbst in die Hand, was ich verstehen kann.

        Wer weiß, vielleicht ist es auch politisch gewollt, dass das Volk sich selbst zerfleischt, damit sie nicht aufmerksam sind auf die wahren Übeltäter im Land.

  3. war der ZUG – leer ???
    – – –
    wo sind die Menschen, die einer 12 jährigen zur Seite stehen sollten ?
    – – –
    Deutschland verkommt immer mehr zu einer – hirnlosen – Gesellschaft . . . wie die 3 – A F F E N
    – – –
    – AfD – oder – FürDieEigenen – sind eine gute Lösung ! die wir schnell brauchen, denn die – alt Parteien – gehen weiter in – IHREM – normalen – Alltag, wie bis her . . . ES IST ALLES GUT

    • Laut regionaler Medien hat sich dieser Gambier in der Bahn direkt neben die 12-Jährige gesetzt, obwohl es genügend freie Plätze gab, und sie dann sexuell massiv bedrängt. Freiburg-Nachrichten.de schreibt, er habe sie „befummelt“ und dabei seinen Rucksack als Sichtschutz vor seine „Fummelhand“ gehalten. Die Mitreisenden bekamen es also vermutlich nicht gleich mit. Erst als das bedrängte Mädchen dann aufstand und in ein anderes Abteil flüchtete, wurden sie aufmerksam, weil der Gambier ihr folgte, und machten dann die Fotos von ihm, die die Mutter des Kindes dann mit ihrem privaten Fahndungsaufruf ins Netz stellte und die letztlich zu seiner Festnahme führten. Besser wäre natürlich gewesen, beherzte Mitreisende hätten den Unhold gleich festgehalten und der Polizei übergeben.

  4. Hier ein paar Zahlen, auch zu den Gambiern, Quelle siehe unten, Zahlen aus: Polizeiliche Kriminalstatistik 2016

    Relation ausländischer (moslemischer) Tatverdächtiger/Täter in Bezug auf deutsche Täter, unter Berücksichtigung nach jeweiligem Anteil an der Gesamtbevölkerung.

    Anzahl der GAMBIER in Deutschland = Verdreifachung vn 2011 bis 2015:
    3.336 Ende 2011
    10.167 Ende 2015

    GAMBIER sind :
    18,1 mal häufiger tatverdächtig/Täter als Deutsche,
    18,6 mal häufiger Täter als Deutsche bei Taten gegen die sexuelle Selbstbestimmung,
    23,2 mal häufiger Täter als Deutsche bei Taten wie Mord/Totschlag

    Zahlen bei den Haupteinwanderungsgruppen:

    Syrier 5,6mal häufiger kriminell
    Iraker 7mal häufiger
    Iraner 8,3mal häufiger
    Afghanen 9mal häufiger
    Marokkaner 10mal häufiger
    Tunesier 8,8mal häufiger
    Somalier 12,6mal häufiger
    Algerier 28,4mal häufiger
    Pakistaner 5,2mal häufiger
    Ägypter 5,2mal häufiger
    Türken 2,4mal häufiger
    NICHT berücksichtigt sind hierbei die ausländerrechtlichen Verstöße. ALLE Gruppen sind moslemisch.
    Durchschnittlich gesehen sind alle “Nicht-Deutschen” bei allen Straftaten insgesamt gerechnet 4,1mal häufiger Täter/Tatverdächtige als Deutsche.

    Bezüglich der Straftat “Mord, Totschlag” sind die Zahlen wie folgt:
    Syrier 6,2mal häufiger als Deutsche
    Iraker 10,6mal häufiger
    Iraner 16,3mal häufiger
    Afghanen 14,8mal häufiger
    Marokkaner 13,1mal häufiger
    Tunesier 11,5mal häufiger
    Somalier 39,2mal häufiger
    Algerier 41,8mal häufiger
    Pakistaner 9,6mal häufiger
    Ägypter 5,1mal häufiger
    Türken 3.7mal häufiger

    https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/52080/ssoar-2017-renz-Drei_Chinesen_mit_dem_Kontrabass.pdf

  5. Wenn nichts anderes mehr hilft, ist das genau der richtige Weg, um dem Staat Beine zu machen. Da hat die Mutter genau das Richtige getan, das sollten viel mehr machen. Unglaublich in was für eine Schieflage sich Deutschland gebracht hat, da schützt man Tennies nicht mehr sondern fremde Straftäter, wie tief ist Deutschland gesunken, in was für einen geistigen Morast hat man sich gebracht. Völlig verquere Welt, was müssen die jungen Mädchen von dieser Welt halten, die sich ihnen gegenüber so verhält? Was lernen sie für ihr Leben und wie wird es weitergehen nach so einm Vorfall. Die Bevölkerung sollte passiven endlich Widerstand leisten, nirgends mehr hingehen, nichts mehr kaufen, das wirkt.

    • Wir müssen uns vor Ort selber wehren – wenn wir können.
      Manchmal geht es ja um Leben und Tod.

      Wenn der Angreifer selber Federn lassen muss und schwer verletzt wird, dann geht von dem für die Zukunft wahrscheinlich keine Gefahr mehr aus.

      Das ist effektiver als ein langwieriger und kostspieliger und am ende auch nutzloser Strafprozess auf Kosten des Steuerzahlers.

      • 👍👍👍👍👍👍 Kein falsches Mitleid, keine Gnade. Das kennen die auch nicht. Es geht nur noch ums nackte Überleben. Informiert Euch wie man einen Angreifer effektiv unschädlich machen kann. Zur Not auch t…… Es gibt immer Möglichkeiten man muss nur keinen Skrupel oder bedenken haben.

      • Auch hier noch mal.

        Wie wollen Sie sicher stellen, dass das am Ende nicht dazu mißbraucht wird sich „Unliebsamer“ zu entledigen. Wenn das Schule macht, werden das auch ganz andere „Brüder“ für ihre Zwecke nutzen, da dürfen Sie 100% sicher sein.

        Was nicht heißen soll, dass man sich in Gefahrensituationen nicht selber verteidigen darf und zwar volle Kanne!. Alles darüber hinaus halte ich aber für abträglich, da es einer weiteren Verrohung der Gesellschaft Vorschub leistet. Es kann und darf nicht sein, dass wir uns scheibchenweise an die neue, aufgezwungene Lebensart anpassen und dieser dadurch überhaupt erst Vorschub leisten. Rückabwicklung ist die einzig sinnvolle Lösung. Anpassung und Akzeptanz steht einer Rückabwicklung diametral gegenüber. Wurden wir selber zu dem was wir bekämpfen, wird eine Rückabwicklung obsolet.

    • hm… als ich 12 war, durfte ich auch schon alleine in die Stadt fahren und da ist mir solch ein Gesindel nicht mal begegnet (im Westen).
      Irgendwann MÜSSEN unsere Kinder auch mal alleine den Schritt nach draußen wagen können, wie sonst könnten sie selbstständig werden ?
      Hier ist die Schuld nicht schon wieder bei einer Frau, der Mutter, zu suchen.
      Man kann es treiben, man kann es aber auch übertreiben !

      • Wenn du mir antwortest, musst du auch lesen was da steht !
        Ich wiederhole : „… nicht mal begegnet.“

      • ja und …heute ist es nun mal anders und man muss sich der geänderten situation anpassen, auch mütter! ist nun mal so. anpassungsfähigkeit ist ein zeichen menschlicher intelligenz. früher durften sie ihre schlüpper auch noch im bachlauf auswaschen, warum heute nicht mehr?

    • Sie wissen schon, dass Kinder alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln bspw. zur Schule fahren, oder? Dass ein zwölfjähriges Kind alleine in einem Regionalexpress unterwegs ist, ist ganz normal, nicht normal ist dagegen, dass ihr so etwas dabei passiert. Schön aber, dass unsere Freunde und Helfer immerhin in der Lage sind, Facebookposts zu löschen…

      • Was empfehlen Sie der Mutter, was diese ihrer Tochter künftig empfehlen sollte?

        „Du weißt schon, dass Kinder alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln bspw. zur Schule fahren, oder?“

    • Wo war die Mutter? HImmeldonnerarschundzwirn – wie ich 12 war bin ich auch in’s drei oder vier Dörfchen weite Gymnasium gefahren. ganz allein mit meinen Mitschülerinnen, die auch ganz allein gefahren sind. Morgens eine halbe Stunde hin, mittags eine halbe Stunde zurück. War damals in den 70ern kein Problem. Die Mutter ist NICHT diejenige die dran schuld ist.

      • Damals hatten wir nen Kaiser und Frauen konnten vor 2015 Nachts nackig im Park joggen. Quizzfrage: Was ist heute anders?

        Machen Sie doch einfach mal einen Abendspaziergang im kurzen Röckchen durch Neu-Köln oder empfehlen das 12 jährigen Mädchen (besser nicht!). Schließlich muss man für Frauenrechte kämpfen, oder?

        PS
        Hatten Sie damal keine Angst vor „Männern“?

    • @Laviana: Als 8 Jährige konnte ich nackt am Strand rumlaufen ohne angefallen zu werden… da gab es allerdings noch keine Goldstücke. Seit 2015 gelten andere Regeln. Auch ich als 25 Jahre alte Frau sehe mich gezwungen mich von einsamen Orten fernzuhalten, Diskos nur in Gruppenschutz zu besuchen und mich mit Telefon und Schlagstock bewaffnen, wenn ich doch alleine irgendwo hin muss. Die Zeiten, wo man alleine und unbedarft durch die Welt trotten kann SIND VORBEI. Ob es uns passt oder nicht. Vor allem in Großstädten ist die Gefahr am höchsten, wer sich nicht anpasst und meint seinen alten Lebensstandard auszuführen, wird buchstäblich gefressen. Nur noch ländliche Gegende ohne hohe Migration sind derzeit sicher, wo ich auch meinen Kindern eine unbeschwerte freie Kindheit ermöglichen will.

      • Sie erklärten doch neulichst erst, dass gewisse Zusammenhänge in Monalavinas Gehirn nicht vordringen können. 😉

      • @ Sil
        Das mag schon alles sein, aber wollen Sie jetzt im Ernst vorschlagen, dass sich Kinder nur noch zu Hause aufhalten bzw. nur dann von dort wegbewegen sollen, wenn die Eltern Zeit haben, sie zu begleiten? Und wenn nicht, sind die Eltern schuld, wenn etwas passiert? Das ist weltfremd.

        @LaMona Erstens: MonaLisa und ich sind nicht die gleiche Person. Zweitens: Was soll diese komische Aussage?

      • Sagt mal Redaktion, ich weiß zwar nicht wer das hier ist mit den tausend Nicks, aber er/sie nervt mächtig. Kann man das nicht unterbinden ?
        Ein User = ein Nick !
        Das müsste doch eigentlich reichen, oder ?
        Ansonsten soll der Tausendsassa doch seinen eigenen Blog aufbauen, da könnte er sich mit den anderen 999 Ichs unterhalten.

      • @Lavina

        Niemand hat vorgeschlagen, dass sich Kinder nur noch zu hause aufhalten dürfen (nur Sie selber arbeiten mit diesen Strohmann-Unsinn!!!). Vorgeschlagen wurde, dass man auf Grund veränderter Umstände besser aufpassen muss. Dass man sich Gefahrensituationen anpassen sollte. Meiner Ansicht nach sehr vernünftig und das einzig Richtige!
        Mir unbegreiflich, warum Sie das dermaßen rabulistisch mißverstehen und böswillig verdrehen.

        Was schlagen Sie denn konkret vor? Weiter so wie bisher und Opfer zählen? Sie würden Ihre 12jährige Tochter bedenkenlos in den Zug setzen und quer durch Buntland reisen lassen? Muss ja, nachdem was Sie hier so von sich geben.

      • Solang der Schlafmichel immer noch das Gleiche und die größte Sorge der großmäuligen Feministinen ist, ob ein weißer alter Mann ihnen Komplimente macht, gibt es zwei Optionen:

        – Aufs Land ziehen.
        – Komplett auswandern.

        Dazwischen kann man nur Schadensbegrenzung betreiben, auch wenn es da aussieht sich selbst und andere einzuschränken. Meinst du mir macht es Spaß ab 18:00 Todesängste auszustehen, jede Vergewaltigung mitzukriegen und die Reaktionen dieses grenzdebilen Volkes es ist für Toleranz und Multikulti zu werben?

      • @Redaktion

        Ich gebe zu, dass es mich ein klein wenig erregt, wenn Monalisa so leicht diktatorische Züge entwickelt (so wie Mutti, versteht ihr was ich meine?). Selbst ihr sollte klar sein, dass man einen Nick nicht vor Gebrauch sperren kann. Was will sie damit also in Wirklichkeit sagen? „Bitte schließt andere vom Diskurs aus, wenn die nicht meiner Meinung sind“? „Beschützt mich vor dem bösen Onkel, ich kriege das alleine nicht hin“?

        Ein Vorschlag zur Güte (wir sind ja nicht in Nordkorea, obwohl….). Ich verpflichte mich männerfeindlichkeitshemmende Gefährderansprachen in Richtung Mädchenpetzen Nick-stabil durchzuführen und im Gegenzug unterlässt Monalisa dieses respektlose Geduze. Ich hab generell ja nichts gegen ein freundliches DU aber das würde ich gerne selber entscheiden.

        deal? 😉

      • Nö, kein „deal“ mit Dir !
        Ein User = ein Nick !
        sonst nix !
        Dich rede ich an wie’s mir passt !
        „Respekt“ ? …vor WAS denn ?
        Davor dass Du mich Dauernervst ?
        … fällt mir ja im Traum nicht ein !
        Im englischen gibt’s auch kein „Sie“, gewöhn dich dran !
        Immer diese Allüren hier, wenn nix mehr geht, wird ein „Sie“ verlangt.
        Kindergarten oder was ?

  6. Dir rotlinksgrünen, hirnbefreiten aber gewaltbereiten AntiFa- Idioten bieten die Bühne und die anschließende Verteidigung der Straftäter und gleichzeitig die Verhöhnung der Opfer ! Und die Helfershelfer, mit mehr Blut an den Händen, als jeder einzelne dieser Straftäter, sitzen im Bundestag und werden von den Propaganda- Medien der Kanzlerin mit Applaus bedacht ! – Das größte Irrenhaus weltweit, es heißt Deutschland !

  7. „Die Freiburger Polizei warnte daraufhin vor solchen Privatfahndungen. Die Veröffentlichung von Porträtfotos ohne Einverständnis des Abgebildeten sei eine Straftat und auch das Teilen solcher Inhalte sei problematisch.“
    Man hätte zumindest diesen Dreckskerl vorher fragen müssen, ob er mit der Fahndung einverstanden ist?

  8. Aus Gambien kommen keine Kriegsflüchtlinge, denn dort ist kein Krieg, sondern massenhaft Kriminelle! Die hatten schon die Unverfrorenheit, in Bayern öffentlich für G e n e r a l a m n e s t i e und V o l l v e r s o r -g u n g auf Lebenszeit zu demonstrieren. Der damalige bayrische und spätere Bundes – Innenminister Seehofer – er war auch der Erfinder des geläuterten Gefährders – spendierte dem Demonstrationszug von Verbrechern sogar noch ein polizeiliches Ehrengeleit!

  9. Ein derart spontaner und einseitiger „Zuneigungsaustausch“ in einem Regionalexpress ist bestimmt ganz nach dem Geschmack der Pädo-Grünen, die bezeichnen das als kulturbereichernde Integration. Wer diese Kinderf… r-Partei wählt hat nicht das Recht sich aufzuregen selbst wenn es, statt anderer Leute Kinder, ausnahmsweise einmal das eigene Kind treffen sollte.
    Für dieses moralisch verlotterte Klientel gab und gibt es noch längst nicht genug „Kinderbegatter und CohnBandit-Hosenlatzanimateure“ im eigenen Land. Daher sehen sich die am Grüngrößenwahn Erkrankten genötigt, ihre abartigen Vorstellungen mit aller Macht gesellschaftlich zu etablieren und den Großimport dieses sexuell entarteten Globalabschaums zu steigern. Wer das nicht will, angewidert ablehnt und bekämpft, der ist für diese um das Kindeswohl „so sehr “ besorgte“ Glaubensgemeinschaft halt ein demokratie-, und staatsfeindlicher Rechtspopulist und Nazi.

    Der Mutter des bedauernswerten Kindes gebührt Anerkennung für die wohl mittlerweile notwendige Eigeninitiative, auch wenn das den Knöllchenkellnern missfällt. Wahrscheinlich aber wird sie für die Veröffentlichung von Porträtfotos, ohne das Einverständnis des Abgebildeten, von dem hier waltenden Juristengesocks eine weitaus höhere Strafe zu erwarten haben als dieser notgeile Drecksack.

      • Werte Gabi,
        gemeint war animalisch im Sinne von skrupel-bedenkenlos, brutal, hemmungslos, ohne Beherrschung des Triebes und letztendlich kulturlos.
        Um einige dieser Spezies (in Europa) ist es schon schade. Jahrhunderte haben wir hier gebraucht, um in Sachen Freiheit und Kultur so weit zu kommen. Das wird in wenigen Jahren durch diese „Tiere“ zerstört sein

  10. Ein hoher Prozentsatz Afrikaner sind versifft mit HIV/ AIDS, TBC, Hepatitis u.s.w.

    Die Frau eines Bekannten und ihre Schwester wurden in Rom von Afrikanern überfallen und mit Drogen zugedröhnt. Nahe Flughafen. Konnten sich hinterher an nichts erinnern, aber sie leben zumindest.
    Wachten auf in fremder Kleidung, können sich an nichts erinnern, wurden vergewaltigt wie im Krankenhaus festgestellt.

    Müssen jetzt mit Gegenmitteln für AIDS behandelt werden. Und psychologisch.
    Das blüht diesem vergewaltigten Mädchen nun wohl auch! Aber da ist niemand von dem „Refugees
    Welcome“ Gesocks die Hilfestellung leisten oder auch nur Hilfe anbieten.

    Das AIDS-Risiko ist Tabuthema für die verbrecherischen Politiker mit dem was sie den Menschen antun!
    Man höre sich solches Pack nur im Bundestag an!

    Buntes Europa dank Merkel & Konsorten.
    Fuck, ein solches Europa müssen wir nicht haben!
    Kapieren die verblödeten Deutschen nicht welch eine Sorte Leute sie in die Parlamente gewählt haben???
    Hauptsache sie haben ihr Bier, ihren Fußball und können nach Malle fliegen. Und sind nicht betroffen!

  11. Freiburg wird zur FAILED CITY, wie Berlin. Naja, man hat es ja GEWÄHLT. Bin schon sehr gespannt auf die NÄCHSTEN Landtagswahlen in BaWü. Mal sehen, ob`s dann immer noch so schön grünbunt bleibt. Bis dahin nicht vergessen: Es hat nix mit nix zu tun. Und bloß nichts instrumentalisieren! Die Folgen wären ja nicht auszudenken…

    • PS: Dazu kommt noch die TODESangst… Denn wie Frau M.-Winkelmann von der AfD heute in ihrem Diskussionsbeitrag zum Gesundheitsressort bei der BT-Debatte richtig ausführte, ist die Anzahl der mit AIDS infizierten Männer in den Subsahara-Staaten Afrikas ERSCHRECKEND hoch. Klar, mit unseren modernen Medikamenten muss niemand mehr zumindest schnell sterben. Dennoch ist die Lebensqualität mit dieser Krankheit erheblich eingeschränkt, da sie wie ein Damoklesschwert ständig über den Betroffenen hängt. Aber an Sexualität wird dieses arme junge Mädchen mglw. sowieso NIE wieder richtig Freude empfinden können. Möge dieser Täter zur höchstmöglichen Strafe verurteilt werden. Aber sicher gibt `s dafür ja wieder den „Kulturbonus“ von wegen „Traumatisierung“ usw. usf. Was ich mich immer frage: Wie kann man als Anwalt so ein Monster VERTEIDIGEN???

  12. Der Bürgermeister von Freiburg wird sich mit Sicherheit wieder zu Wort melden, um der Köterrasse mitzuteilen, daß man diese Tat auf keinen Fall instrumentalisiert den das wäre ja voll Nazi. Dann wird er gleich die Antifa in Truppstärke nach Freiburg schicken um zu verhindern, daß die Nazis auf keinen Fall des Opfers gedenken können. Sollten doch unverbesserliche Nazis in Freiburg zusammen rotten, braucht es auch keine Polizei mehr, die Antifa bekommt die Erlaubnis, die Prügelstrafe wieder anzuwenden. Wer auf die Obrigkeit nicht hört und nicht gleich kuscht wenn der links-grüne Siff einen Befehl gibt, hat es eben nicht besser verdient von der Antifa zum Krüppel geschlagen zu werden. Im nächsten Jahr dann, wenn der Globale Pakt der UNO von Merkel unterschrieben ist, werden die Roten und Grünen gleich ein neues Gesetz einbringen, das es dann unter Strafe stellt wenn man es wagt, Mahnwachen zu organisieren.

  13. hallo freunde, macht eine aufstellund dieser grünen zitate und hängt sie an den laternenmasten oder öffentliche – anschläge, – damit es die verblendeten schlafschafe – auch – lesen – können ! vielleicht – erfolgt dann – ein geistesblitz – sich neu zu orientieren, – denn es könnte – auch – ihren – nachwuchs – treffen !

  14. Nicht nur widerlich, dem gehört alles abgeschnitten. Können sich wieder welche aufregen, aber ein 12 jähriges Leben definitiv massiv geschädigt. Wie lange wollen no h alle zugucken. Die Merkel und ihre Helfershelfer gehören vor ein Gericht. Ist das nicht mehr möglich gehören andere Strategien her.

  15. Die Taktzahl erhöht sich,schrecklich was seit dieser kulturfremden Invasion für grauenhafte Taten geschehen.Das Mädchen wird das ein Leben lang mit sich herumschleppen,aber für diese Verursacher aus der Politik wird das abgelegt unter Kollateralschäden.Haupttenor wird wie üblich sein keine Instrumentalisierung,die Opfer sind denen egal.

    • War da nicht vor „kurzem“ was mit einem Mädchen das auch sexuell von einem „Bunten“ belästigt wurde und, ihr der Vorwurf gemacht wurde, sie hätte es erfunden, weil sie ja rassistisch sein könne. Ich glaube es wurde vom Anwalt des Tatverdächtigen vorgebracht.
      Kann aber jetzt gerade nicht auf den Artikel verweisen.

  16. Die Fachkräfte im Südwesten Deutschlands stellen für Freiburg eine ganz besondere „kulturelle Bereicherung“ dar. Gambier z.B. bestimmen den Drogenmarkt in Freiburg. Vor dem Stühlinger Platz warnt die Polizei.
    Freiburg steht für Vergewaltigung, Mord, Drogenhandel oder Körperverletzung.
    Eine beschauliche Stadt beim Schwarzwald wird sie in der Tourismusbehörde beschrieben.
    Der Bürgermeister steht für eine bunte Multi-Kulti Stadt in der die Sicherheit schwindet.
    Er warnt wie immer vor Pauschalkritik an Zuwanderern. Innenminister Strobl wird jetzt die komplette Polizei nach Freiburg verlegen müssen.

    • Es ist so traurig, dass Freiburg so verkommen ist. Meine Großmutter väterlicherseits stammte von dort, einige ihrer Vorfahren ruhen dort ungestört auf dem Alten Friedhof im Stadtteil Neuburg, der ja seit 1872 komplett unter Denkmalschutz steht, d.h. jetzt drehen sie sich wohl im Grabe um wegen der üblen Zustände. Ich hatte früher immer ganz andere Assoziationen, als man sie heute hat, wenn man an Freiburg denkt.

  17. Einfach mal so ein ganzes Leben verpfuscht.
    Ihr erstes mal, was keine Frau je vergisst, war eine Vergewaltigung.
    Der erste GV mit einem Freund wird zur Angstschweißtreibenden Mutprobe und Dunkelhäutige (Redaktion, ist das so korrekt ?) werden ein ewiger Angstfaktor, wenn nicht sogar ein Panikauslöser sein.

    Falls ich einmal in meinem Umfeld Kenntnis über solch ein Monster erlange, dann ist es fällig !

  18. Das Gebot der Stunde ist jetzt zu verhindern, dass dieser Fall von den Rechten instrumentalisiert wird!! Am besten gleich mal prophylaktisch eine Kundgebung gegen Rechts, für Buntheit, Vielfalt und Willkommenskultur organisieren, gerne auch mit den dabei bewährten musikalischen Veranstaltungen.

      • Geschmacklos ist es, wenn die größte Sorge der Linksideologisch Verblödeten ist, das solche abscheulichen Verbrechen von angeblich Rechten instrumentalisiert werden. Das sind meistens aber keine Rechte sondern haben Recht gegen diese Bereicherer und die Verantwortlichen, die dafür gesorgt haben diesen Abschaum Millionenfach ins Land gelassen zu haben und dies immer noch tun, auf die Straße zu gehen. Absolut Geschmacklos ist es dann, wenn Konzerte der fauligen stinkenden Fischköpfe als Demo gegen vermeintlich Rechte organisiert werden. Alles schon mal dagewesen oder nicht?

      • Hallo Clausi, Maximilian Müller hat mich richtig verstanden. Geschmacklos ist es, wenn in solchen Fällen das Hauptanliegen der Offiziellen nicht Mitgefühl mit dem Opfer sondern die Besorgnis ist, dass der Vorfall die Kritik an der Einwanderungspolitik fördern könnte.

  19. Das muss man ihm nachsehen. Er hat das Kind ja verachtet, deshalb ist die Tat nicht so schlimm. Ausserdem ist die Sexualität des Kindes noch nicht entwickelt, kann deshalb auch durch die Tat nicht zerstört worden sein. So ungefähr wird es ihm seine ganz persönliche Sozialarbeiterin nach seiner Entlassung morgen oder übermorgen erklären.

    • Du wirst lachen, da haste den Nagel Punktgenau getroffen.
      Als ich Heranwachsende war, so um die 17, hörte ich Männer, die genau so argumentierten.
      „Na ja, bei Kindern, – was soll da bei Kindern schlimm dran sein, die können sich doch später überhaupt nicht mehr daran erinnern.“
      Mein Schock über solche Aussagen war groß, und ich dachte schon damals „Wie erschreckend tief sind da die Abgründe !“
      Einen davon hatte ich mir mal zur Brust genommen und ihn angeschrien „Wurdest Du etwa als Kind vergewaltigt ? Hast Du überhaupt eine Ahnung von dem was Du da faselst ?“
      … betretenes Schweigen.
      Es gibt tatsächlich Männer, die sind die reinsten Monsterbacken. Entwicklungstechnische Krüppel !
      Da kann man nicht erwarten, das Steinzeitmänner aus Süd und Ost besser drauf sind.

      • Was Sie nicht alles so gehört haben.

        Ich habe gehört, dass solche Typen im MÄNNER-Knast kein leichtes Leben haben, bei sozialpädagogisch angehauchten Damen und feminisierten Richer_Innen aber viel Verständnis erfahren.

      • Schon damals „hörte ich Männer“….

        Verstehe, war schon immer so…fast so schlimm wie schwedische Männer, oder?

        Wer denn? Wieviele denn? Pauschal alle oder was? Alle sind gleich oder zumindest die Allermeisten? Ein edler Wilder mißbraucht ein Kind, Edle Wilde treffen sich in Freiburg hinterm Gebüsch und üben schon mal für künftige Silvesternächte und Sie haben nichts besseres zu tun, als das mit deutscher Männergewalt zu relativieren? PFUI! Sie sind hier definitiv falsch, aber so was von!!!

        …Auch auf dem Oktoberfest…..
        …Die Mehrheit der Straftaten….
        …Eine Männergruppe hat…

        In Ihrem undifferenzierten Wahn kriegen Sie nicht mal mehr mit, dass es nur Männer sind die zwischen Ihnen und „Männern“ stehen. Die meisten Frauen werden Ihnen nicht helfen, nicht mal wenn sie könnten. Guck mal hin in welchen kinder- und frauenfreundlichen Parteien der Frauenanteil am Größten ist und zähl mal 1 und 1 zusammen. Es wird langsam aber sicher unerträglich mit Ihnen! Ich verbitte mir diese penetrante Herabwürdigung. Wenn Sie es schon nicht lassen können, dann differenzieren Sie gefälligst und verunglimpfen nicht pauschal und in Dauerschleife.

      • Ich relativiere gar nichts, die Betonung liegt auf „gar nichts“ !
        Und wenn du dich hier angesprochen fühlst, dann kann ich wohl am wenigsten dafür.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.