Im Polizeiruf 110 vom 11.11.22018 „Für Janina“ wurden Hinweise in Form von Stickern und/oder Flyern/Plakaten linksradikaler Art versteckt. Geschickt im Hintergrund. Ein weiteres Kapitel von Propaganda-TV

Die Junge Freiheit schreibt: „In einer Szene war die Hauptdarstellerin Anneke Kim Sarnau in ihrer Rolle als Kommissarin im Büro zu sehen. Auf ihrem Computer und an der Pinnwand waren unter anderem „FCK NZS“- und „FCK AFD“-Aufkleber (Kurzform für „Fuck Nazis“ und „Fuck AfD“) zu sehen. Zudem wurden den Zuschauern die Regenbogenflagge präsentiert, das Symbol der Lesben- und Schwulen-Bewegung.“

Zusammengestellt von www.wertewandelblog.de

37 Kommentare

  1. Interessant, daß die zwangsgebührenfinanzierte ARD in diesem „Polizeiruf“ ganz offen Schleichwerbung für die linksextremistisch-terroristischen rotlackierten Nazis der sogenannten „Antifa“ macht und gleichzeitig eine rechtskonservative, demokratische Partei wie die AfD verunglimpft. Nun habe ich von Anneke Kim Sarnau schauspielerisch noch nie viel gehalten, von Charlie Hübner dagegen schon. Daß er aber wie die Politdarsteller Maas und Steinmeier begeistert von Kreaturen wie „Feine Sahne Fischfilet“ ist, ist schon ziemlich erschütternd und zeigt, daß er geistig, politisch und intellektuell auf dem gleichen grauenvollen Niveau ist wie die Vorgenannten. Ein besonders übler Trick war es dann noch die Polizisten als Trickser darzustellen nach dem Motto, na ja, die Bullen machen ohnehin, was sie wollen. In US-Krimis sind das immer besonders „rechte“ Polizisten, die zu solchen Methoden greifen: Rechte Tarnung, linker Dreck!

  2. Hab dabei Abendbrot gegessen und bei dieser Szene meinen Mund nicht wieder zugekriegt. Ich war entrüstet.
    Aber in der „Junge Freiheit“ wie auch hier wird leider im Artikel wie bei den Kommentaren der Plot der Folge nicht berücksichtigt:

    Da hat Kommissarin König ihre Arbeitsmittel komplett mit Symbolen der Antifa zugeklebt, und ausgerechnet sie beugt am Ende des Films das Recht! Sie fälscht Beweise, um einen bei einer weiteren Vergewaltigung vermutlich Unschuldigen lebenslang abverurteilen zu lassen (sie setzt falsche DNA Spuren an die Kleidung des Opfers). Und diese Straftat der Kommissarin wird am Ende des Films auch nicht aufgelöst!!

    Diese linke Hypermoral wird im Film ausgerechnet vom Kommissar Bukow aufgegriffen, was sich ebenso auf die ganze Aufkleberklatsche an ihrem Arbeitsplatz und auf dem Laptop bezieht. Zitat:

    Bukow: „Ok. Frau König, wozu das Ganze?
    Gerechtigkeit?! Ja?“

    Bukow:“Ihr Engagement für die Menschheit ist nichts anderes als falsche Eitelkeit. Sie können es nicht ertragen, daß es nicht nach ihren Regeln läuft.
    Und jetzt bestrafen sie diesen Wachs“ (den in diesem Mordfall vermutlich Unschuldigen) „dafür, dass sie es nicht aushalten können, nicht für die Welt, nicht für Frau Stacker, nicht für Röder, sondern sie, nur für sich selbst machen sie das alles.“
    König: „Quatsch.“
    Bukow: „Gesetz ist Gesetz, Frau König.“

    Weil diese Rechtsbeugung durch gefälschte Beweise NICHT aufgelöst wird, stellt der Film eigentlich dar, mit welchen Folgen die persönliche Hypermoral auch schon unsere Exekutive durchdrungen hat. Ob Eoin Moore dies auch beabsichtigte, ist fraglich. Aber die vielen linken, politischen Aufkleber im Büro halte ich in diesem Film mal eher für eine bewußte Überzeichnung, als für eine versteckte Werbung oder Belehrung des Zuschauers.

    • Das stimmt schon. Ein anderes Thema war aber auch diese unsägliche Praxis das ein Freispruch für alle Zeit bindend ist, selbst wenn wie hier neue, absolut eindeutige Beweise vorliegen. Insgesamt also schon etwas ambivalent das ganze.
      Diese Schleichwerbung für das Gute aber, scheinbar darf keine Streifen nehr gedreht werden, in dem nicht ein besonderes liebenswerter Migrant oder eine rechte Hohlbirne auftaucht, auch komplett irrelevant für die Handlung, solche puren Erziehungsszenen mäandern ALLE neueren GEZ Produktionen. Da zahl ich doch gerne meine GEZ.

  3. Der Sender hat einem Zuschauer, der darauf hingewiesen hat, folgende sinngemäße Antwort gegeben.
    „Da es der Arbeitsplatz der Beamtin ist, dürfe sie den auch persönlich gestalten.“
    Soweit mir bekannt ist, haben sich Beamte im Dienst neutral zu verhalten. Niemand wird etwas gegen ein Familienfoto, einen Talisman, eine Blume oder ähnliches haben. Aber gerade Polizisten haben sich gegenüber jeder Person neutral zu verhalten.Bei diesem Aufkleber muss man von einer gewissen politischen Neigung ausgehen. Es ist also nicht ganz unmöglich, das der betreffende Beamte dann bei bestimmten Verdächtigen oder Taten nicht korrekt ermittelt, da er befangen ist.

  4. Soll das einen wundern, wenn selbst die Regierung unmusikalische Hasssprechgesänge von Linksradikalen „Bands“ als Ausdruck von völlig verdrehtem Toleranzdenken und Pseudoliebe anpreist und voll dufte findet?
    Diese eingestreuten Hofierungen von linkem Radikalismus ist nur die konsequente Fortführung dessen was tagtäglich in unsere Köpfchen geballert werden soll – das funktioniert bei den einen besser, bei den anderen schlechter.

    • FSF ist nicht nur linksradikal, FSF ist linksEXTREM. Wer zur Durchsetzung seiner Ziele Gewalt verherrlicht oder wohlwollend toleriert, gilt laut BKA nicht mehr nur als radikal, sondern gesteigert, als EXTREM.
      Das ZDF und Frank Walter Fischfilet hofieren also EXTREMISMUS, nicht nur Radikalität!

      • Das Regime hat den Linksradikalismus zum Mainstream erhoben! Kann mich noch erinnern, als selbstzerstörerische Forderungen wie „kein Mensch ist illegal“ und „Grenzen abschaffen“ nur bei der MLPD und anderen linken Sekten salonfähig waren. Konsequent will man einen dogmatisch verherrlichten Multikulturalismus und die totale Auflösung nationaler Identitäten nun mit allen Mitteln erzwingen, bevor die Ablehnung zu groß wird. Doch der Gegenwind gegen diese im Kern extremistische und gemäß Völkerrecht verbrecherische Politik nimmt in Europa und anderswo zum Glück stetig zu.

  5. Die Sticker sind mir auch aufgefallen. Schlimmer fand ich allerdings die implizite Botschaft der Geschichte: Man darf als Vertreter des Rechtsstaates (!), emotional überhitzt, überlegen, das Recht zu beugen und Beweismanipulationen zu erwägen, um „Gerechtigkeit“ herzustellen und „falsches Recht“ „auszugleichen“. D.h. ein nach eigener oder allgemeiner Meinung gutes Ziel rechtfertigt ggf. illegale Aktivitäten. Eine gefährliche Botschaft. Von Polizisten erwarte ich im wahren Leben einen klaren Kopf und legales Handeln, bei aller emotionalen Zerrissenheit.

  6. Ich habe gestern wegen dieser Ungeheuerlichkeit des Staatsmediums ARD eine Programmbeschwerde geschrieben. Diesen kommunistischen Unsinn muß man sich als Gebührenzahler nicht bieten lassen. Habe sogar schon eine Eingangsbestätigung erhalten. Viel helfen wirds nicht, nach meiner letzten Beschwerde kam auch nur Blabla. Trotzdem erachte ich es als wichtig, dem Rotfunk, mit Verlaub, auf den Sack zu gehen. Ich überlege, die letzte Lastschrift der Blutsauger zurückzugeben und mich den Verweigerern anzuschließen.
    Hat jemand da persönliche Erfahrungen?

  7. Vor 2015 hätten 90% der hier anwesenden inkl. der Redaktion wahrscheinlich keine Probleme mit derartigen Symbolen gehabt. Moralkeulen haben die unangenehme Eigenschaft, dass sie sich ganz schnell gegen alles Unmoralische richten werden. Was das genau ist, definiert der Moraldrogensüchtige Keulen-Schwinger täglich neu.

  8. Ick lach mich weg…wer guckt denn bitte diese Grütze? Doch wohl nur jemand der sich kognitiv eh schon weggeschossen hat…Fernsehen sollte bilden, aber na ja…beim „Arabischen Rundfunk Deutschland“ wundert mich eh nix mehr was das Programm betrifft.
    Zum Glück gibt’s noch Sky, Amazon TV ect, da muß man sich so einen geistigen Propaganda Dünnpfiff nun wirklich nicht antun.

  9. Politische Erziehung ist in Diktaturen ganz normal. Und da wir längst in der grünen DDR2.0 angekommen sind, braucht sich niemand zu wundern.

    Gott sei Dank schaue ich mir den Müll der GEZ-Prostituierten Sender nicht mehr an. Aber der DummDödelDeutsche ist glücklich damit. Hauptsache TV, Bier, Fußball, Auto und Urlaub. Mehr bracht es doch nicht.

    Übrigens trage ich ab und an ein T-Shirt mit dem Schriftzug FCK ISM. Kommt gut…

  10. Was bin ich froh, dass ich keine öffentlichrechtlichen Sender mehr ansehe, absolute Verweigerungshaltung gegen Manipulation und Dummgeschwätz.

    Hätte ich aber, falls ich das angesehen hätte, als Mensch mit Hirn, diese Punkte bemerkt, wäre spätestens dann der Schalter „aus“ gedrückt worden.
    Denn, genauso, wie ich unterschwellige Werbung verachte, ist es auch damit und jeder anderen „zufällig“ sichtbarer Punkte o. ä.

    Und was ist denn eigentlich Polizeiruf 110? Keine Ahnung. Aber ich bin ziemlich sicher, dass die ÖR aussterben werden, die jungen Leute streamen eh lieber und zunehmend die älteren, die ÖR haben nämlich nichts zu bieten

  11. Das kann man auch als T Shirt kaufen. Lasse mir auch welche drucken. Mit FCK ARD und FCK ZDF dann als Schmankerl FCK MSM. Obwohl FCK NAZIS ist ja ok leider ist aber heut zu Tage fast jeder Nazi welcher auch nur minimal von linken Meinungen abweicht. Somit kann man die verschwindent wenigen Nazis gar nicht mehr separieren.

  12. Sorry, aber die Menschen, die.sich so einen Müll ansehen, sind doch selbst schuld. Fernsehen sollte informative Informationen beinhalten, die.den Tatsachen entsprechen. Dies ist bei den Propaganda.Staatsfernsehen schon lange nicht mehr gegeben. Auch die Sat 1 Pro 7 Gruppe bringt nur mehr Müll. Wer sich so etwas anschaut muss geistig schon ziemlich degeneriert sein. Wenn man den Schwachsinn nicht mehr einschaltet, erübrigt sich das Problem bald von selbst.

    • Nichts spricht gegen einen guten Krimi. Und wenn ein Krimi die Wirklichkeit abbildete, wäre er langweilig. Es wird eine zweite, eigene Wirklichkeit erschaffen, die aber – und das ist sehr wichtig – für den Leser/Zuschauer glaubhaft erscheinen muss (so könnte es gewesen sein). Was ZDF/ARD abliefern, ist zum großen Teil schlecht, weil eine Anti-Wirklichkeit abgebildet wird: edle Wilde zusammen mit guten Linken/Grünen vs böse weiße Männer. Diese Dauerpolemik stößt ab, vor allem, weil so leicht durchschaubar. Auch wenn sich die Zuschauer mit der Theorie des Kriminalromans nicht auskennen, empfinden sie diese polemischen Krimis als verlogen, weil eben eine plumpe Anti-Wirklichkeit gezeigt wird.

    • Ich sehe mir den schwachsinnigen Mist auf ARD und ZDF schon lange nicht mehr an. Die ganze Hetze, nur einfach gegen die, die anders über die gegenwärtige Regierungspolitik denken, ist doch nicht mehr auszuhalten. Am Wochenende die ganze Beweihräucherung der Grünen im Konzert mit Merz, der sowieso als Kanzler verhindert werden muß!! Wir sollten auch und nicht zuletzt darüber nachdenken, wie es organisiert werden kann, daß der Sumpf der GEZ – Nachfolgeorganisation ausgetrocknet werden kann.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.