Stadt Speyer, Initiative „Speyer für Courage“ und Jugendstadtrat Speyer sollen Übergriffe auf Ida-Marie und ihre Familie verurteilen. 

Zwei in Speyer zum Poetry Slam vorgetragene Gedichte ziehen immer größere Kreise. Während auf der einen Seite unglaublich viele positive Rückmeldungen veröffentlicht werden, meinen manche Menschen, sie könnten sich alles erlauben, was die unterste menschliche Schublade so hergibt.

Menschen verbrennen und Kinder wegnehmen

Da ist von Menschen verbrennen die Rede und Wegnahme von Kindern. Nicole Höchst Bundestagsabgeordnete dazu: „…Jeglicher zeitliche und kausale Zusammenhang mit dem Auftritt meiner Tochter beim Couragebündnis ist natürlich rein zufällig.

Die modernen Nazischergen beschmieren anderer Leute Häuser. Liebe Schmierfinken, liebes Bündnis, liebe Regierenden der Stadt Speyer, Ihr könnt wahrlich stolz sein auf Eure Jugendarbeit in Sachen Toleranz und Demokratie.“

Neben übelsten Bedrohungen gegen die Abgeordnete selbst lassen sich die brutalen Hetzer auch ungehindert an dem 14–jährigen Mädchen aus. Sogar das Wohnhaus der Familie wurde mit Hassparolen beschmiert.

Stadt muss Gewalt gegen die Familie Höchst verurteilen

Höchst fordert: „Als aufrechter Demokrat erwarte ich von aufrechten Demokraten, dass sie, nämlich die Initiative „Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage“ sowie die Stadt Speyer, vertreten durch ihre Bürgermeisterin Kabs und ihre Stadträte, sich eindeutig und in aller Öffentlichkeit die Gewalttätigkeiten – angedrohte wie bereits realisierte – und die Hetze gegenüber meiner Person und meiner Familie verurteilen sowie alles in ihren Möglichkeiten stehende tun, um zur Deeskalation beizutragen.

Ich fordere sie weiterhin auf, sich für das undemokratische Verhalten beim Wettbewerb, gegenüber meiner Tochter zu entschuldigen.“

Wir werden sehen, ob der Appell an Moral, Ethik und Demokratieverständnis der Veranstalter etwas fruchtet oder ob diese nur hohle Lippenbekenntnisse im Munde führen.

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UND DAMIT EINEN UNABHÄNGIGEN JOURNALISMUS UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

33 Kommentare

  1. Alles völlig Richtig!

    Dennoch, Frau Höchst hat ihre Tochter für eine Schlagzeile in Gefahr gebracht. Kein guter Charakterzug. (umgangssprachlich: über Leichen gehen)

    Nein, der Zweck heiligt nicht in jedem Fall die Mittel. Diese Aktion wird von der grossen Öffentlichkeit nicht mal wahr genommen, die Tochter hat darunter aber dauerhaft und massiv zu leiden.

    Was schreibt ihr wohl, wenn dem Mädchen ernsthaft was passiert? Wars das dann auch wert? Für die gute Sache?

    Dumme Aktion! Könnt ihr 1000x zensieren!

    • Ihre Bewertung gründet auf zwei unbewiesenen Annahmen:
      Erstens behaupten Sie, dass Frau Höchst gewusst hat, was das Mädchen vorträgt. Für wie realistisch halten Sie denn das? Hätten Sie sich von Ihren Eltern zensieren lassen? Mit 14? Also bitte.

      Zweitens suggerieren Sie, dass Frau Höchst Ihre Tochter dort hingeschickt hat – nichts anderes drückt Ihr „über Leichen gehen“ aus. Woher wissen Sie das? Wissen Sie, wo sich Ihre 14 – 18 – jährigen Kinder gerade befinden? Es war schon immer so, dass es Kinder gibt, die eher ängstlich sind und daheim bleiben und eher mutige, die Grenzen testen. Wenn Sie das nicht wissen, haben Sie entweder keine oder gehören zu den Helikopter-Eltern oder ihre Kinder bleiben halt gern daheim.

      Ohne Ihre Prämissen bleibt Ihr Beitrag, was er ist: Heuchelei. Die Grünen nehmen seit je Ihre Kinder mit. Wenn eine der unsäglichen „Pulse of Europe“ Veranstaltungen die Innenstädte verseucht, haben diese schwer erträglichen Zeitgenossen ihre Ableger dabei. Der politische Gegner instrumentalisiert die Kinder, die Medien zeigen ertrunkene Kleinkinder aber wir müssen unseren Kindern politische und künstlerische Betätigungen untersagen?
      Es ist exakt die Einstellung, die uns hier hin geführt hat. Ich plädiere dafür, viel kämpferischer zu werden und Grüninnen samt Kindern zu boykottieren. Gegen die nächtlichen Schmierereien helfen Überwachungskameras und eine aufmerksame Nachbarschaft.

      Beides sind reine Unter

      • Annahme oder Behauptung? Wat denn nu?

        Wenn Frau Höchst darauf NULL Einfluss hatte, wäre doch alles Gut. Woher aber wissen Sie das so genau (darauf bauen Sie ihre gesamte „Argumentation“ auf!?)? Hat sie ihre Tochter zumindest vor den möglichen Folgen gewarnt und ihr zumindest abgeraten und konnte sich nicht durchsetzen? Meinen Sie wirklich ernsthaft, dass die Mutter davon nichts wusste. Würden Sie ihr Kind nicht zumindest fragen, was sie denn genau vortragen möchte? Halten Sie Frau Höchst für doof? Sie steht in der Öffentlichkeit und weiß alles nur sehr genau!

        Ich bin halt der Meinung, dass Flüchtlingsfanatiker ihre Kinder nicht ihrem Multikultikult opfern sollten (Mia, etc.) und umgekehrt gilt das Gleiche. Kann doch nicht Ihr ernsthaftes Argument sein, dass wenn andere ihre Kinder für ihre Zwecke mißbrauchen, dass man es dann auch tun sollte, könnte, dürfte???????? Dann wären SIE nämlich der Oberheuchler vor dem Herrn, wenn Sie sich zeitgleich noch über Mias, Susannas und Marias Tot beklagen. Entweder ALLE Kinder raus halten oder alle Kinder instrumentalisieren. Dazwischen gibt es nämlich nichts, sofern man kein Heuchler ist.

        Nochmal die Frage. Was werden Sie sagen, wenn dem Mädchen ernsthaft was passiert? Woher wissen Sie so genau, dass das keine Spuren hinterlässt? Kann gut gehen und Charakter bilden, muss aber nicht zwangsläufig so sein.

        Zu viele Unbekannte, zu viele Variablen. Ich denke wir kriegen das auch ohne Kinder hin. Wir müssen das ja nicht genaus so scheißig wie andere machen, oder?

    • Es ist reine Spekulation, wie weit das Mädchen aus eigenem Antrieb und Willen ihre Performance abgeliefert hat, oder ob sie von anderen da hin geschickt wurde. Was klar sein dürfte: Daß sie wohl hinter der Meinung steht, die sie dort vertritt, und auch, daß sie dieses Gedicht nicht alleine geschrieben haben wird (Büttel). Dafür ist es formal übrigens bemerkenswert schlecht (holperndes Metrum, unschöne Reime).

  2. Sich aufregen ist menschlich. Besser ist es, Ida Marias Weg selbst zu beschreiten. Linke kann man mit Kultur richtig ärgern. Restaurierte Altstädte erzeugen Schaum vor dem Mund, Reime machen sie wütend. Wir alle sollten mehr reimen und mehr performen. Linken bleibt dann nur die Sackgasse, wie man am Architektur – Kritiker Trüby oder am entlarvenden Auftritt der Jury in Speyer sieht. Allen wird bewusst: Das trägt bereits Züge der Diktatur. Kinder zu bedrohen demaskiert die Täter endgültig.

    Ich bin Anfänger und probiere es mit einem Spontan-Limerick:

    Es war mal ein Mädchen in Speyer
    Die maß sich auf einer Feier
    Sie wollte nicht schleimen
    Gewann uns mit Reimen
    Und verlor auf Befehl von Dreyer.

    Jetzt seid Ihr dran.

    • Es war mal eine Mutter in Speyer
      Die schickte ihr Kind auf ne Feier
      Sie sollte nicht schleimen
      Gewann mit aufgetragenen Reimen
      Und verlor auf Befehl von Dreyer

      xxx

      • „xxx“

        ja, seh ich ein. heut zu tage kann jeder alles falsch verstehen.

        gelobe besserung! (*kleiner einheitsscherz 🙂 )

        mfg

      • Danke für den Beweis meiner Behauptung: Nichts ärgert Linke mehr als das Reimen.
        Deshalb: Reimt mehr!
        Ihr Beitrag verdeutlicht überdies die Entwicklung der letzten 50 Jahre. Früher stand links für fortschrittlich und intellektuell, heute gelten Linke als Menschen mit beschränkten Möglichkeiten und tyrannischen Absichten. Mehr als eine Persiflage bringen Sie nicht fertig. Das Versmaß verfehlen sie. Linke können nichts. Das verbindet sie mit anderen Volksgruppen mit parasitärer Lebensweise.

      • Lol, ich ein Linker 🙂 Zu komisch.

        Was sie als LINKS bezeichnen ist offensichtlich alles, was nicht 100% Ihrer eigenen rabulistischen Meinung entspricht. Kommunisten dulden keinen Widerspruch.

        Was Linke aber sehr gerne machen ist, andere Menschen sofort und grundlos zu verunglimpfen. Mit Kampfbegriffen wie Nazi (du Rechter, Du Linker), etc. um sich schmeißen, weil kein Argument vorhanden ist. Da sind die Linken alle gleich und völlig undifferenziert 😉 „Du willst nicht meiner Meinung sein, dann schlag ich dir die Fresse ein.“

        Sie sind offensichtlich ein echter Ideologisierter. Ob rechts oder links ist Wumpe. Auf sozialistisches Gedankengut kommt es an. Kann natürlich auch sein, dass Sie nur ein Sozialpädagoge sind und daher von Haus aus immer Recht haben. 🙂

        PS
        Sie können nicht mal ansatzweise an meinem Intellekt kratzen. Nicht mal ansatzweise 😉

        Reimen können Sie schon gar nicht, höhö

  3. Das beschmieren von Häuserwänden erinnert mich stark an die Nazizeit dort wurden ja auch die Häuser Wände von Juden beschmiert die SA ist heute die Antifa, vielen Dank Merkel

  4. Man schicke einen Priester in einen Schweinestall und bitte den wortgewandten Mann, er möge versuchen wenigstens die Ferkel zu bekehren. Dort könnte er vielleicht sogar Erfolg haben. Aber bei der Bürgermeisterin und den Stadträten von Speyer?

  5. Bravo Frau Hoechst! Genau solche Aufrufe zu ECHTER Courage und Haltung müssen wir ihnen um die selbstgefälligen Ohren klatschen. Dieses Suhlen in ihrer opportunistischen Herdentier-Pseudo-Haltung muss man wo es nur geht unter die Nase reiben. Die lediglich HIRNVERMÜLLTEN kann man so mglw. erreichen. Eine der besten Anklagen gegen die Doppelmoral hat Tellkamp auf nem Symposium in Dresden geliefert: Einfach nur Zitate rezitiert / Taten gelistet, die sich selbst entlarvten und menschen mit etwas Selbstachtung aus diesem Lager, die Schamesröte ins Gesicht zeichneten! Nicht argumentativ „kämpfen“, das erzeugt nur Abwehr-Block-Haltung. Einfach Zitate und Taten gegenüber stellen und sich selbst entlarven lassen!

  6. Lieber Herr Berger,
    dazu bedarf es einiger Voraussetzungen:
    1. Charakter.
    2. Mut und
    3. Einsicht.
    Ich behaupte, dass alle 3 diesen Zeitgenossen fehlen. Da schließe ich die Politprominenz in Rhld Pfalz wie Dreier und Konsorten mit ein. Mieses kleine cretins.

  7. Die werden sich nicht entschuldigen, denn sie sind ja die „Guten“ und haben deshalb immer recht. Der „Kampf gegen Rechts“ rechtfertigt in ihren Augen alles, auch Schmierereien, Drohungen und andere ungesetzliche Taten. Im privaten Umfeld habe ich ähnliches, wenn auch weniger Dramatisches erlebt: in eine Gruppe von 6 alten Freundinnen habe ich einige Texte, die hier auf PP erschienen waren, eingebracht, weil ich es leid war, immer nur Klatsch und Tratsch auszutauschen und über Belangloses zu reden. Daraufhin wurde mir von 2 der Damen, aufrechten Demokratinnen, geraten mir eine Glatze schneiden zu lassen und Springerstiefel zu kaufen, und sie wollten nicht mehr mit mir am selben Tisch sitzen. Die anderen 3 wollten „neutral“ bleiben und so flog ich aus der Gruppe. Aber ich würde dasselbe trotzdem wieder tun.

    • Sie haben richtig gehandelt und können stolz auf sich sein. Freundinnen waren Ihre „Damen“ für Sie nicht. Auf den Umgang mit solchen Personen müssen Sie keinen Wert legen. Es ist leider so, dass in diesem Land Meinungsfreiheit, wie sie in einer Demokratie herrschen sollte, abgewürgt ist. Wir, die wir uns erlauben, Kritik an den herrschenden Zuständen zu üben, nachzudenken und uns unsere eigene Meinung zu bilden und zu vertreten, werden in die rechte Ecke gestellt. Meiner Meinung nach (gestandene „Ossifrau“) geht diese so genannte Demokratie den Bach runter. Ich hoffe darauf, dass die Zeichen der Zeit aus Sachsen und dem gesamten Osten endlich auch in den westlichen Bundesländern gesehen, gehört und verstanden werden. Speyer für Courage—eine ganze Stadt gegen eine 14- jährige und ihre Familie? Auf solch eine Stadt kann ich nur SPEIEN!!!

    • Ich agiere ähnlich wie Sie und zwar auch in der Familie und ich kann mich noch im Spiegel betrachten und weiß ich bin auf dem richtigen Weg!

  8. So funktioniert in Teuchland inzwischen Demokratie und Meinungsfreiheit .
    Aber wie hieß es früher immer ! Nur Narren Hände verschmieren Haus und Toiletten Wände.
    Nicht aufgeben , es bewegt sich was im Lande .

    Dann bis nächste Woche Samstag in Kandel .

  9. das war mir klar, dass die noch nicht mal halt vor einer 14jährigen machen. wir müssen unsere demokratischen rechte ENDLICH einfordern! das ist doch langsam verarsche hoch hundert was hier abgeht!

  10. Liebe Familie Höchst, liebe Ida-Marie!
    Das können Sie lange warten. -Ich habe das Gedicht von Ida-Marie gesehen und gehört, Klasse, und Hut ab dies dort vorzutragen! Aber ich muss es immer wieder wiederholen: Die Kommunisten, egal ob dunkelrot oder halbrote (Linke und SPD) Sie sind seit dem Aufkommen des Nationalsozialismus genau so – wenn nicht schlimmer, wie Diese! Ich habe 40 Jahre den DDR Kommunismus erleben dürfen! Ich habe die Lebenserfahrung meines Vaters bewusst wahrgenommen. Er hat den Kaiser gerade noch erlebt, die unsägliche Weimarer „Republik“. 12 Jahre Hitler, Krieg und 2 Jahre russ. Gefangenschaft. Verhöhnung durch die Kommunisten und Strafarbeiten 5 Jahre verrichten „dürfen“! Ich weis durch den Erlebnisbericht eines überlebenden Juden im KZ Buchenwald wie die Kommunisten dort unliebsame Gefangene an das Messer der SS geliefert haben! Ja, mitunter waren sie noch bestialischer als die SS! Und was wir heute erleben, erleiden!!- müssen in diesem Pseudo- Staat ist nichts anderes als die Perfektion des DDR Regimes durch Merkel und ihre ganzen Hofschranzen!! War Merkel nicht ein gelehriger Schüler des „Ich liebe Euch doch alle“ Schergen, des überführten Mörders, Mielke!!

  11. Die linke Hegemonie bläst zum letzten Gefecht. Schlimm daran, sie haben die Jugend zum Großteil verdorben. Die nennt sich dann Antifa.

  12. Solange die SPD,die Linke,Grüne und das System Merkel mit Teilen der CDU den linksgrünen Antifa-Sozialismus und den faschistischen patriarchalischen Islam in der EU und Deutschland hofiereren, den kritischen Bürger in die Schmuddelecke stellen, wird das immer weiter zunehmen. So nach dem Motto….So aus leninschen Geist,wächst von Stalin geschweißt ,die linksgrüne vermummte Antifa.Das bedeutet…alle Gewalt geht vom Staat aus, dem sich der Einzelne unterzuordnen hat, so wie im patriarchalischen Islam.
    Die Frage wird sein, wie lange der leider etwas träge “ Michel“ das mitmacht. Wie unsere Geschichte zeigt,kann sich das schlagartig ändern. Wer Wind sät,wird Sturm ernten.

  13. Die feigen Wandbeschmierratten werden sich nie entschuldigen.
    Dazu haben sie die Hosen voll weil Mami und Papi das dann bezahlen müssen.
    Sie sind zur Hinterhältigkeit von Heckenschützen und Feiglingen erzogen worden durch ihre Erzeugern, die können nicht anders.
    SPD und Antifa, da paßt kein Blatt Papier dazwischen.
    Man sagt es gäbe verwandtschaftliche Beziehungen bis in die SPD-Spitze.

  14. Liebe Familie Höchst, liebe Ida-Marie!
    Stellen Sie keine zu hohe Erwartungen an im Grunde charakterlose Menschen (ich sage das ganz allgemein). Aber sollten die Veranstalter und die Verantwortlichen der Stadt zu dieser menschlichen und demokratischen Geste bereit und fähig sein, wäre ich mehr als verwundert (und würde im Stillen Abbitte leisten). Aber ich fürchte, Sie werden eher das Gegenteil erleben. Ich wünsche Ihnen allen ein ,,dickes“ Fell und die die Fähigkeit, das alles so zu bewerten, wie es sich darstellt: Gemein, skrupellos, faschistisch, undemokratisch und sogar unmenschlich. Ob da auch welche dabei sind, die Kirchensteuer bezahlen?

    • Ganz sicher sogar, wie man anden Leithammeln beider Religionen in Germoney unschwer sehen kann.
      Wer sich an Kindern vegreift macht soche Kleinigkeiten mit links.

  15. Selbst uns einfachen Demonstranten, die für ihre Überzeugungen aufstehen, scheint dieser repressive Linkswahnsinn zu treffen:

    Ich kam abends mit einem Kumpel am Samstag von einer Demo aus Köthen, als uns ein paar Trolle (ungefähr 15 – 17 Jahre alt) auf der U-Bahnstation hinterher gingen und riefen: „Guck mal! Das da vorne sind echte Glatzen! Das sind voll die Naziglatzen da vorne!“ – Vermutlich hat er mich auf einer Merkel-muss-weg-Mittwochsdemo in Berlin gesehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here