Ein Gastbeitrag von Stefan Eissler

Die derzeitige Faktenlage…

7(!) „Rechtsterroristen“ haben also den Umsturz Deutschlands geplant – bewaffnet mit Quarzhandschuhen und Elektroschocker. Außerdem sollen bei Hausdurchsuchungen wohl auch Schlagstöcke und ein Luftgewehr gefunden worden sein.  Das ist schockierend!

Um auch dem letzten vor Augen zu führen, WIE KNAPP die Bunte Republik einem rechtsterroristischen Umsturz entgangen ist, möchte ich die harten Fakten nochmal wiederholen:

Sieben Sachsen [*1] mit Quarzhandschuhen, Elektroschocker, Schlagstöcken und Luftgewehr haben den Umsturz Deutschlands geplant.

…und was uns die Hysterie linker Meinungsmacher über deren „Geheimwissen“ verrät:

Ich möchte hier nun einige Statements aufgreifen, die dem besorgten Leser in einem Artikel der WELT zum „Rechtsterrorismus“ in Sachsen präsentiert werden:

[…] Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) sprach von einem entscheidenden Schlag im Kampf gegen Rechtsextremismus.[…]

Wenn Herr Wöller von einem „entscheidenden“(!) Schlag spricht, dann sind diese sieben Sachsen also nicht nur die Spitze des rechtsterroristischen Eisbergs – sie SIND mehr oder weniger der Eisberg! Welche Sensation sich hinter Roland Wöllers Feststellung verbirgt, möchte ich an einem weiteren Zitaten verdeutlichen:

[…] „Dass der Generalbundesanwalt nach der Terrorgruppe Freital innerhalb von nicht einmal drei Jahren die nächsten Ermittlungen gegen eine mutmaßliche Terrorgruppe in Sachsen einleiten muss, macht deutlich, wie groß und existenziell das Problem mit Rechtsextremismus in Sachsen ist“, sagte der sächsische Grünen-Politiker Valentin Lippmann. […]

Valentin Lippmann deutet hier nichts geringeres an, als die Existenz des germanischen Übermenschen! Denn Herr Lippmann von den Grünen weiß natürlich, dass im gleichen Zeitraum (knapp drei Jahre) unzählige islamistischen Terrorzellen und einzelne Gefährder  aufgeflogen sind, die hier in der Bunten Republik Anschläge, Attentate und ähnliches geplant haben. Obwohl also im gleichen Zeitraum unfassbar viel häufiger gegen islamistische Gefährder wegen der Planung eines terroristischen Anschlags ermittelt werden musste, sah Valentin Lippmann im Islamismus nie ein vergleichbar großes und existenzielles Problem.

Das lässt nur einen Schluss zu: Valentin Lippmann glaubt an den germanischen Übermenschen, der mit Quarzhandschuhen, Elektroschocker und Stöcken bewaffneten eine zig-mal größere Gefahr für unser Staatswesen und unsere Gesellschaft darstellt, als ein mit selbst gebastelten Bomben, Schusswaffen, chemischen Kampfstoffen oder ähnlichem ausgestatteter Islamist.

Auch der Autor des WELT-Artikels selbst scheint an den germanischen Übermenschen zu glauben – oder wahlweise an die Existenz böser rechter Superhelden. Anders ist diese Passage kaum zu zu erklären:

[…] Die Mitglieder von Revolution Chemnitz sollen untereinander gesagt haben, nicht nur Angst und Schrecken verbreiten zu wollen. Ihr Ziel soll es gewesen sein, die Gesellschaft ganz umzuwälzen. Den NSU sollen sie als Stürmertruppe und blutige Anfänger bezeichnet haben. […]

Wir alle wissen, dass Menschen viel sagen, wenn der Tag lang ist. Gemessen an dem, was Jungs im Alter zwischen 5 und 55 Jahren so alles sagen, müsste die Menschheit schon unzählige male komplett ausgelöscht worden sein. Der Autor weiß das selbstverständlich auch, der ist ja nicht blöd. Wenn er diese Aussagen also dennoch für relevant und ernst zu nehmend hält (und warum sonst sollte er sie dem Leser gegenüber erwähnen?), dann scheint er den Sieben Sachsen sehr wohl zuzutrauen, unsere Gesellschaft ganz umzuwälzen.

Der besorgte Leser fragt sich also: Was weiß der Autor, was wissen Menschen wie Valentin Lippmann und Roland Wöller über diese sieben Männer, was wir nicht wissen? Über welche Kräfte und Fähigkeiten verfügen diese sieben Sachsen? Kenner der Materie (ich sag nur „Akte X“ und so) ahnen natürlich, dass wir es wohl nie mit letzter Gewissheit erfahren werden – ja, nie erfahren dürfen!

Aber wir können zwischen den Zeilen lesen und fragen uns deshalb: Gibt es sie etwa doch, die  germanischen Übermenschen? Oder fiese völkische Superhelden? Ich tippe ja eher auf Superhelden… denn unbemerkt von den Zensoren der super geheimen „Behörde zur Aufklärung unerklärlicher rechter Phänomene“  (kurz: „BAurPh“) hat der Autor ganz ausversehen folgende Hinweise geliefert:

[…] Die Gruppe wollte am 3. Oktober zuschlagen, teilte die Bundesanwaltschaft mit. […] Einen der sechs festgenommenen mutmaßlichen Rechtsterroristen hat die Polizei in Mittelfranken gefasst. Nach Informationen aus Sicherheitskreisen war der Verdächtige zu einer Montage in Stuttgart unterwegs, kommt aber aus Sachsen. Der Zugriff vom mobilen Einsatzkommando der Polizei erfolgte in der Nacht zum Montag an einer Raststätte nahe Aurach bei Ansbach. […]

Wenn jemand in der Nacht auf Montag zur Arbeit nach Stuttgart fährt und am Mittwoch, den 3. Oktober bereits den ganz großen Umsturz durchzuführen will, dann braucht er ganz ohne Zweifel Superkräfte, um Dienstag nach Feierabend wieder rechtzeitig in Ostdeutschland zu sein, und alle notwendigen Vorbereitungen treffen zu können.

Ja, so macht das natürlich Sinn…

Wenn in den letzten Jahren Islamisten in Deutschland hundertfach zum Umsturz aufriefen, Anschläge planten und manchmal sogar durchführten, dann haben ausgerechnet jene zur Besonnenheit aufgerufen, die sich nun vor lauter Hysterie überhaupt nicht mehr einkriegen.

Wenn Bürger und Politiker der AfD mit Blick auf die stark wachsende Zahl islamistische Gefährder in Deutschland auf ähnliche Weise reagiert haben, wie nun linke Politiker und Journalisten auf die sieben Sachsen reagieren, dann wurden sie mindestens als „besorgte Bürger“ verspottet; viel häufiger aber wurden sie gemaßregelt und dazu aufgefordert, ihr rechtspopulistisches Schandmaul zu halten, da sie nur Hass sähen und die Gesellschaft spalten würden. Diejenigen, die die AfD für ihre Sorgen und Warnungen maßregeln und diffamieren, sind aber genau diejenigen, die sich nun noch sehr viel hysterischer verhalten.

Wer sich bisher über dieses groteske „Messen mit zweierlei Maß“ gewundert und geärgert hat, der wird nun einsehen müssen, dass er womöglich einfach nicht über das umfangreiche Geheimwissen linker Politiker und Meinungsmacher verfügt. Während der durchschnittliche rechts-konservative Deutsche längst nicht mehr an den deutschen Übermenschen glaubt (und schon gar nicht an Germanen mit Superkräften), scheinen Linke darüber etwas zu wissen, was uns anderen verborgen bleibt…

Nachbemerkung

Als Autor dieses Artikels erlaube ich mir in meiner seelischen Not noch eine kurze Anmerkung: Da ich alle linken Erziehungsanstalten bis hin zur universitären Soziologie durchlaufen habe, fühle ich mich nicht so recht wohl bei dem Gedanken an die Schlussfolgerungen, die sich angesichts des aktuellen Verhaltens der mutmaßlichen Träger dieses linken „Geheimwissens“ aufdrängen. Sind Islamisten tatsächlich Untermenschen, die selbst in vergleichsweise größerer Zahl und sehr viel besser bewaffnet nicht zu tun vermögen, was der germanische Übermensch zu tun vermag? Und falls dem so sein sollte: Was sagt uns das über Muslime insgesamt? Was sagt es uns über die schon seit ur-germanischen Zeiten hier Lebenden?

Tut mir leid, aber so wie ich erzogen wurde, möchte ich darüber gar nicht erst nachdenken, mir wird auch so schon ganz schlecht angesichts von so viel ungeniertem Rassismus.

Bleibt zu hoffen, dass die Linken wirklich mehr wissen, als sie uns sagen – dass sie tatsächlich wissen, was sie da gerade sagen und tun.

[1] Linke Symbolfetischisten wissen hier bereits, was die Stunde geschlagen hat: Sieben Sachsen steht für „SS“. Das ist ebenso raffiniert wie perfide!

Hier geht es zum Facebookprofil des Autors: Stefan Eissler

***

Mit einem Klick können Sie diesen Blog und damit einen unabhängigen Journalismus unterstützen:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP