Offensichtlich wurde vergangene Nacht das Hauptstadtstudio der ARD mit dem bisher kaum üblichen Begriff „Flunker-TV“ beschmiert.

Unser Foto der Woche kommt aus Berlin und wurde von Christian Lüth aufgenommen, der sich als Pressesprecher einer großen Bundestagsfraktion mit dem Thema sehr gut auskennt. Es zeigt die beschmierte Fassade des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin. In violett prangt dort auf den Parterre-Fenstern die Aufschrift „Flunker-TV“

Psychologisch gut verständlicher Vandalismus

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: selbstverständlich lehnen wir solche illegalen Aktionen rundwegs ab. Was juristisch abzulehnen ist, ist psychologisch aber doch irgendwie erklärbar.

Die Menschen in Deutschland haben die Nase gestrichen voll, von dem, was sie „Staatsfunk“ bezeichnen. Und was in Wirklichkeit immer mehr zu einer Dauerpropagandasendung für das System Merkel verkommt, für das die Bürger auch noch selbst bezahlen müssen.

„Flunker-TV“ wird zum festen Begriff der Medienkritik werden

Insofern hat der Begriff gute Chancen zum festen Ausdruck innerhalb der alternativen Medienkritik zu werden. Ob dann auch der Begriff „Staatsfunk“ in „Staatsflunk“ umgewandelt wird, steht allerdings noch nicht fest.

Auch wenn das den gut dotierten Staatsfunkern, die sich nun zum Opfer der bösen Rechten stilisieren werden, nicht gefallen wird. Aber uns gefällt ja auch vieles nicht, was sie so auf unsere Kosten ungefragt und nicht selten mit einer Zuschauer verachtenden Penetranz machen…

Update 09.0818, 14 h: Der „Tagesspiegel“ hat sich nun doch zu einem Bericht über das Vorgefallene entschieden. Allerdings kommt die Nachricht gar nicht richtig vor, sondern wird nur als Aufhänger genutzt, um gegen die AfD und PP zu hetzen. Am Ende des beitrags kommt dann doch noch etwas Information auf:

„Der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) erstattete Anzeige gegen den oder die Schmierer, wie Unternehmenssprecher Justus Demmer am Donnerstag dem Tagesspiegel sagte (…) Ermittelt wurden die Täter bisher nicht. Die Aufschrift am Hauptstadtstudio war am Donnerstag wieder entfernt.“

Aufschrift emtfernt – dann ist das eigentliche Problem ja galant gelöst…

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

79 Kommentare

  1. Backfische flunkern. „Ministerium für Wahrheit“ hätte ganz im Orwellschen Sarkasmus den Kern besser getroffen. Die Sog. Öff.-rechtl. Sender können von ihrer Struktur her gar nicht mehr anders. Dinosaurier der Massenkommunikation. Jede der sich derzeit anbahnenden Katastrophen kann ihr Ende bedeuten. Ein schwacher Trost freilich.

  2. Unten:
    „„Flunker-TV“ ist eine starke Verniedlichung für diese Brainwash- und Lügenbande! “ –

    Stimmt, da möchte ich auch noch einen Vorschlag machen:

    „VOLKSVERSCH … ÖNERUNGS_tv“

  3. Pensionsberechtigte Parasitäre, GEZ-Funker, Regimedenunzianten, Angelas Journaillenstadl,
    Makroökonomisch schadhafte Staatsvertragsfaschisten, 8-Milliarden-Gesindel, digitale Vollzeitdemokröten, ubiquitäre Holoklausler, Zentrales Desinformations Fernsehen…

  4. Sehr geehrter Herr Dr Berger,
    vielen Dank für den Bericht! „Flunkern“ ist m.E. wohl viel zu schwach in der Ausdrucksstärke aber dennoch sehr gut gewählt. Klingt äußerst harmlos – trifft aber mit ziemlicher Ironie den Kern des Problems. Wenn man beginnt, das Establishment insgesamt komplett lächerlich zu machen, ist dies auch eine ergänzende Maßnahme, dieses zu entmachten.

  5. Das Beste an jedem Fernsehgerät ist der Ausschaltknopf. Moderne Geräte lassen sich mittels Fernbedienung ausschalten. Klimagerecht ist es, auch den Standby-Betrieb zu beenden. Schont Um- und Innenwelt. Ähnlich funktioniert das auch mit Radiogeräten. Entzugserscheinungen dauern bis zu einem Monat. Danach beginnt das wilde, freie Leben. Draußen ist schön. 😉

    • Mach ich seit „Ukraine“mit TV. Zuvor hatte ich nur die „Privaten“ außen vor gelassen, seit der demonstrativ falschen Ukraine-Berichterstattung hab ich gar kein TV Gerät mehr und ich vermisse es auch nicht. Radio = Immer, wenn Nachrichten kommen, wird ausgeschaltet. EInzig die klassische Musik in zwei, drei Sendern hör ich noch.

    • Es geht überhaupt nicht darum, ob WIR Lügen-TV-gucken oder nicht !
      Es geht darum, dass die Masse ungefiltert Lügen-TV-guckt !

  6. Flunker-TV ? Göbbels würde vor Neid erblassen. Seine Propaganda ist im Vergleich mit der heutigen ungefähr so als würde man einen Blitzknaller mit einer Atombombe vergleichen.

  7. Bei uns am Ort hieß es früher immer bei Veranstaltungen, Festen usw. „Wer hier Prügel bekommt, der hat Sie sich hart erarbeitet und somit ehrlich verdient“
    Das sehe ich hier ebenso, wer lange sich so verhält,müsste dies mit einer Goldmedaille gleichsetzen!

  8. Nicht euer ernst, dass sich hier einige über „Sachbeschädigung“ und Gewalt gegen Steine erregen. Was ist nur los mit euch?

    Es macht keinen Spass, ewig auf der Seite der Ausgelachten zu stehen.

    Robin Hood hat den Lord verklopt. Skandal schreit das Volk. Keine Gewalt, nur keine Gewalt…

  9. Flunkern ist der Ausdruck :Schwindeln mit Augenzwinkern. Lügen TV wäre besser angebracht.Oder Merkels Lügen und Volkserziehungs-Kanal.

    • Bitte nicht den Fehler machen und den Deepstate-Komplex mit der amtierenden Regierung gleichsetzen. Trump war aus Sicht der Schattenmächtigen ein „Unfall“ und hätte nie ins Weiße Haus einziehen sollen, man dachte wohl er sei so unwählbar, dass die unbeliebte HRC gegen ihn gewinnen wird – verzockt! Wer versucht wohl Trumps Präsidentschaft mit Intrigen und Medienpropaganda zu torpedieren?

  10. Ich mag die Schmierereien nicht, ganze Städte versinken in GraffitiMüll. Mal sehen aber, wie die „Elite“ reagiert, wenn das mal nicht von linken „Künstlern“ aufgesprüht wird, sondern von bösen „Populisten“, die hier ihren Zorn über unsere Politbürosendeanstalten ausdrücken.
    Am WoE war ich wieder entsetzt wie willfährig der NDR die freche Weil´sche „Rassismus“ Keule im Radio kolportierte.DDR 3.0.

  11. Das war ein Könner, akkurat und schön. Der hat Übung. Und Ton in Ton mit dem Gebäude und dem LOGO, das war politische Kunst, logo. Und Humor hat er auch, gepaart mit Anstand und deshalb muss es unter Denkmalschutz gestellt werden. Kann eigentlich nur aus‘ m Osten kommen, diese Subversivität wurde in einem totalitärem Staat geschult, ist nicht so platt wie Antifa und Co.

  12. „Flunker-TV“ ist eine starke Verniedlichung für diese Brainwash- und Lügenbande! Die ARD macht Meldungen. Sie verbreitet sie nicht. Keine Meldung, ohne empörtem starkem EInatmen an zu unterstreichender Stelle, nichts ohne Lieferung der gewünschten Denkrichtung. Wie konnte mich dieser Laden über 50 Jahre lang so täuschen?

    • Weil es noch keine 50 Jahre so geht. Sie haben das langsam gemacht, so ab 1990. Wir haben ab diesem Zeitpunkt die geschauten Sendungen reduziert bis auf Null vor 10 Jahren. Seitdem werden Spielfilme der älteren Semester (so wie wir) aufgezeichnet und alles andere abgeschaltet. Abschalten fing an bei den Talkshows, dann die Nachrichten und jetzt alles. Tier-, Koch- Ratesendungen am Band ? Nein !!!

  13. Flunker-TV wird sich bei den erwachenden Deutschen besser festsetzen und benutzt werden als Lügenpresse. Dieser, zwar verharmlosende aber einprägsame Name, wird dadurch vielleicht andere Menschen zum nachdenken bewegen. Natürlich bin auch ich gegen jeglichen strafbaren Vandalismus.

  14. Manchen ist das zu „soft“ – tatsächlich ist es ja Lügen-TV. Dennoch finde ich „Flunker-TV“ gut, denn es kann nicht das Ziel sein, uns ständig gegenseitig auf die Schultern zu klopfen und uns in den Formulierungen selbst zu übertreffen. Wir können nur erfolgreich sein, wenn wir viele Menschen dazu gewinnen – und das funktioniert mit etwas smarteren, witzigen Sprüchen und weniger verbiestert besser.

    • Nein, solche Verniedlichungen funktionieren nicht besser, sie laden vielmehr zur Tiefschlafphase ein !
      Außerdem sind wir hier nicht im Satire-Talentschuppen, sondern im Krieg !

  15. Dem Bürger wird jetzt auch klar, dass hier etwas aus dem Ruder läuft. Dauert immer erst eine Weile, bis Michel es wahrhaben will, die Realität sieht hinter der Fassade anders aus.

  16. Das wird von ARD und ZDF ganz sicher als Fall für Amnesty International hochgespielt, als Zeichen für die „Unterdrückung von Journalisten“ auch in der BRD.

  17. Mag keine Schmierereien. Ist aber eine schöne Wortschöpfung: Wirkt in ihrer vermeintlichen Harmlosigkeit so, als wenn jemand den Dorfpfarrer anstupst und sagt: „Na Alois, dem hübschen Po hast Du jetzt aber lange nachgeguckt!“ Wenn er nicht Dorfpfarrer wäre, würde Alois drüber schmunzeln, aber weil er’s ist, schneidet das richtig tief ins Selbstverständnis. „Flunker-TV“ – grins. Merkt man sich.

  18. Mir ist nicht klar von welcher Seite das kommt. Das Wort „flunkern“ dürfte einerseits kaum aus linken Gehirnen kommen, die kennen das Wort und seine Bedeutung nicht mehr. Die Farbe andererseits passt nicht so recht nach Rechts. Also ich tendiere trotzdem eher nach links, auch wegen der verniedlichenden Form „Flunker-TV“ für ausgesprochen bösartige Sender.

    • Soweit es sich auf dem Foto erkennen lässt, wurden die ersten beiden Buchstaben „FL“ in blau gesprüht. Könnte sein, dass man sich wegen der geringen Kontrastwirkung dann für eine andere Farbe entschieden hat.

  19. Diese Art der Aufklärung kann man wirklich nicht als Vandalismus bezeichnen!
    Denn die „Berichterstattung“ ,besser höfische Meinungsmache, der Hauptstadtstudios von ARD und ZDF ist in etwa für die Gesellschaft so brauchbar wie atomare Verseuchuing.
    Sicherlich ermittelt jetzt schon der Staatsschutz…Aber welchen Staat schützen die eigentlich?

  20. „Flunkern“ klingt ziemlich harmlos, damit erinnert es mich an „Schummel-Software“ bei den Betrugsprogrammen der Automobilindustrie.

  21. Inzwischen denke ich eher, das zwangsfinanzierte Merkelkriecher-TV, sprich DDR1/DDR2, sollte sich in „Meister-Nadelöhrfernsehen“ umbenennen. Aber so viele tägliche „Märchenstunden“ verträgt wohl niemand mehr. Das Kabinett im BT erinnert mich immer mehr an Bummi, Schnatterinchen, Pittiplatsch und Co.

    • Leider wissen z. B. die westdeutschen Gutmenschen in Baden-Württemberg
      nicht, wer Pittiplatsch usw. ist. Deshalb gibt es noch viele, die die Märchen-
      stunde aufsaugen.

  22. Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Mittlerweile bin ich soweit, dass die ganze Linke Lügenbande mal die Kost verabreicht bekommt, die sie anderen seit Jahren zukommen lässt. Wer glaubt sich gegen Vandalen mit Dududu zur Wehr setzen kann, der geht schlicht unter und wird fertig gemacht. Es ist an der Zeit überall Flagge zu zeigen und dem Irrsinn ein Ende zu machen.

  23. Ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. :-)))

    Die Reinigung wird Geld kosten. Jetzt haben sie einen Grund, die Fernsehsteuer zu erhöhen. :-)))

    • 1. ist das keine Sachbeschädigung, sondern eine Warenkennzeichnung.
      2. ist die Ware unser Eigentum, weil von unserem Geld bezahlt.
      3. wollen die Maler auch von was leben.
      4. bezahlen auch wir den Maler.

      … bloß kein X für ein U vormachen lassen !

  24. Flunker-TV ist natürlich sehr verharmlosend für eine knallharte Staatspropaganda-Anstalt.
    Dort ist man achselzuckend bereit über Leichen zu gehen, um dieses anschließend auf perfideste Art und Weise zu relativieren.

  25. Tja, meine Oma sagte immer : Jeder bekommt das was er verdient……und flunkern, ist ja noch nett umschrieben und untertrieben.

  26. Den Begriff „flunkern“ würde ich eher für Kleinkinder verwenden, die sich irgendwelche Geschichten ausdenken. Oder wenn Erwachsene augenzwinkernd eine wilde Story erzählen, bei der jeder weiß, dass es total übertrieben ist.

    Das, was die Staatsmedien von sich geben, hat mit einem lustigen flunkern nichts mehr zu tun. Die Begriffe Lücken-/Lügenmedien oder Propaganda-TV treffen es besser.

  27. Tja „Flunker-TV“ ist leider die Wahrheit, obwohl ich das Beschmieren sowie das Bekleben jeden Laternenpfahls hasse, v.a. wenn die Merkel-SA(ntifa) ihre linksfaschistischen Parolen klebt. Die Lüge des Tages von DDR1/DDR2 sinngemäß: In Berlin sind die antisemitischen Angriffe, lt. Statistik gestiegen; zuzuschreiben ist es „überwiegend“ den Rechten. M.E.n. „Volksverdummungsnachrichten“!!

  28. „Dauerpropagandasendung“? Nein, das ist mehr als Propaganda, was der Staatsfunk betreibt. Das ist Demagogie! D.h., hier geht es um die willentliche und zielgerichtete Ausblendung politisch wichtiger, gesellschaftlicher Phänomene zur Verzerrung der Realität in die gewünschte Richtung. Die Dummheit der Lüge ist noch nicht mal nötig dafür; gezieltes Weglassen reicht.

  29. Tja, „Nudging“ ist einfach ein selten dämliches Konzept und fliegt den „Nudgern“ nun um die Ohren. Der Ruf ist ruiniert.
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht. 😉

    • Ist der ruf erst ruiniert , lebt sichs gænzlich ungeniert . Diesen typen ist es doch vøllig wurscht,was das „Volk“ ueber sie denkt . Bei solchen aktionen steht immer der gedanke im hintergrund : irgendwas bleibt immer hængen .

      • Das ist sicherlich richtig, aber es ist das Volk, was deren Gehälter bezahlt und sich immer öfter und immer massiver weigert genau dies zu tun.
        Irgendwann, wird der Punkt erreicht sein, wo es keinen mehr interessiert, was das Bundesverfassungsgericht dazu regelmäßig entscheidet.
        Der Staatsfunk ist zu einem schlechten Produkt mutiert, welches seiner eigentlich Aufgabe nicht mehr nachkommt.

  30. Zitat, D.B.: „…für das System Merkel verkommt, für das die Bürger auch noch selbst bezahlen müssen.“
    Sollte vielleicht besser heißen:
    „…für das System Merkel verkommt, für das die Bürger auch noch selbst zu bezahlen gesetzlich gezwungen werden.“
    Passt besser?
    – mlskbh –

  31. Bin gegen Gewalt, ob gegen Menschen oder Sachen. Die gleichgeschalteten Propagandamedien üben seit langem massive Gewalt gegen das Volk aus: Erpressung von horrenden GEZ-Gebühren, Unterdrückung der Meinungsfreiheit, Stigmatisierung und Verfolgung Andersdenkender, Geld- und Haftstrafen, Existenzvernichtung usw. Ist doch klar, wer hier die Gewaltspirale gestartet hat.

  32. Da gehört ))Lumpenpresse)) ))Lügenpresse)) o.ä. hin als Firmenlogo.
    Mit Flunker TV, geniale Wortschöpfung, ist dieses Propagandainstitut auf Zwangsgebührenbasis viel zu freundlich bedient. Aber der Begriff hat das Zeug,wegen seines A h a-Effektes mauerbrechende Wirkung zu erzielen.
    Nun wird allerdings das Antifa-Gesindel, das Häuser und Autos von Bürgern beschädigt oder verbrennt, aufheulen.

  33. Wenn ich mich schon mit Sachbeschädigung strafbar mache, dann aber nicht mit so einem niedlichen und verharmlosenden Ausdruck. Könnte ja von meiner Oma stammen.
    „Lügenbande“ „Volksverdummer“ oder auch nur „Lügner“ würden es eher treffen.
    Für „Elende Regierungsbüttel“ braucht es dann schon mehr Farbe

    • Nein. Ein etwas netterer, ‚harmloserer‘ Begriff ist weitaus wirksamer. Mit etwas listigerer und lustigerer Sprache überzeugt man mehr, als mit dem verbalen Knüppel à la Antifa. Schlichte Merkelanhänger werden bei Brachialausdrücken eher noch mehr gegen diese schrecklichen, pösen „Rechten“ wettern.

      • Schlaflieder summseln für’s schlafende Volk ?
        Wecken ohne zu erschrecken ?
        Revolution per mentaler Beschwichtigungs-Formel ?
        Hat das in der Geschichte jemals geklappt ?

  34. Narrenhände beschmieren……. Grundsätzlich abzulehnen solche Aktionen. Inhaltlich entspricht es zwar der Wahrheit, aber es muss andere weniger schädliche Aktionen geben, als feiges Besprühen von Wände oder Scheiben.

    • Feige ist das nicht, ganz im Gegenteil! Eine Wahrheit, die dem Establishment unangenehm ist, an die Wände des Regierungsfernsehens zu sprühen erfordert m. E. Mut.

    • Versuchen Sie’s mit der 9.567zigsten Programmbeschwerde, oder aber lassen Sie sich eine fette Geldstrafe für „Hassrede“ aufbrummen, wenn Sie so mutig sind.

      Und was heißt eigentlich: „aber es muss andere…“

      Wie wäre es mit 2-3 verwertbaren Vorschlägen. „Muss“ ja geben 😉

    • Ja, die Sender schließen und die Angestellten Lügenunterstützer entlassen. Da können die dann die AntifaNazis beim Anzünden von Autos
      unterstützen.

    • „weniger schädliche“ Aktionen ???
      … und ich dachte noch so bei mir, das ginge gar nicht – hmmm, mal sehn :
      ok … man könnte die Verbrecherfassaden auch anhusten, vielleicht genügte auch schon bös‘ angucken … aber nein, am besten wird es sein, wir denken uns das Ganze einfach nur.

    • Werter Peter Zollo, haben Sie eigentlich schon Ihre Bahnsteigkarte gelöst, um Revolution zu machen? Oder denken Sie noch darüber nach, unter Umständen zur gegebenen Zeit vielleicht mal Ihr Missfallen zu äußern? Man muss auch mal Zeichen setzen, wie es übrigens die Identitären wirkungsvoll tun. Wenn wir zu brav sind, freut sich die Merkel mitsamt ihren Grünen Gesinnungskumpanen.

  35. Noch immer gilt Großmutters Spruch: Narrenhände beschmieren Tisch und Wände.
    Doch „Flunker-TV“, das passt und ist „gebongt“.
    Wenn aus der Glotze die Ankündigung tönt: „Aus dem Hauptstadtstudio der ARD…“ lege ich den Trennwart um.

    • Die „flunkern“ nicht, die lügen, dass sich die Balken biegen.
      Und wenn sich die Balken biegen Herr Ebenhöh, ist es nicht die Finsternis die Rettung verspricht.

  36. Ich habe mich über diese Aktion köstlich amüsiert und wünsche mir Verschönerungen dieser Art landesweit an jeder Staatsfunk-Propagandaschleuder-Einrichtung. Etwa zwanzig Kilometer Luftlinie von befindet sich auch eine dieser Volksverblödungsanlagen. Da wird die Tage verschärft drüber nachgedacht. xxx

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here