Ein Gastbeitrag von Josef Hueber

Nein, Politiker sollen in ihren Leistungen nicht mit dem moralischen Maßstab zur Beurteilung ihres Privatlebens beurteilt werden. Kennedy und Brandt kämen da mit ihrem unersättlichen Frauenverzehr schlecht weg. Die Vertreibung Chrustschows aus Kuba und die Versöhnung mit Polen waren große Leistungen – Frauen hin oder her. Bei der Beurteilung von Horst Seehofers Affäre mit einer Geliebten in Berlin (was die Medien schnell vergessen haben) ist es ein kleinwenig anders. 

 Genial, wie er sich damals nach der Geburt des von seiner Ehefrau vermutlich wenig geschätzten, außerehelichen Nachwuchses mit dem Satz, er sei einfach nur dankbar dafür, aus der Affäre zog. Ob seine Frau diese Dankbarkeit mit ihm teilte, wurden von den Medien nicht berichtet.

Gott habe ihm ein Kind geschenkt, soll er angeblich auch gesagt und sich damit der göttlichen Billigung vergewissert haben.

Genial – das Wortspiel „Drehhofer“

Er hat damit – ohne es zu wissen –seine Fähnchen-im-Wind-Haltung, die man ja kennt, bestens inszeniert. Insofern ist das bekannte Wortspiel auf seinen Namen,  „Dreh-hofer“, genial. Besser könnte man ihn nicht mit einem einzigen Wort charakterisieren.

Der Kampf des wahren Demokraten gegen die Demokraten

Jetzt outete er sich in einem Interview mit einer bayerischen Lokalzeitung als Demokrat im Kampf gegen unbequeme Demokraten. Und verkauft diesen verlogenen Polit-Quark noch als beachtenswerten Einsatz für die Demokratie. „ Ich tue alles dafür, dass die AfD verschwindet“ zitiert ihn die Überschrift auf der Panorama-Seite einer bayerischen Lokalzeitung.

 So spricht also die Kernüberzeugung eines echten Demokraten, der den Gedanken offensichtlich nicht ertragen kann, aufgrund von Entscheidungen des Wählers, aus seiner absoluten Mehrheit vertrieben zu werden und mit einer demokratischen Partei deutlich abweichenden Denkens in Konkurrenz treten zu müssen. Wie kündete er noch in dem besagten Interview? „ Für eine Sachauseinandersetzung bin ich immer zu haben.“ Na dann! Da möge er sich doch einmal in einem Fernsehduell oder im Bundestag mit Dr. Curio oder Alice Weidel sachlich auseinandersetzen. Aber es ist natürlich leichter, mit Politschlamm um sich zu werfen und den politischen Gegner mit Slogans wie „Antisemitismus“ und „Rassismus“ zu diffamieren, ganz gleich, ob die Vorwürfe stimmen oder nicht.  Die Systemmedien werden ihm garantiert keinen Strick draus drehen.

Die AfD muss verschwinden- der Demokratie zuliebe

Kurz zum Faktencheck: Die AfD ist eine demokratisch gewählte Partei, undemokratische  Programmatik konnte ihr nicht (wie auch?) nachgewiesen werden. Sie ist die drittstärkste Partei Deutschlands, unseres Landes, das auf seine nach einer furchtbaren Diktatur konsolidierte Demokratie stolz sein darf.  Aber diese Partei muss nach Ansicht des Ex-Ministerpräsidenten von Bayern – wohl aus Gründen seiner Leidenschaft für die Demokratie – „verschwinden“. Diese gedankliche Schere braucht schon einen riesigen bayerischen Schädel, um darin Platz zu haben.

Kurzer Blick in die Geschichte? Nicht gefragt.

Wann hat es derartige Sätze gegeben gegen DIE LINKE,  die x-mal umbenannte Nachfolgepartei der SED, wurzelnd in der DDR-Diktatur, deren ideologischer Nachwuchs nach der Wiedervereinigung 1989 in den Sesseln des Bundestages hochdotiert Platz genommen hat?

Wann hat man von C- und altparteilicher Seite aus jemals davon gesprochen, „alles dafür zu tun,“ dass DIE LINKE“ , Seehofer-Sprech, „verschwindet“?

Auf dem Speiseplan der gegenwärtigen Demokratie in Deutschland sind politische Gerichte, die aus der DDR stammen, längst akzeptiert.

Hat das mit der Köchin zu tun, die für die Menüs zuständig ist?

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (4.78 / 9)

41
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
35 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
24 Comment authors
r.v.d.m.Die EinfältigenHerzschmerzAndreas DonathPeter Seidler Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Herzschmerz
Gast
Herzschmerz

1 – „Ich tue alles dafür, dass die AfD verschwindet.“
WEN und WARUM lässt Herr Seehofer DAS wissen?

Einst sagte er auch:
„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
OHA!

Herzschmerz
Gast
Herzschmerz

2 – Vielleicht sollten wir „Hoch-Sicherheit-Center“ anbieten, wo aussagewillige „Geheimnisträger“ gefahrlos plaudern dürfen?
Wohin sonst sollten sich die „Glücksspieler“ – mit ihrem Wissen und Gewissen – angstfrei wenden dürfen?
Auch ein Herr Seehofer bleibt, trotz seines Zweitnamens, sicher KEIN Martyrer?

Peter Seidler
Gast
Peter Seidler
Meine Artikelbewertung ist :
     

Fakt ist, dass die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung in der „Argumentation Kompakt“-Ausgabe vom 4. Januar 2016 bescheinigt, daß die AfD „auf der Links-Rechts-Skala heute dasteht, wo 1998 noch die CDU gestanden hatte“. Also konservative Politik für den Bürger macht und nicht für kosmopolitische Eliten, die abgeschottet von den Belangen der einfachen Menschen in ihrem Wolkenkuckucksheim leben.

Emma
Gast
Emma

Was soll man sagen !?
Drehhofer der Wackeldemokrat mit kleine Häppchen ist eh am Ende .

2. r.v.d.m.
Gast
2. r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

… und nicht der größte Volksverräter, der jemals Bayern regiert hat.
…. gebt dieser Politik keine Chance !

2. r.v.d.m.
Gast
2. r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Söder, wäre sonst nicht an die Macht gekommen !
Seehofer, ist nicht nach Berlin um etwas zu erreichen,
Er hat Bayern verlassen, weil Er Das Bayrische Volk
betrogen und belogen hat. Mit Ihm wären die LTW zu
90 % ein Fiasko geworden.
Er hat faktisch die Verantwortung seiner Schweinepolitik
auf einen machtbesessen Lemming übertragen.
Wenn jetzt Söder „versagt“, hat Söder versagt …

1. r.v.d.m.
Gast
1. r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Da ich zu Bayern gehöre, möchte ich mal so richtig über Seehofer und die CSU vom Leder ziehen. Es ist schade, dass man hier nicht ausführlich etwas beschreiben kann.
Herr Berger, dass hat ja auch etwas mit Zensur zu tun !
Die Strategie der Verräter-Partei CSU, war bei der Söder-Übernahme, dass Seehofer in Berlin die „Sau raus lässt“ (zum Schein !),

KasusKnacktus
Gast
KasusKnacktus

Man kann das nur noch aushalten, wenn man an den Herrn der Heere glaubt. Die werden ALLE! zur Rechenschaft gezogen, glauben Sie mir das. Und nun wirklich eine gute Restwoche.

KasusKnacktus
Gast
KasusKnacktus

Ach so, ich muss doch noch was hinzufügen: viele der vom Volke gewählten Vertreter vertreten in Wahrheit diejenigen, die an der Zerstörung verdienen, ob das die Sozialverbände sind, die bestens von der SPD durchwabert sind, den Grünen etc. oder Anwälte, Richter etc. aus den Reihen der CDU, SPD, Grünen und FDP, die hohe „Vergütungen“ dafür abkassieren, dass sie das Recht beugen. Das Volk guckt zu.

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

7. Im Grunde ist die BRD im September 2015 aufgelöst worden und Art. 20 GG eingetreten, Grenzen werden nicht verteidigt, die innere Sicherheit auf den Privatmann übertragen, dem aber kein Recht zugestanden wird, sich zu verteidigen, das Eigentum wird Fremden zugeschanzt, Medien, Kultur, Presse, Gerichte, Verwaltung, Polizei, Militär sind gleichgeschaltet. Schöne Woche.

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

6.Es reicht nicht, nur den Politikern die Verantwortung zu geben. Insgesamt wird hier ein Herdentrieb praktiziert, mit dem sich die Bürger gefallen lassen, dass der Rechtsstaat sich auflöst, politische Kritiker sozial zerstört werden, und man uns hier schmackhaft macht, dass wir dieser Migration von Fremden in unser Land aus Güte oder Schuld zuzustimmen hätten. Wer das tut, IST mitverantwortlich.

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

5. Was ich besonders erschreckend finde: die Leute laufen hier in Scharen einem bösen Blazer hinterher und es reicht auch eine Image-Kampagne für Christian Lindner in feinen DesignerKlamotten, um eine Lobbyistenpartei wie die FDB sowohl in NRW wie im Bund wieder ins Parlament zu bringen (danach hat L. seine eh. Partnerin ebenfalls entsorgt). Mündiger Bürger? oder Erfüllungssucher?

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

Letztlich gehen wir alle immer noch arbeiten und ernähren diese Wölfe, die andere Wölfe ins Land lassen. Und wir kehren in der Masse ebenfalls nicht zu Christus um, und daher ist auch für uns die Zeit bald vorbei. Das Jahr der Barmherzigkeit hat keinen interessiert. Jetzt kommen die Folgen, für ein Volk, dass sich von Christus abgewendet hat. Jeder hat sie zu tragen, die Folgen seines Handelns.

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

3. Diese Zeit ist vorbei und das ist viel entscheidender als die Feststellungen über sein moralisches Auftreten. Sie haben allerdings auch dahingegend Recht, dass immer mehr solcher „Instanzen“ hier in politischen Ämtern sitzen und wir sehen, was das nämlich für Folgen hat. So wie sie sich privat verhalten, lenken sie auch ihr politisches Amt, doch wen stört´s?

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

2. Allerdings hätte er das 2015 tun müssen, als erkannt werden konnte, wer da wirklich die BRD regiert und sie systematisch zu DDR 3.0 umgebaut hat, wobei da auch noch eine globalsozialistische, menschenfeindliche Agenda ausgeführt wird gegen Bürger- und Eigentum und gegen Christus. Er hätte den Bundestag auflösen können und müssen.

kasusknacktus
Gast
kasusknacktus

ja, richtig erkannt. Ich nehme dennoch wahr, wie auch Seehofer mit der Rassismuskeule auf die Speisekarte der Politiwölfe katapultiert wurde, nachdem er -inszeniert oder nicht – auch nur ein bisschen zum Rechtsstaat zurückkehren wollte und das Land nicht preisgebeben für aller Herren Länder Muslime.

Nur noch AfD
Gast
Nur noch AfD

Ich würde mich freuen wenn er noch viel mehr Kinder hätte. Und ich würde ihm ein langes Leben gönnen. Und das er nicht dement wird. Und das er noch oft die Wandlung seines einstmals schönen Bayern zusammen mit der Frau John aus Berlin geniessen darf. So richtig schön geniessen wie so manche junge Frauen und Männer die neuen Lebensverhältnisse geniessen dürfen.

Eva
Gast
Eva

„Gott habe ihm ein Kind geschenkt, soll er angeblich auch gesagt und sich damit der göttlichen Billigung vergewissert haben“. Ja, und dann begab er sich in Exerzitien – es gibt Interviews – und die Billigung kam von oben, nämlich vom damaligen Abt von Plankstetten – und alles ward gut 🙂

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Nein …… an dieser Diskussion beteilige ich mich
nicht mehr.
Wie oft wurde hier schon gesagt und bewiesen,
dass die gesamten Altparteien das größte
Verbrecher-Kartell der Republik sind ?
Wenn diese Volksverräter nicht alle zusammen unter die
50 % Marke abtrifften, hat Deutschland
verloren und das ist bei diesem dummen Volk aussichtslos !

Erolennah
Gast
Erolennah

Wackelhofer wackelt immer in die Richtung die ihm Vorteile verschafft, er sollte mit seinen gesegneten 69 Jahren endlich die Platte putzen. Nur das wäre noch glaubhaft.

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Wenn ein Chinese sagt: „Du hast kein Gesicht!“, so ist das eine schwere Beleidigung. Den Seehofers ist das gleichgültig. Sie überstehen jedes Säureattentat, denn sie haben immer wieder ein neues Gesicht. Irgendwie höre ich ein „Sauschnell und Unkaputtbar“!

Paul
Gast
Paul

Gestern gelesen, der Hr. Söder ist bei vielen Bayern der unbeliebteste MP aller Zeiten.
Die Leute scheinen doch irgendwie mitbekommen zu haben, da ist jemand ganz machtgierig und hat es es mittels permanenter Intrigen nun doch noch an die CSU -Spitze gebracht.
Ich hoffe dies in Kombination mit der Unfähigkeit der CSU in Berlin Akzente bei Sicherheits und Migrationsthemen zu setzen hilft der AFD.

Demokrat
Gast
Demokrat

Ganz richtig stellte Seehofer fest: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ – Pelzig unterhält sich, 20. Mai 2010, https://m.youtube.com/watch?v=f1XJ9v6iV4Q# Dem ist nichts hinzuzufügen…

Ursula Kranz
Gast
Ursula Kranz

Hätte die Union in ihrer langen Regierungszeit gute Arbeit geleistet, müssten sie jetzt nicht ihre ganze Energie in die Bekämpfung der AfD stecken, die genauso DEMOKRATISCH, also vom Volk gewählt wurde.

Karl-Josef Vogel
Gast
Karl-Josef Vogel
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich hoffe nur, das die Wähler in Bayern diesem Drehhofer den Stinkefinger zeigen!

trackback

[…] David Berger […]

Onna-Senshi
Gast
Onna-Senshi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Herr Dreh-hofer oder Herr Flexibel-Bis-Zur-Unkenntlichkeit,
ihr „Getretener Politik-Quark wird breit – nicht stark“

Demokrat
Gast
Demokrat

Eine Demokratie ohne Opposition wäre keine mehr. Nun gibt es diese auch im Bundestag und in Landtagen und es bricht leise Panik bei sämtlichen etablierten Parteien aus, denn ihre Machenschaften werden zunehmend ruchbar. Das autoritäre Demokratieverständnis der Etablierten tritt zu Tage mit jeder Diffamierung einer gewählten und verfassungskonformen Partei wie der AfD. Opposition ist Mist für sie.

trackback

[…] Ein Artikel von David Berger […]

Gerd Peter
Gast
Gerd Peter
Meine Artikelbewertung ist :
     

Diesen alltäglichen Irrsinn kann nur noch die AfD zum Halt bringen, Beamtendenken & Handeln, Lobbyismus und Gutmenschen und was sonst da noch herumläuft haben ihren Verstand an der Garderobe abgegeben, so langsam fragt man sich, wo der gesunde Menschenverstand geblieben ist. Ich kann es nicht fassen, dass der Rest der Bevölkerung so völlig abwesend ist. Das kann nicht gutgehen,

Erlein
Gast
Erlein

…. ein Schwachmaat ohnegleichen…..

Johann Sajdowski
Gast
Johann Sajdowski

Ehebruch? – Der C-Politiker darf weiter zur Kommunion latschen …

LISA
Gast
LISA

Weiß nicht, ob er richtiges Angriffsziel. Es ist nicht schlachtentscheidend, was er macht.
Man sollte sich auf Sachthemen beschränken, um Spaltung und Zerreden vorzubeugen. Der Spaltpilz wirkt überall und man muss sich fragen, was ist wirklich wichtig beim Thema. Auch das könnte ein von hinten gestreutes Ablenkungsmanöver sein, das der Orientierung schaden und zu Zersplitterung führen soll.

Epheser
Gast
Epheser
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich kenne keinen Politiker, von den Altparteien, der den Namen Drehhofer nicht verdient hätte. Die sind alle handverlesen. Jeder der nicht mitmachen will, fliegt. Keinen Tag ohne Lügen und Diffamierungen…Die große „münchhausener Partei“, wobei mir nicht bekannt ist, dass Baron Münchhausen, zusätzlich, niederträchtige Diffamierungen von sich gab.

Religionsfeind
Gast
Religionsfeind

Linke und Grüne nehmen der CSU auch keine Stimmen weg!