Unser Tweet des Tages kommt von Christiane, Nr. 106 auf der berühmten Böhmermannliste, die auch für PP sehr hilfreich ist.

Es geht um die Krawalle in Frankreich in den letzten Wochen, die von Nantes ausgingen und am WM-Endspiel-Abend einen furchtbaren Höhepunkt erreichten. In dem Video finden sich einige Szenen der Krawalle zusammen geschnitten. Unser Tweet fragt nun:

„Davon will 300 Mio nach Europa holen! Denke, dass ich bei oder um Asyl bitten werde!“

Folgendes Video bietet weitere erschütternde Bilder:

Claus Peter Reisch soll Europa-Preis der SPD bekommen

Wie sehr man besonders in Deutschland entschlossen ist, dieses Programm durchzuziehen, zeigt eine Nachricht, die an Perversität kaum mehr zu überbieten ist. Die bayerische SPD hat tatsächlich beschlossen, den in Malta verhafteten Kapitän des Schlepperschiffs Claus-Peter Reisch mit Europa-Preis der SPD-Landtagsfraktion auszuzeichnen.

Die SPD erklärte dazu: „Der Schutz der Menschenwürde ist das oberste Ziel der Europäischen Union. Immer häufiger treten gewählte Politiker in Europa dieses Prinzip mit den Füßen. Mutige Menschen wie Claus-Peter Reisch halten die Werte am Leben, für die unsere Gemeinschaft steht. Und zwar nicht nur mit Worten, sondern mit Taten! Deshalb ist er ein großer Europäer. Dass diesem tapferen Mann in einem Gerichtsverfahren eine Strafe droht, ist eine Bankrotterklärung an die Menschlichkeit und das Mitgefühl. Der Fall ‚Lifeline‘ muss ein Signal der Rückkehr zu einer gelebten Humanität sein. Geflüchtete müssen in Europa wieder als das gesehen werden, was sie sind: Menschen in Not und kein lästiger Ballast, den man sich vom Hals halten muss.“

Praktizierte Humanität?

Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.